Artikelformat

Review: StarMoney · Onlinebanking und Finanzmanagement-App für OS X und iOS (Gewinnspiel inside)

StarMoney von der Star Finanz GmbH kennt der eine oder andere sicherlich als ziemlich perfekte Finanzverwaltungs-Software von Windows.

Diese App gibt es jetzt schon seit ein paar Monaten auch nativ für OS X. Ich habe mir StarMoney für den Mac nachfolgend endlich mal etwas näher ansehen können und werde Euch abschließend mitteilen, wie sich die App gegen die Konkurrenzprodukte Outbank, MoneyMoney, MoneyWiz & Co. schlägt.

Bevor es jedoch losgeht, soll ein kleiner Rückblick folgen:
StarMoney gab es bereits vor einigen Jahren schon einmal als Mac-Version, die damals aber kläglich gescheitert ist. Das lag nicht etwa an irgendwelchen fehlenden Funktionen, sondern vielmehr an der technischen Umsetzung. Diese erforderte neben X11 auch die Laufzeitumgebung Darwine, was man Mac-Usern, vom dazukommenden veralteten Bedienkonzept mal abgesehen, im Jahr 2009 nun wirklich nicht mehr zumuten konnte.

Von diesen ganzen Problemen hat man sich bei der neuen App komplett verabschiedet und somit, zumindest äußerlich, eine recht gute native Mac-App geschaffen.

REVIEW

Direkt nach dem ersten Start muss man einen neuen Benutzer inkl. Passwort anlegen, welches bei jedem Start von StarMoney abgefragt wird. Alternativ kann man auch bestehende Nutzer aus den iOS Apps von StarMoney, S-Banking, S-Finanzstatus oder der Sparkasse übernehmen.

Bildschirmfoto 2013-06-27 um 00.42.33-s

Anschließend geht es an die Einrichtung der einzelnen Bankkonten. Unterstützt werden neben Giro-, Kreditkarten-, Spar-, Darlehens- und Wertpapier- auch Festgeld-, LBS-Bauspar- und diverse Offline-Konten, wie beispielsweise Bar- oder Haushaltskonten.

Dank HBCI/FinTS 2.2 und 3.0 inkl. Support vielfältiger PIN-/TAN-Verfahren (iTAN, chipTAN, smartTAN, TAN-Generator, smsTAN, mTAN…) sind hier in der Regel keine Probleme zu erwarten. Dazu lassen sich auch Daten aus der StarMoney Banking Cloud, sofern man diese schon über eine StarMoney ID genutzt hat, importieren.

Bildschirmfoto 2013-06-27 um 00.44.45-s

Man sollte dennoch vor dem Kauf auf der StarMoney Homepage (rechte Sidebar) über die Bankleitzahl prüfen, ob seine eigene Bank überhaupt unterstützt wird, denn mit hardwarebasierte Verfahren wie einer HBCI-Chipkarte oder einer HBCI-Datei kann StarMoney aktuell leider nicht umgehen.

So sind beispielsweise die Commerzbank, die Targo Bank oder die VW-Bank außen vor und für StarMoney unerreichbar. Gleiches gilt übrigens für ein PayPal- oder Miles & More Konto.

Bildschirmfoto 2013-07-04 um 13.50.28-s

Hat man alle seine Konten eingerichtet, findet man sich in folgender, recht aufgeräumten Oberfläche wieder, die neben den einzelnen Bank-Accounts auch alle Umsätze, sowie eine statistische Auswertung anzeigt.

StarMoney_Mac_Screenshot_Uebersicht_01

Diese (automatische) Aufteilung in Kategorien und Unterkategorien funktioniert durch ein lernendes neurales Netz schon beim initialen Einrichten der Konten sehr gut; kann aber natürlich jederzeit für jeden Umsatz manuell angepasst werden. Diese manuellen Kategorie-Anpassungen merkt sich StarMoney und führt sie bei späteren Buchungen selbstständig aus.

Als Auswertung stehen ein Kategoriereport, bei dem Einnahmen und Ausgaben gegenüber stehen, sowie ein Budgetreport, für vorher festgelegte Budgets pro Kategorie, als Balken- und Netzdiagramm zur Verfügung.

