Artikelformat

Review: 1Password 4 für OS X

Es gibt wirklich wenige Apps, die ich generell immer blind empfehle und die zu den ersten zählen, die installiert werden, sofern ich ein System frisch aufgesetzte.

Eine dieser Apps ist 1Password, das vor ca. zwei Wochen nach etlichen Alpha- und Beta-Versionen in der finalen Version 4 für den Mac erschienen ist.

00-Bildschirmfoto 2013-10-03 um 18.47.56-minishadow.jpg

Dabei handelt es sich um das erste Major Upgrade der App seit 2009 und es wird endlich 1Password 4 für iOS, das im Dezember 2012 im App Store veröffentlicht wurde, vervollständigt.

Nun muss man 1Password für OS X, denke ich zumindest, nicht mehr groß vorstellen. Der Bekanntheitsgrad dieser App sollte eigentlich groß genug sein. Es gibt dennoch einige interessante neue Features in Version 4, die ich im nachfolgenden Review näher beleuchten möchte.

User Interface

Das fängt direkt mit dem neuen User Interface, das sich durchweg an der iOS-Version orientiert, an. Neben einem neuen Icon wurde vor allem das Layout etwas überarbeitet und das Design modernisiert.

So findet man sich nach dem ersten Start der App im neuen ‘iOS-inspirierten’ Login-Screen wieder, in dem man, sofern man ein 1Password-Neuling ist, ein Master-Passwort zum Entsperren der App festlegen muss.

01-Bildschirmfoto 2013-10-03 um 18.52.49-minishadow.jpg

1Password-Veteranen haben darüber hinaus die Möglichkeit einen vorhandenen 1Password-Keychain von der Festplatte oder aus der iCloud (Stichwort: iOS-Version) zu nutzen.

Dann muss natürlich das ‘alte’ Master-Passwort zum Entsperren der App verwendet werden, das, wie gewohnt, in den 1Password-Einstellungen jederzeit geändert werden kann.

Auf jeden Fall gelingt der reibungslose Übergang der Daten von 1Password 3 zu 1Password 4 mit dieser Methode spielend und man muss sich keine Gedanken über irgendwelche Datenverluste machen.

02-Bildschirmfoto 2013-10-03 um 18.52.53-minishadow.jpg

Hat man die App freigeschaltet, findet man sich in der ebenfalls neu gestalteten Hauptoberfläche wieder.

Links die Kategorien, Ordner und Tags, in der Mitte die einzelnen Objekte und rechts die zum Objekt passenden Details.

03-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 23.38.15-minishadow.jpg

Neue Objekte fügt man u.a. über das große ‘+’ Zeichen in der Symbolleiste, rechts neben dem Suchfeld hinzu.

Hier stehen, wie aus der iOS-Version gewohnt, eine ganze Reihe von Kategorien zur Verfügung, die von normalen (Webseiten-)Logins, Kreditkarten-Daten, Identitäten oder Softwarelizenzen bis hin zu Bankkonten, E-Mail-Accounts, Serverdaten oder WiFi Passwörtern gehen.

All diese Objekte haben, je nach Kategorie, unterschiedliche Felder. So ist es beispielsweise nicht verwunderlich, dass bei einer Softwarelizenz anstatt eines Passworts der Lizenzschlüssel gespeichert wird u.s.w…

05-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 23.01.50-minishadow.jpg

Multiple Vaults

Eine der großen Neuerungen von 1Password 4 ist die Verwaltung von mehreren Tresoren/Vaults.

So können endlich mehrere Schlüsselbunde mit komplett unterschiedlichen Objekten verwaltet werden. Das ist gerade dann sinnvoll, wenn mehrere Leute einen Mac nutzen und ihre Login-Daten, Lizenzen & Co. getrennt mit einem Passwortschutz aber dennoch leicht zugreifbar in ein und derselben App aufbewahren wollen.

08-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 23.09.51.jpg

1Password Mini

Eine weitere Neuerung ist 1Password Mini.

Mit 1Password 3 bestand manchmal das Problem, dass man auf seine Passwörter nur in der entsperrten der App selber oder über die Browser-Extension zugreifen konnte. Das ändert sich nun mit 1Password Mini, das jederzeit über die OS X Menüleiste verfügbar ist.

