Artikelformat

DaisyDisk 3 · Festplattenanalyse-App final veröffentlicht

Nachdem die Festplattenanalyse-App DaisyDisk 3 vor knapp zwei Monaten als public Beta von jedermann kostenlos getestet werden konnte, wurde nun die finale Version veröffentlicht.

Bildschirmfoto 2013 09 07 um 01 38 38 minishadow

Neben einer leicht veränderten Optik, sind jetzt auch Retina-Grafiken integriert. Zudem wurde das Scannen der Laufwerke und der Umgang mit Thunderbolt Drives verbessert.

Den kompletten Changelog findet Ihr hier.

Wie schon im damaligen Review zur Vorgängerapp DaisyDisk 2 angesprochen, ist das Upgrade auf DaisyDisk 3 für alle (!!!) Bestandskunden kostenlos.

Neukunden sind mit 8,99 Euro im Mac App Store bzw. 9,99 US-Dollar für die Downloadversion dabei. Der Unterschied beider Version inkl. Migrationsanleitung von MAS- zur Downloadversion ist hier beschrieben.

-> http://www.daisydiskapp.com

Apropos Mac App Store Version:
Wie dem obigen Tweet zu entnehmen, wartet man hier noch auf das Upgrade, welches vor vier Tagen bei Apple zur Überprüfung eingereicht wurde.

DaisyDisk (AppStore Link) DaisyDisk
Hersteller: Software Ambience Corp.
Freigabe: 4+
Preis: 9,99 € Download

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

5 Kommentare

  1. Leider nur für fast alle Bestandskunden: Nur für die, die schon DaisyDisk 2 haben, für die Besitzer von Versionen darunter nicht. Hab mich schon gewundert, wieso das diesmal anders sein soll, es aber trotzdem vergeblich probiert – gottseidank gibt es TimeMachine.

    • Also, den betreffenden Satz kann man natürlich falsch verstehen aber muss man nicht. Erst recht, wenn man das Review zu DaisyDisk 2 gelesen hat ;)

      Dazu ist mir keine Software bekannt, die nach x Jahren ein Upgrade von Version 1 auf 3 kostenlos anbietet. Aber das nur nebenbei.

  2. Vermutlich werde ich jetzt gesteinigt, da ich ein Java-Programm propagiere … aber es hat mir schon sehr häufig geholfen und ist einfach ein guter Vertreter seiner Zunft:

    http://www.jgoodies.com/freeware/jdiskreport/

    Das Tool ist kostenlos, macht in etwa das gleiche wie Daisydisk und liefert umfangreiche Statistiken.

    Was kann Daisydisk besser (außer besser aussehen?)

    • Ich kenne jdiskreport auch. Neben der Optik, ist DaisyDisk 1000mal schneller beim Scannen der Platte. (gefühlt) Aber wenn du fragst, dann kann man auch bei Boardmittel bleiben -> „du“ macht im Grunde das selbe. Aber naja jedem das seine Tool ;)

  3. Pingback: Thanksgiving und Black Friday Special (Sammelartikel) | aptgetupdateDE