StarMoney_Mac_Budgetreport_01

Für einen Zahlungsauftrag stehen Überweisungen, Überträge (Umbuchungen), Terminüberweisungen, Daueraufträge und Zahlungsvorlagen zur Verfügung; Lastschriften, SEPA- oder Sammelüberweisungen sucht man leider vergeblich.

Ein recht geniales Feature sind an dieser Stelle aber die Zahlungsvorlagen, mit denen man säumigen ‘Kunden’ per E-Mail eine komplett ausgefüllte Zahlungsvorlage zusenden kann. Hat dieser ‘Kunde’ ebenfalls StarMoney installiert, genügen wenige Klicks um StarMoney aus dieser E-Mail heraus zu öffnen und die Zahlungsaufforderung zu bezahlen.

Bildschirmfoto 2013-07-04 um 13.51.42-s

Funktional muss definitiv noch die automatische Rechnungsübernahme erwähnt werden, sofern man bankspezifische Dinge per Cmd+C in die OS X Zwischenablage kopiert. Dazu sind auch die über 200 unterstützten Währungen interessant, so dass beispielsweise auch das Einrichten von Fremdwährungskonten kein Problem darstellt.

Man kann darüber hinaus auch Umsätze nach Suchbegriffen bzw. bestimmten Zeitabschnitten filtern oder die App über Keyboard-Shortcuts steuern. Auch zeitgesteuerte Bankkontenaktualisierungen, Sendeprotokolle oder das Drucken bzw. Exportieren von Umsätzen oder Auswertungen funktioniert einwandfrei.

Des Weiteren kann man in StarMoney ältere Umsatzdaten aus beispielsweise StarMoney für Windows importieren. Dazu steht eine Importfunktion für die Formate CSV, MT940, QIF oder OFX zur Verfügung.

Bildschirmfoto 2013-07-04 um 17.03.33-sBildschirmfoto 2013-06-27 um 00.47.41-s

Preise und Verfügbarkeit

StarMoney wird über den Mac App Store für momentan 19,99 Euro verkauft. Eine kostenlose Testversion gibt es leider nicht.

Zur Installation wird Mac OS X 10.6 Snow Leopard vorausgesetzt.

StarMoney - Online-Banking und Haushaltsbuch (AppStore Link) StarMoney - Online-Banking und Haushaltsbuch
Hersteller: Star Finanz GmbH
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download

Wie ich anfangs beim Import von Konten schon erwähnte, gibt es StarMoney auch als App für das iPhone/iPod touch und das iPad. Der Funktionsumfang ist nahezu identisch mit der OS X Version.

Ein Unterschied ist mir dennoch aufgefallen:
Mit den mobilen Versionen von StarMoney kann man SEPA-Überweisungen ausführen, was mir die Hoffnung gibt, dass diese Funktion demnächst auch für den Mac verfügbar sein wird.

Zur Installation auf dem iPhone bzw. iPad wird minimal iOS 4.3 vorausgesetzt.

StarMoney - Sicheres Banking bei Banken und Sparkassen (AppStore Link) StarMoney - Sicheres Banking bei Banken und Sparkassen
Hersteller: Star Finanz GmbH
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download
StarMoney iPad - Sicheres Banking bei Banken und Sparkassen (AppStore Link) StarMoney iPad - Sicheres Banking bei Banken und Sparkassen
Hersteller: Star Finanz GmbH
Freigabe: 4+
Preis: 5,49 € Download

Und wo wir gerade bei mobilen Apps sind: StarMoney wird auch für Android und Windows Phone angeboten.

FAZIT

StarMoney für den Mac hinterlässt bei mir einen durchweg positiven Eindruck, wobei ich hier etwas ausholen muss.

Auf der einen Seite läuft die App sehr stabil, lässt sich wirklich gut nutzen und besitzt eine Mac-UI, der man die Herkunft von Windows nur stellenweise anmerkt. Auf der anderen Seite, und das ist sowohl im Mac App Store, als auch in vielen Foren der größte Kritikpunkt, ist der Funktionsumfang nicht im Geringsten mit der Windows-Software zu vergleichen.

