Artikelformat

Review: TuneIn Radio Pro · Internetradio und Podcast-Client für iOS (Gewinnspiel inside)

Dass ich nach wie vor mehr der (Web-)Radio- als Streamingtyp bin, sollte spätestens mit meinen unzähligen Radium-Artikeln (mein Review) zum Ausdruck gekommen sein.

Da es Radium leider (noch???) nicht für iOS gibt, setzte ich auf dem iPhone bzw. iPad seit einiger Zeit auf TuneIn.

tunein-logo

TuneIn gibt es für iOS generell in zwei Versionen; einmal als werbefinanzierte kostenlose und dann als werbefreie Pro-Version mit einem zusätzlichen Feature. Darauf komme ich aber am Ende des Artikels noch mal genau zu sprechen. Für mein Review habe ich die Pro-Version genutzt.

Startet man TuneIn, findet man sich in nachfolgender Oberfläche wieder, die man, sofern man einen kostenlosen TuneIn-Account besitzt und eingeloggt ist, nach seinen favorisierten Musikrichtungen anpassen kann.

In diesen bis zu acht Kacheln werden nach dem Zufallsprinzip gerade ‘on-air’ gespielte (Radio-)Songs mit passendem Albumcover angezeigt, die sich durch ‘swipen’ auch verändern lassen.

IMG_0680-minishadow

Hat man sich für einen Song entschieden, genügt ein Klick und der Radio-Stream startet wenige Sekunden später.

In der nun folgenden Stream-GUI findet man auf der rechten Seite auch verwandte, kürzlich gehörte und favorisierte Sender. Im unteren Bereich kann man den aktuell eingestellten Radiosender per Herzsymbol seinen Favoriten hinzufügen, den Stream aufnehmen (komme ich später zu), pausieren oder per AirPlay an kompatible Geräte senden.

IMG_0681-minishadow

Darüber hinaus kann man über das Uhrsymbol unter dem großen Cover einen Wecker sowie einen Aufnahme- oder Einschlaf-Timer einstellen, sodass TuneIn nicht unnötig Akku und Speicherplatz verbraucht bzw. rechtzeitig zum Aufstehen losdudelt.

Mit dem Symbol rechts neben der Uhr kann man sogar, sofern der Webradiostream es unterstützt, den Stream qualitativ anpassen oder eine Programm- bzw. Playliste anzeigen lassen. Dazu sind ein weiteres Symbol weiter rechts die verschiedenen Sharing-Optionen für Twitter, Facebook & Co. zu finden.

IMG_0682-minishadowIMG_0683-minishadow

Auf dem iPhone sind all diese Funktionen selbstverständlich auch verfügbar; wenn auch durch die unterschiedliche Displaygröße anders angeordnet.

Sofern man einen TuneIn-Account besitzt und eingeloggt ist, werden sogar die am iPad eingestellten Favoriten angezeigt bzw. synchronisiert.

Ein solcher TuneIn-Account ist für den Betrieb der App aber nicht notwendig. Man kann auch ohne Einloggen sehr gut mit TuneIn Webradio hören. Man sollte sich aber im Klaren sein, dass so eine Synchronisation zwischen verschiedenen iDevices nicht möglich ist.

IMG_1211-minishadowIMG_1212-minishadow

Neben der Möglichkeit über die ‘Live-Ansicht’ neue Musik zu entdecken, kann man auch den Weg über die normale Sendersuche gehen.

Hier stehen insgesamt über 70.000 Radiostationen aus 125 Ländern zur Verfügung, die man nach Name oder über verschiedenen Kriterien wie Musikgenre, Sport, Orte oder Sprachen suchen kann.

IMG_1213-minishadowIMG_1214-minishadowIMG_1215-minishadow

Wie in der Überschrift zu lesen ist, kann man mit TuneIn nicht nur Radio, sondern auch Podcasts hören.

Hier stehen, laut Angaben von TuneIn, über 2.000.000 zur Verfügung, die sich zum Teil mit den bei iTunes verfügbaren Podcasts decken. Es sind aber längst nicht alle dabei oder ich stell mich bei der Suche zu dämlich an. Auf jeden Fall fand ich einige meiner Favoriten leider nicht.

Zu diesen 2 Millionen Podcasts gehören, wie im nachfolgenden Screenshot zu sehen, auch Live Konzerte oder Sportevents.

