Artikelformat

Review: Jitouch 2 · Multi Touch Erweiterung für den Mac

Ich bin ja unter OS X ein unheimlich großer Fan von Multi-Touch Gesten.

Apple liefert seit Snow Leopard (??) schon eine Reihe an Gesten out-of-the-box mit, die mit Lion und Mountain Lion immer etwas erweitert wurden.

gestures_hero

Will man diese Scroll-, Wisch-, Zoom- oder Tipp-Gesten aber selbst ausbauen, schaut man erst einmal in die Röhre. Die Funktionalität ist in OS X nicht vorgesehen, was mich zu jitouch bringt.

Mit diesem kleinen Preference Pane hat man nämlich, unabhängig von den vorhandenen OS X-Gesten, die Möglichkeit eigene Gesten systemübergreifend oder nur für einzelne Apps festzulegen.

Bildschirmfoto 2013-07-09 um 19.54.30

Direkt nach der Installation findet man jitouch in den Systemeinstellungen, von wo auch die Konfiguration stattfindet.

Hier sind für den Einstieg schon einige neue Gesten, sowohl für das Trackpad, als auch für die Magic Mouse, die übrigens beide getrennt behandelt werden können, vordefiniert.

Neue Gesten werden über das Plus-Zeichen unten links hinzugefügt und können, wie schon erwähnt, entweder für alle installierten oder nur eine spezielle App konfiguriert werden.

Dazu wird bei den Gesten, sofern man etwas länger mit der Maus drauf stehenbleibt, eine kleine Animation eingeblendet, so dass man auch genau weiß, wie beispielsweise die Pinky-To-Index Geste aussieht.

Bildschirmfoto 2013-07-09 um 19.47.43

Auf diese Art und Weise kann also relativ simple Apps in den Fullscreen-Modus versetzen, die Fenstergröße anpassen oder Fenster nebeneinander anordnen, Apps beenden, Tabs schließen oder wechseln, Links öffnen oder einfach nur die (fehlende) mittlere Maustaste an der Magic Mouse ‘emulieren’.

Damit aber nicht genug, denn jitouch beherrscht seit Version 2 auch Character Gestures; ebenfalls für alle installierten bzw. einzelne Apps.

Bildschirmfoto 2013-07-09 um 19.55.01Bildschirmfoto 2013-07-09 um 19.57.17-s

Heißt ganz genau, dass man ohne Index-Taste mit Hilfe des Trackpads oder der Magic Mouse einen Lateinischen Buchstaben auf den Desktop malt, der anschließend eine vordefinierte Reaktion hervorruft.

Diese Character Gestures können entweder mit einem oder zwei Fingern gleichzeitig (Fingerabstand lässt sich einstellen) ‘gemalt’ werden.

Preise und Verfügbarkeit

Jitouch wird ausschließlich über die Webseite des Entwicklers für momentan 7,99 US-Dollar verkauft. Zur Installation wird minimal OS X 10.7 Lion vorausgesetzt; es wird aber auch eine ältere Version für Snow Leopard angeboten.

Skeptiker greifen, wie immer, vor dem Kauf zur kostenlosen Testversion.

-> http://www.jitouch.com

FAZIT

Jitouch rockt! Bei mir dauerte es keine fünf Minuten und die neuen Gesten gingen in Fleisch und Blut über, was auf der einen Seite toll aber dann auch wieder problematisch ist… Sitzt ich vor einem Mac ohne jitouch komme ich wahrscheinlich gar nicht mehr klar. So geht es mir zumindest immer, wenn ich instinktiv Multi-Touch Gesten vom Mac bei einem Windows-Laptop nutzen möchte ;-)

Einzig der Preis ist etwas happig, gerade wenn ich an die kostenlosen Alternativen um MagicPrefs oder BetterTouchTool denke.

aptgetupdateDE Wertung: (9/10)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

6 Kommentare

  1. Kennt ihr BetterTouch-Tool? Das ist das mit Abstand beste Tool für Multi-Touch Gesten am Trackpad / Magic Mouse überhaupt!

  2. Klingt sehr interessant, kann man damit aber auch die “Zwei-Finger-Zurück”-Geste auch in den Finder bringen? (Diese funktioniert in Safari ja wirklich super, so dass ich absolut nicht verstehe, warum man im Finder immer noch auf den Zurückbutton klicken muss!)
    Hat da jemand einen Tipp? Vielen Dank!

    • Dieses “Zwei-Finger-Swipen” aus dem Safari kannst du im Finder nicht umsetzen, da diese Geste schon durch OS X besetzt ist. Du kannst aber natürlich ne andere Geste konfigurieren, die diese Funktion umsetzt.

  3. Nutze an meinem MacBook Air seit langem schon nexTab, dass eben Gesten für das Navigieren mit Tabs, also Schließen, Öffnen, nächstes, vorheriges, bereit stellt. Sind aber alle fest definiert und lassen sich lediglich einzeln aktivieren und deaktivieren. Mittlerweile nutze ich das zu 95% beim Browsen. Da letztlich die Gesten in Tastaturkommandos umgewandelt werden, läuft das in relativ vielen Anwendungen.

  4. Pingback: Mac OS X: Jitouch 2 erweitert die Gesten von Trackpad und Magic Mouse › Blog to go · Marcels Blog