Nun muss ich aber sagen, dass ich StarMoney für Windows, mangels Windows, überhaupt nicht kenne und diesen Gesichtspunkt in meiner Wertung komplett außen vor lasse; auch wenn es natürlich schade ist, dass StarMoney für den Mac im Vergleich zu Windows beschnitten wurde.

Ich möchte viel lieber auf die Konkurrenz um Outbank oder MoneyMoney schauen und da schlägt sich StarMoney wirklich prächtig. Endlich gibt es eine App, die Onlinebanking und eine vernünftige Auswertung der Umsätze gescheit unter einen Hut bekommt. Hier krankt es sowohl bei Outbank (das noch ganz andere Probleme hat), als auch bei MoneyMoney (meinen bisherigen Favoriten).

Für zukünftige Versionen von StarMoney für den Mac wünsche ich mir dennoch die Nutzung von hardwarebasierte Verfahren (HBCI-Chipkarte…), was eine Unterstützung von mehr Banken zur Folge hat, mehr Auftragsarten (SEPA-Überweisung…) und vor allem eine Synchronisation (über iCloud o.ä.) mit den beiden mobilen iOS Apps.

aptgetupdateDE Wertung: (8,5/10)

VERLOSUNG

Entwickler Star Finanz GmbH hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Mac App Store Promo Codes von StarMoney für den Mac zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Montag, den 08.07.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

35 Kommentare

  1. Super Test. Bin auch MoneyMoney User (durch Dich ;) . Überlege nur schon seit langem auf eine umfangreichere Alternative umzusteigen. Pecunia soll auch nicht schlecht sein. Vlt testest Du es auch und machst den großen Finanzmanagement-App Test.

  2. Sagt mal, bin ich blind? Finde die Frage nicht.
    Ist eine Teilnahme ohne Facebookzwang nicht möglich?

    • Einfach mit einer erreichbaren E-Mail Adresse im Widget anmelden. N Facebook Zwang gibt’s hier nicht o.O

      Vielleicht wird bei dir irgendwas durch diverse Browser Plugins geblockt?

      • Also ich habe jetzt alles ausgefüllt. Habe es via iPhone Safari gemacht. Hoffe ich bin im Pott.

        • Also liegt die Vermutung nahe, dass dir tatsächlich irgendein Browser-Plugin auf dem Mac das Anmelden ohne Facebook verhagelt…

  3. Ich verstehe nicht, dass die wohl am Markt wohl längste verfügbare native Online-Banking-Software BankX, nie richtig in Erwähnung gezogen wurde. Insbesondere mit der guten Unterstützung von Chipkartenlesegeräten und die entsprechende Unterstützung der allermeisten HBCI/FinTS-Varianten.

      • “BankX steht genauso wie Pecunia auf meiner To-Do Liste ;-)”
        Dann sei doch so lieb und schreibe da moneyplex auch noch drauf.:-)

  4. Eine Frage habe ich aber zu diesem Artikel.
    Wenn du/ihr beschreibst, das StarMoney besser ist als MoneyMoney, wieso hat MM im Februar 9/10 Wertungen und SM nur 8,5/10

    • Das ist halt das Problem mit diesen Wertungen… im Februar war MoneyMoney für mich die beste Online Banking App für OS X. Zugegebenermaßen habe ich bis dahin nicht allzu viele Banking-Apps getestet, was ich in Zukunft auch etwas intensivieren werden.

      MoneyMoney ist halt ne rundum coole Banking-App, die gut aussieht und extrem leicht von der Hand geht. Die Schwächen sind im fehlenden Kassenbuch zu suchen, wofür ich zusätzlich zum Teil MoneyWiz einsetze.

      StarMoney hat genau dieses Kassenbuch, ist aber mMn keine ‘100% reine’ Mac-App. Man merkt streckenweise bei der GUI die Windows-Herkunft und die fehlenden Funktionen (die mich jetzt nicht allzu sehr stören) hatte ich im Artikel angesprochen. Dennoch ist hier Luft nach oben, was das Windows Pendant deutlich zeigt.

