Artikelformat

Share Bucket · Menüleisten Filesharing via Dropbox, Google Drive und Skydrive

Will man Screenshots oder andere Dateien schnell und bequem tauschen, nutzt man in der Regel Apps wie Droplr, Cloud App oder Thunder

Möchte man derartige Dienste aus irgendwelchen Gründen nicht nutzen und lieber den ‘eigenen’ Cloudspeicher verwenden, kommt Share Bucket ins Spiel.

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 17.04.59-s

Share Bucket ist eine kleine, kostenlose App, die nach dem Vorbild von beispielsweise Droplr jegliche Art von Dateien per drag-and-drop über die Menüleiste teilt.

Als Cloud wird hier, je nach Einstellung, Dropbox, Google Drive oder Microsoft Skydrive genutzt.

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 17.02.34-s

Zieht man also einen Screenshot oder andere Datei auf das Share Bucket Icon in der Menüleiste, wird neben dem Upload in die Cloud auch ein entsprechender Link in die OS X Zwischenablage zur Weiterverteilung kopiert.

Dazu bietet Share Bucket einen rudimentären Bild-Editor, das an Skitch oder Monosnap erinnert.

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 16.58.51-s

Die Einstellungen zu Share Bucket sind selbsterklärend.

Neben einem Autostart und Hotkeys legt man hier den zu verwendenden Cloud-Service sowie den URL Shortening Service (momentan leider nur Share Bucket verfügbar) fest. Darüber hinaus kann man hier auch die Zeit/Tage einstellen, wann die hochgeladenen Dateien automatisch gelöscht werden sollen.

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 16.48.25-sBildschirmfoto 2013-07-17 um 16.48.28-s

Für eine gerade mal eine Woche alte App bietet Share Bucket schon einen recht guten Leistungsumfang. Auf zukünftige Versionen bin ich persönlich sehr gespannt.

Die App ist, wie schon erwähnt, kostenlos und setzt OS X 10.7.4 zur Installation voraus.

Share Bucket - Screenshot Annotation & File Sharing (AppStore Link) Share Bucket - Screenshot Annotation & File Sharing
Hersteller: FIPLAB Ltd
Freigabe: 4+
Preis: 4,99 € Download

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

6 Kommentare

    • Hmm also ich nutze die App jetzt seit 2-3 Tagen und bisher haben alle Uploads auf Anhieb geklappt. Sogar mehrere Dateien gleichzeitig, die dann als ZIP-Datei in meiner Dropbox landen.

  1. Pingback: Monosnap mit Dropbox, Evernote, CloudApp, Yandex.disk und Box.com Integration | aptgetupdateDE

  2. Vielen Dank für die Empfehlung!

    Ich war vor einiger Zeit auf Servus (https://servus.io) gestoßen, dass (nur) mit Dropbox zusammenarbeitet. Mit Servus bekommt man zwar automatisch recht attraktive temporäre Download-Websites inklusive Dateivorschau generiert (deren Design man ggf. z.B. als Freelancer auch anpassen oder um sein Firmenlogo ergänezn kann), jedoch klappt das Zippen von mehreren Dateien nicht, Dateien lassen sich nicht (ohne Weiteres) per LaunchBar an Servus schicken und der Entwickler hat leider nicht vor, aus mehreren Bildern eine Art Gallerie-Download-Seite einschließlich ZIP-Archiv zu generieren (ähnlich wie Dropbox das macht).

    Ich werfe gern mal einen Blick auf Share Bucket!

    @Björn, hast Du mal ausprobiert, ob Share Bucket ein paar AppleScript-Befehle hat, mit denen man es zum Ansteuern von Dropbox etc. nutzen kann?

    @Mike, weißt Du, inwieweit DropIn mehrere Dateien direkt als ZIP-Archiv hochladen, aus mehrere Bildern eine Bildergallerie generieren kann oder eigene AppleScript-Befehle unterstützt?

    • Du stellst Fragen :D

      Kann ich dir momentan nicht beantworten. Zum einen stecke ich mitten im Nachurlaubs-Mailstress und zum anderen nutze ich die App schon gar nicht mehr, da Monosnap ja nun auch seit zwei-drei Wochen diese Dropbox-Upload-Funktion hat.

      • Ja, ich weiß, war schon etwas spezifisch. Danke für die Antwort! ;)