So hat man die Möglichkeit sehr dezent auf seinen kompletten Tresor zuzugreifen, ihn zu durchsuchen, neue Passwörter zu generieren u.s.w.

06-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 23.01.55-minishadow.jpg

Browser Extension

Darüber hinaus gibt es natürlich die 1Password Browser-Extension für Safari, Chrome, Firefox und erstmals auch Opera.

Diese Extensions wurden ebenfalls komplett überarbeitet (natives Cocoa), sind aber wie gewohnt über die Symbolleiste des jeweiligen Browsers zugreifbar.

Dazu muss erwähnt werden, dass 1Password Mini aktiviert und im Hintergrund laufen muss. Andernfalls funktioniert die Extension nicht.

10-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 23.13.20.jpg 12-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 23.13.25.jpg

Miscellaneous

Des Weiteren gibt es in 1Password 4 viele kleinere Features, die erst nach etwas längerer Nutzung ins Auge fallen.

Da sind zum einen die schon aus der iOS-Version bekannten Favoriten. Über das Stern-Symbol kann man so auf sehr oft genutzte Login-Daten oder Passwörter schneller zugreifen.

Bildschirmfoto 2013-10-22 um 00.22.23-minishadow.jpg Bildschirmfoto 2013-10-22 um 00.30.01-minishadow.jpg

Zum anderen sind die Sicherheits-Audits in der Sidebar sehr hilfreich. Mit diesem Feature kann man sehr leicht schwache oder doppelte, sowie alte Passwörter identifizieren und ggf. austauschen.

Damit aber nicht genug, denn man kann seine Passwörter/Objekte zu besseren Übersicht auch in Verzeichnisse oder Tags organisieren. Hier stehen selbstverständlich auch intelligente Verzeichnisse zur Verfügung.

Bildschirmfoto 2013-10-22 um 00.21.36-minishadow.jpg

Außerdem besitzt 1Password eine recht gute gute 3rd Party Integration, um beispielsweise mit Apps wie Alfred, LaunchBar oder Quicksilver auf Login-Daten zuzugreifen.

Sync

Als letztes möchte ich auf die Synchronisation der Daten zwischen mehreren Macs oder der iOS-Version zu sprechen kommen.

Hier steht neben der iCloud, Dropbox und einem lokalen Ordner auch endlich wieder der Wi-Fi Snyc zur Verfügung.

17-IMG_0206.jpg

Dazu müssen sich beide Devices im gleichen Netzwerk befinden und über ein ‚Secret‘ gekoppelt werden. Anschließend funktionierte das Ganze, wie aus 1Password 3 gewohnt, reibungslos.

Die übrigen Einstellungen der App sind meiner Meinung nach selbsterklärend.

13-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 23.13.14-minishadow.jpg 14-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 23.13.18-minishadow.jpg

Preise und Verfügbarkeit

1Password wird sowohl als stand-alone Download Version, als auch als über den Mac App Store verkauft. Die Preise variieren je nach Lizenzmodell und starten ab 39,99 US-Dollar. Dazu werden Upgradepreise nach Prüfung der alten Lizenz angeboten.

Die gute Nachricht ist zudem, dass alle Bestandskunden der MAS-Version dieses Upgrade kostenlos erhalten. Gleiches gilt für Kunden der Downloadversion, die 1Password 3 im Jahr 2013 gekauft haben.

Zur Installation wird OS X 10.8.4 Mountain Lion vorausgesetzt.

1Password (AppStore Link) 1Password
Hersteller: AgileBits Inc.
Freigabe: 4+
Preis: 64,99 € Download
1Password (AppStore Link) 1Password
Hersteller: AgileBits Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

FAZIT

Ich muss Entwickler AgileBits ein wirklich großes Kompliment aussprechen! 1Password 4 ist ein sensationelles Major Upgrade und jeden Penny wert. Selten war Passwort-Management einfacher, stabiler und vor allem hübscher.