IMG_0689-minishadow.jpg

Ein ziemlich cooles Feature, dass sich allerdings nur auf die kostenpflichtige Pro-Version von TuneIn beschränkt, ist die Aufnahmefunktion.

Mit dieser kann man sämtliche Songs, Nachrichten… via Knopfdruck aufnehmen und zum späteren Anhören speichern. Für ca. 90 Sekunden wird hier, natürlich Streamabhängig, ca. 750 kb lokaler Speicherplatz auf dem iPhone oder iPad benötigt.

Hinweis:
Aufnahmen sind lokale Geschichten. Diese werden nicht geräteübergreifend synchronisiert und können auch nicht exportiert werden.

IMG_1217-minishadowIMG_1218-minishadow

Die Einstellungen zu TuneIn sind recht übersichtlich.

Neben verschiedenen allgemeinen Einstellungen kann man hier auch den Puffer vom Stream bestimmen, den Datenverbrauch via EDGE/UMTS/LTE verbieten oder einen automatischen Aufnahmestopp festlegen.

IMG_0684-minishadowIMG_0685-minishadow

Preise und Verfügbarkeit

TuneIn wird nicht nur für iOS angeboten. Dieser Webradio-Dienst ist auch für andere Plattformen wie beispielsweise Android, Windows Phone, Blackberry, Sonos, Roku und auch im Browser auf dem Desktop unter tunein.com verfügbar. Selbst für das Auto, sofern man einen BMW oder einen MINI fährt, stehen Apps für BMW ConnectedDrive bzw. MINI Connected zur Verfügung.

Für iOS gibt es, wie schon erwähnt, zwei Versionen. Die Unterschiede beider Apps beschränken sich bei der kostenpflichtigen Pro-Version auf die Aufnahmefunktion und keinerlei vorhandener Werbung innerhalb der App.

Wer auf das Aufnehmen von Streams verzichten kann und wen die In-App-Werbung nicht stört, kann getrost zur kostenlosen TuneIn-Version greifen. Der Rest muss aktuell 4,49 Euro investieren.

Zur Installation wird minimal iOS 5.0 vorausgesetzt.

TuneIn Radio Pro (AppStore Link) TuneIn Radio Pro
Hersteller: TuneIn
Freigabe: 4+2.5
Preis: 8,99 € Download
TuneIn Radio (AppStore Link) TuneIn Radio
Hersteller: TuneIn
Freigabe: 4+4
Preis: Gratis Download

FAZIT

In Sachen Webradio unter iOS ist TuneIn die wohl derzeit beste App auf dem Markt. Leider gibt es in Sachen Podcast Schwächen, so dass man trotz 2 Millionen verfügbarer Podcasts hier und da nicht alles findet.

Apropos Schwächen:
Hier habe ich hin und wieder gelesen, dass es bei den Aufnahmen oft zu Aussetzern kommt. Dieses Phänomen konnte ich in meinen Tests überhaupt nicht nachstellen. Mit einem Puffer von 10 Sekunden funktionierte dieses Feature bei mir problemlos.

Einen dicken Minuspunkt muss ich TuneIn dennoch ankreiden:
Wieso ist einer meiner Lieblingssender, WJRR The Rock Station, ‘in meinem Land nicht verfügbar’ (siehe Favoriten Screenshot weiter oben)? Gleiches gilt für WLOQ… Mit Radium auf dem Mac laufen beide Stationen täglich problemlos bei mir – in Deutschland.

aptgetupdateDE Wertung: (8,5/10)

VERLOSUNG

Entwickler TuneIn, Inc. hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei iOS App Store Promo Codes von TuneIn Radio Pro zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Montag, den 29.07.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

3 Kommentare

  1. Können denn manuell Streaming-Adressen hinzugefügt werden, um den Lieblings-Podcast oder Radiosender live mitzuhören?

    • Der Kommentar ging mir irgendwie durch, daher erst mal sorry für die etwas verspätete Antwort.

      Soweit ich das sehe, und ehrlich gesagt bin ich etwas überrascht, kann man keine eigenen Radio URLs zu TuneIn hinzufügen. Zumindest finde ich keine Möglichkeit. Man kann leider nur nach Stationen suchen :-/

  2. Pingback: TIPP: TuneIn Radio Pro (iOS Universal) | aptgetupdateDE