      Im Endeffekt sehe ich StarMoney, trotz UI-Schwächen und fehlenden Funktionen, durch das Kassenbuch leicht vor MoneyMoney. Wer auf so ein Kassenbuch verzichten kann, sollte besser zu MoneyMoney greifen.

      • Mit SM konnte ich mich nicht anfreunden, auch gerade wegen der nicht gut gemachten Auswertungsfunktion und vielen andere Kleinigkeiten. Die Software macht für mich keinen ausgereiften Eindruck.
        Da Du von MM kommst, solltest Du vielleicht mal wieder einen Blick darauf werfen. Auswertungen funktionieren dank der sehr flexiblen Kategorisierung prächtig und werden Grafisch sehr gut dargestellt. Auch das fehlende Kassenbuch findet sich jetzt als “Offline-Konto / Bargeld” in der neusten Version.
        Die fehlende Nutzerverwaltung (Mandantenverwaltung), welche Du in Deinem Vergleich MM1 vs MM2 anführst, gibt es aktuell nicht. Aber eine andere neue Funktion, mit welcher man Konten gruppieren kann. Damit ist es möglich die Konten nach z.B. Nutzern zu gruppieren. Für mein Bedürfnisse völlig ausreichend, ja sogar besser, da ich so alle Konten immer im überblicken habe ohne mich unter dem jeweiligen Nutzer anmelden zu müssen.

      • MoneyMoney liegt heute nicht nur UI-mäßig sondern auch Funktionsmäßig ganz weit vorne. Es kann mittlerweile alle HBCI-Sicherheitsverfahren, inklusive HBCI-Chipkarte/n und HBCI-Sgnaturdatei. Hat einen spitzenmäßigen Import und Export. Sehr komfortable Kategorien. Kontengruppen beherrscht es auch. Und natürlich Kassenbücher. Es ist fast perfekt.

        Die “Mandanten” sind das einzige, was auch bei mir noch fehlt. Aber ansonsten hat sich MoneyMoney mordsmäßig gemacht. Und hat Outbank, Starmoney, Pecunia, und stellenweise auch Bank X hinter sich gelassen.

  5. Meine Bank unterstützt keine Anbindung an Apps, somit bin ich leider auf Money-Apps ohne Online-Anbindung angewiesen. In dem Bereich hab ich so ziemlich alles probiert, was es für OS X gibt und mittlerweile bin ich tatsächlich nach Jahren der Suche mit Moneywell glücklich geworden.

    Ist aus meiner Perspektive neben You Need A Budget (grausames UI) das einzige Programm, welches ernsthaft bei nachhaltigem Umgang mit Geld hilft.

    Ist jetzt natürlich nicht direkt mit MM etc. vergleichbar, weil es weniger ein Interfaces für das eigene Konto ist, ich wollte es nur trotzdem einmal erwähnen und empfehlen. Immerhin geht es ja hier um Finanz-Apps. :)

  6. Die Gewinner sind ermittelt.

    Da mir die Promo Codes erst morgen bzw. übermorgen zugesendet werden, wird der Versandt der Gewinner-E-Mails noch etwas auf sich warten lassen.

    Daher bitte noch etwas Geduld ;-)

  7. Hi Björn,

    kannst Du bzgl. der Terminüberweisungen sagen, ob man da (wie leider auch in MoneyMoney) einen bestimmten Termin per Hand eintragen muss oder gibt es da eine Art Minikalender, der die Auswahl vereinfacht?

    Danke

    • Bei Terminüberweisungen wird im Zahlungsautrags-Fenster rechts über dem Sicherheitsmedium (TAN…) ein kleiner Minikalender eingeblendet, mit dem du das Ausführungsdatum festlegen kannst.

      Daher ist dort im ‘normalen Zustand’ auch so viel ungenutzte Graufläche ;-)

      • Das klingt doch gut. Immerhin geht das. Bei MM nervt mich die manuelle Eingabe kolossal. Am Besten wäre, der MM Entwickler würde eine OEM Lizenzierung von QuickCal oder Fantastical machen und man könnte einfach “nächsten Freitag” in ein Textfeld eingeben.