Ich würde sogar soweit gehen, dass das größte Problem von AgileBits die derzeit leider immer noch nicht an das iOS 7 Design angepasste iOS-Version der App ist.

aptgetupdateDE Wertung: (10/10)

Und immer daran denken: Bei den Passwörtern ist es wie mit den Unterhosen!

  • Je länger, desto besser.
  • Man sollte sie regelmäßig wechseln.
  • Man lässt sie nicht offen rumliegen.
  • Man leiht sie niemandem aus.

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

37 Kommentare

  1. Finde die App auch gut, bei mir werden allerdings keine Passwörter mehr eingetragen, muss ich gerade manuell machen :-(
    1Password Mini ist aktiv und ich nutze jeweils die neusten Browser und Extensions.
    Ist leider in jedem Browser so.
    Any ideas?

  2. Ich hoffe der sichtbare Lizenzschlüssel vom Alfred Powerpack ist nicht der Originale…:-0

    • @grossmaggul @Nils,
      Das sind selbstverständlich Demo-Einträge ohne jede Gültigkeit. Zu erkennen an ‚Wendy Appleseed‘ ;)

  3. @Thomas: Hast du die alte Extension manuell aus dem Browser gelöscht? Ansonsten liegt es vielleicht daran. Es ist nämlich so, dass die neue Extension die alte nicht löscht.

  4. Wendy Appleseed sind Demo-Einträge, zB die Kreditkarte auch, wär fataler als der Alfred-Key ;)

  5. Hallo

    Beim 3er 1Password war es möglich per Wifi Sync nur einen Teil der Passwörter auf das iPhone zu syncen (mit den Foldern). Besteht die Möglichkeit auch bei der 4er Version? Ich habe ungern alle Passwörter, Lizenzen … auf den Mobilgeräten. Da wäre mir eine Liste mit den nötigsten Passwörtern schon lieber.
    Und noch eine Frage zu der Möglichkeit mehrerer Tresore. Kann man auch Passwörter anlegen die in mehreren Tresoren liegen und bei Aktualisierung auch in allen angepasst werden?

    Funktioniert das Wifi Sync eigentlich schon mit den ios Apps für iphone und ipad oder müssen wir da auf ein Update warten?

    Sorry wegen der vielen Fragen.

    Grüße Cael

    • Der Wi-Fi Sync wurde letzte Woche mit Version 4.3 bei der iOS Version eingeführt und funktioniert super.

      Du kannst aber leider immer nur den ganzen Tresor syncen. Zumindest ist mir nichts in Sachen Selektion einzelner Teile aufgefallen.

  6. @Philomenon
    @Thomas

    Stimmt nach dem ersten Start von 1Password 4 wurde man aufgefordert die Browser Add-Ons von Hand zu löschen (und zu updaten).

  7. Nur zu empfehlen. Gute Upgrade-Policy. Trotz des für manche sicher hohen Preises kann man nur von der Verwendung von Alternativen, die weniger ambitioniert entwickelt werden, nur warnen. In der letzten c’t schrieb ein Programm unverschlüsselte PW ins System. Jippie.

  8. mmh die alten PlugIns waren schon deinstalliert.
    Hab jetzt einfach die PlugIns noch mal reinstalliert und jetzt geht’s ;-)

  9. Zum Thema Extension muss glaube ich noch erwähnt werden, dass diese nur 1Password Mini an den Extension-Button ausrichten :-).

  10. Pingback: Review: Locko · Passwort-Manager und Datei Tresor für OS X (Gewinnspiel inside) | aptgetupdateDE

  11. Ich nutze ja Lastpass und teste grade 1Password. Bei Lastpass wird automatisch das Password eingetragen, wenn ich eine Seite lade, für die es ein Login in der DB gibt. Bei 1 Password muss ich erst ein Hotkey/oder auf 1Password Mini gehen und das Login auswählen. Ist das korrekt? Find ich irgendwie doof

    • Das ist nicht korrekt. Irgendwas ist bei dir anscheinend doof eingestellt bzw. LastPass und 1Password können bei dir nicht zusammen…

      Auf jeden Fall ist es normalerweise auch bei 1Password so, dass jedes neue Login automatisch nach Entsperren des Vaults automatisch hinzugefügt wird.

