Artikelformat

Cobook Contacts · Das smarte Adressbuch wurde für das iPad angepasst

Von Cobook Contacts, einer sehr guten Adressbuch-Alternative zu Apples eigenen Apps, bin ich quasi seit der ersten Stunde (Beta) begeisterter Nutzer; anfangs nur auf dem Mac, später auch auf dem iPhone.

 

Mit der heute erschienenen Version 3.1 wurde die iPhone App endlich auf das iPad angepasst und kann dort in voller Größe genutzt werden.

Das für mich mittlerweile sehr ansprechende ‘flache’ iOS 7 Design hat die App übrigens schon seit Veröffentlichung der Version 3.0 Ende Juli diesen Jahres.

Highlights

  • Syncs with iPhones’s/iPad’s standard Contacts app
  • Integrated Facebook, Twitter, Foursquare, Instagram, LinkedIn and Xing social network profiles (note – some of these integrations available as in-app purchases)
  • Organize contacts with tags
  • Email or message a group of contacts
  • Share contact info via email

Cobook Contacts für iOS ist nach wie vor kostenlos und setzt iOS 6 zur Installation voraus.

Die Mac App schlägt momentan mit 8,99 Euro zu Buche und gibt sich mit minimal Mac OS X 10.6 Snow Leopard zufrieden.

Cobook Contacts (AppStore Link) Cobook Contacts
Hersteller: FullContact Inc.
Freigabe: 4+2.5
Preis: Gratis Download
Cobook (AppStore Link) Cobook
Hersteller: FullContact Inc.
Freigabe: 4+4.5
Preis: Gratis Download

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

3 Kommentare

    • iCloud, ansonsten würde die App ja keinen Sinn machen.

      Aber du hast schon Recht mit deiner Frage. Hatte ich oben vergessen zu erwähnen und bin davon ausgegangen, dass die App an und für sich bekannt ist. Mein Fehler ;)

      Antworten
  1. wenn nur die häßliche Schriftart nicht wäre… Ich habe Cobook schon seit der Beta unter OSX und iPhone drauf. Alles super, würde auch gerne für die iOS App zahlen, wenn sie nur die Originalsystemschriften verwenden würde.

    in iOS 7 kann man sogar die API mit der Schriftgrößenanpassung verwenden – macht Cobook aber nicht. Die Chance nicht genutzt (Cobook war eine der ersten Apps die auf das neue Design von iOS 7 gesetzt hat)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.