          • Der Artikel ist jetzt zwar schon etwas älter, aber der Vollständigkeit halber sei gesagt, MoneyMoney hat mittlerweile in der Beta einen Minikalender.

          • Den Kalender hat jetzt es auch. Aber ehrlich gesagt ich fand die Stepper in der alten Version bequemer.

  8. Ich kenne die Windows Version von StarMoney, die im Grunde keine Wünsche offen lässt und für mich die wohl beste Banking Software auf dem Markt ist.
    Da ich mich aber zu 98% in der Mac Welt bewege, habe ich mich vor vielen Jahren für MacGiro entschieden und bis heute nicht breut. Ein wirklich gutes Programm, das fast alles kann, was man braucht, verbunden mit einem super Service und Support.
    Online Banking kommt für mich nur mit HBCI + Chipkarte in Frage, was MacGiro schon seit Beginn unterstützt. Sollte StarMoney in der Mac Version demnächst auch HBCI + Chipkarte unterstützen, könnte ich mir aber einen Umstieg vorstellen.

    • Bei MacGiro war mir das Preismodell viel zu überzogen und die Weiterentwicklung schien unsicher. Daher benutze ist seit längerem Bank X. Aber sollte StarMoney Mac eines Tages HBCI-Chipkarte unterstützen könnte auch ich mir einen Umstieg vorstellen.

      • Ging mir genau so. Nur vor Bank X hatte ich noch moneyplex. Aber seit MoneyMoney auch HBCI-Chipkarte (!) integriert hat, habe ich Bank X und Starmoney den Rücken gekehrt. – Von Outbank ganz zu schweigen. :)))

  9. Gibts bei Starmoney sowas wie eine Auftragssammlung – bei Outbank nervt es mich tierisch gleich nach jeder Eingabe einer Überweisung immer PIN und TAN einzugeben.

    • Nein, gibt es leider nicht. Auch bei StarMoney musst du nach Eingabe der Überweisung direkt die TAN eingeben.

      • Scheinbar scheint das Feature absolut nicht nachgefragt zu werden wenn es keiner hat – komische Sache.

        • Doch. Bank X oder moneyplex kann das schon ewig. Aber das sind auch ausgewachsene Anwendungen und nicht bloß Apps.

  10. Pingback: StarMoney für den Mac mit SEPA-Unterstützung | aptgetupdateDE

  11. benutze Starmoney seit der Anfangsversion 4. Vor einigen Wochen entschloss ich mich, das update 9
    zu kaufen. Alle Versionen liefen bisher auf meinem Windows-Computer ohne Probleme, bis Anfang Oktober der Computer wegen eines Defekts ersetzt werden musste. Ich wechselte zur Konkurrenz
    (Mac Mini) Das gekaufte update 9 konnte ich leider nicht verwenden, da die abgespeckte Starmoney
    Version auf dem Gerät bereits installiert ist. Beide Versionen liegen meilenweit auseinander.
    Besonders vermisse ich die Möglichkeit der Sammelüberweisungen.

  12. Hallo,

    leider ist der Test ein bisschen unvollständig ausgefallen.
    Als Anwender von SM8 Win vermisst man einige wichtige Funktionen. Z.B. lassen sich Kreditkartenkonten nur als Offline-Konto ohne automatischen Abgleich verwenden.,
    was schon ziemlich nervig ist, wenn diese Funktion in der
    Win Version schon so lange zur Verfügung steht.

  13. Starmoney kann unter iOS keine DKB-Visa Karten (als Sparbuch und normale Kreditkarte nutzbar) verwalten. Das war vor zwei Jahren so und macht die Software noch heute unbrauchbar… Früher wurde die DKB sogar als voll unterstützt beworben, da musste ich mir den Kaufpreis von Apple wegen nicht eingehaltenem Funktionsversprechens erstatten lassen. Support von Starmoney = null. Heute steht zumindest in der Beschreibung, dass Starmoney auf hunderttausende Kunden verzichtet, weil die lokalen Sparkassen schmollend zusehen müssen, wie die Kunden zu einer Bank mit fairen Konditionen abwandern.

  14. Pingback: Kundenservice | aptgetupdateDE