  12. Hmm -dann schau ich nacher nochmal – ich nutze Safari und die Lastpass Extension ist zwar installiert, aber deaktiviert. Ich lösch einfach mal die LP Extension und schaue nochmal

  13. Hmm, ich hab mal die Lastpass Extension deinstalliert – aber er logt sich immer noch nicht automatisch ein. Bei der Installation der 1P Extension steht auch folgendes:

    Automatically store your website Logins when you sign in, and log in next time with a click or keyboard shortcut (⌘\).

    Also muss ich noch eine Action machen, bevor er sich einloggt – das ist definitiv bei Lastpass anders. Ich ruf ne URL auf und er loggt sich sofort ohne mein zutun automatisch ein

    • Also bei mir verhält sich die 1Password Extension wie folgt, sofern ein neues ‚unbekanntes‘ Login hinzugefügt werden soll.

      1. es erscheint ein Popup, mit dem man 1Password per Masterpasswort entsperren muss (dieser Punkt entfällt, sofern 1Password bereits entsperrt ist)
      2. neues Login wird mit Namen, ebenfalls als Popup, automatisch angezeigt
      3. per Enter-Taste wird das neue Login gespeichert

      Ich kenne LastPass jetzt nicht zu 100% genau bzw. mein letzter Test ist schon etwas länger her aber was ist da genau anders?

  14. Hallo, wie es scheint geht die Extension im Chrome nicht mehr.

    Hat ihr da irgendwelche Tipps?

    Danke
    Marco

      • Vielen Dank … Ich hatte verstanden es hängt mit Chrome zusammen.

        Dann warte ich mal ab.

  15. Pingback: Enpass · Plattformunabhängiger Passwort Manager für OS X derzeit kostenlos | aptgetupdateDE

  16. Also, ich würde es mir jetzt auch kaufen, allerdings wurden die ganzen negativen Rezensionen im MAS gelöscht und stimmt es das es wirklich so viel rummurkst? Oder sollte man warten bist AgileBits 50% auf alles (außer Tiernahrung) gibt?

    • Also ich nutze 1p4 auf dem Mac seit einigen Monaten und unter iOS seit Anfang des Jahres und kann mich wirklich nicht beschweren.

      Die Kinderkrankheiten der Beta sind quasi alle gefixt und auch sonst habe ich keinerlei Ausfälle, vom iCloud Sync, der mal funktioniert, dann aber auch wieder nicht, mal abgesehen. Ich nutze daher den WiFi Sync, der bei mir sehr viel zuverlässiger ist.

      Auch beim Import des alten Vaults aus 1p3 hatte ich keinerlei Schwierigkeiten oder gar Datenverlust.

      Ich kann mir die schlechten Bewertungen in den App Stores ehrlich gesagt nur durch, sagen wir es vorsichtig, ’nicht ganz so clever anstellende‘ Nutzer erklären. Macht mal alles so, wie in der FAQ von AgileBits beschrieben, funktioniert die App auch.

      • So, ich habe es getan. Heute ist es reduziert, und mit den zuletzt extrem-rabatierten MediaMarkt iTunes Karten habe ich da zuschlagen müssen. :)

  17. Pingback: 1Password 4.1 · The Little Big Update | aptgetupdateDE

  18. Pingback: 1Password Password Manager – Full Free Video Tutorial | aptgetupdateDE

  19. Pingback: Eure Menüleisten > 2014 | aptgetupdateDE

  20. Pingback: Review: Hider 2 · Verschlüsselter Dateitresor für OS X (Gewinnspiel inside) | aptgetupdateDE

  21. Pingback: Review: LaunchBar 6 · Die Zukunft der Produktivität? (Gewinnspiel inside) | aptgetupdateDE

  22. Pingback: Enpass · Passwort Manager für OS X und iOS (mal wieder) kostenlos zu haben | aptgetupdateDE

  23. Pingback: OS X Schnellstarter im Vergleich: Alfred 2 vs LaunchBar 6 | aptgetupdateDE

  24. Pingback: 1Password für iOS derzeit kostenlos // UPDATE | aptgetupdateDE

  25. Pingback: 1Password 5 für den Mac veröffentlicht | aptgetupdateDE