Artikelformat

iWork (Pages, Numbers und Keynote) und Aperture für OS X für jedermann kostenlos

Eigentlich hatte Apple mit der letzten Keynote angekündigt, dass man die neuen iWork Versionen um Pages, Numbers und Keynote nur kostenlos aktualisieren bzw. installieren kann, wenn man einen neuen Mac kauft bzw. man vorher schon eine ältere Version besessen hat.

Bildschirmfoto 2013 10 28 um 02 23 05 minishadow

Seit ca. drei-vier Tagen geistert nun ein kleiner Trick durch meinen Feedreader, mit dem diese Aktualisierung völlig legal kostenlos ist von jedermann durchgeführt werden kann.

Einzige Voraussetzung: Man muss OS X Mavericks installiert haben.

Was ist zu tun?

  • iWork 09 Trial Version herunterladen  | Mirror 1 | Mirror 2
  • iWork 09 Trial installieren
  • in den OS X Systemeinstellungen unter ‚Sprache & Region‘ die bevorzugte Sprache auf English und die Region auf Vereinigte Staaten stellen
  • Mac neustarten
  • Mac App Store öffnen und Pages, Numbers sowie Keynote aktualisieren (ganz normal im deutschen Mac App Store mit der eigenen deutschen Apple ID)
  • unter ‚Sprache & Region‘ wieder auf Deutsch bzw. Deutschland stellen
  • Mac neustarten
  • iWork 09 Trial von der Festplatte löschen

Screen Shot 2013 10 28 at 2 10 44 AM minishadow

Anschließend erscheinen Pages, Numbers und Keynote in den eigenen MAS Einkäufen und sind auch für zukünftige Updates gerüstet. Mit einem ähnlichen Vorgehen kann man sich übrigens auch ganz legal eine Version von Aperture sichern ;-)

Ich erwähne gerne noch mal, dass hier nichts Illegales passiert. Selbst Apple spielt bei dieser Art von Upgrade mit.

(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

41 Kommentare

  1. Habe ich bereits vor 4 Tagen gemacht und hat auch problemlos funktioniert.
    Ich hätte erwartet, dass Apple bis heute den Bug gefixxt hätte.

  2. Interessant wäre es auch, wann ich meine legalen Versionen von iPhoto und GarageBand endlich updaten kann.

    Hier werden mir immer noch keine Update angezeigt.

    • Garageband kommt auch nicht. Hab mir die 6.5 mal im MAS geholt. Da kam kein Update. Sondern die Version 10 als neues Programm gelistet. Aber kostenlos :-)
      Früher gabs den String-Trick bei iWork um es zur Retail zu machen.
      Da murrte Apple auch nie wegen Lizenz.
      Ärgerlich ist es nur wenn man die Apps erst kürzlich gekauft hat, gibts keine Gutschriften oder?

    • Das scheint wohl normal zu sein, da Garageband als ‚komplett neue‘ App im MAS (mit In-App Käufen) aufgelaufen zu sein scheint.

      Keine Ahnung was Apple dazu getrieben hat. Ist auf jeden Fall sehr merkwürdig.

      iPhoto und iMovie werden dagegen als Updates angezeigt.

  3. Tja und nach dem Update? Hat man was Neues, das schlechter ist als das Alte… (Ausnahme Aperture) Kein Wunder, dass Apple diesmal die alten Version nicht überschreibt…

  4. Als Legal würde ich das jetzt nun nicht bezeichnen. Höchsten als „geduldet“. Wie auch immer. Ich finde Apple hätte sich dieses Durcheinander auch sparen können und es wirklich für alle „free“ gemacht. Es bekommen ja eh irgendwann „alle“ und iWork motiviert mich jetzt nicht für neue Hardware ;)

    • Ok, ‚legal‘ war vielleicht etwas hochgegriffen. Einigen wir uns auf ‚geduldet‘. Und du hast natürlich Recht – mit neuer Hardware kommt eh irgendwann jeder in den ‚Genus‘ des neuen iWork.

      Aber um diese Sache noch mal herauszustellen:
      Um einen Bug seitens Apple handelt es sich definitiv nicht. Dieser wäre nach einigen Stunden des Bekanntwerdens dieses Tricks mit Sicherheit behoben worden.

  5. Das ist sowieso def. ein Bug! Ich bin legaler Besitzer des alten iWork und Aperture (aber eben noch DVD Version) und musste ebenso die Sprache umschalten um die „Updates“ zu erhalten. Wie gesagt: für iWork ist das eh kein Gewinn, sondern def. ein Rückschritt. Erinnert schon sehr an das kalte Grausen nach dem Wechsel auf das damals neue iMovie …

    • Dieser gefühlte Rückschritt liegt an dem „Gleichgemache“ aller Versionen Mac, iOS und Web. Das ist jetzt der kleinste gemeinsame Nenner und wird mit Sicherheit noch ausgebaut.

      • @Oliver: „gefühlter Rückschritt“? Du gehörst definitiv in eine Marketingabteilung!

        Der iMac bekommt folgerichtig einen A7 Proz. und ein vertikales Display? ;)

        • Nee lass mal. Ich hatte ein Semester Marketing gehört, dass reicht mir in diesem Leben. ;) Ich bin diesbzgl. ziemlich emotionslos, da ich iWork oder OfficeTools kaum nutze.

  6. Danke für den Tipp.
    Auch wenn die iWork Programme im Vergleich zu denen von MS Office einen eingeschränkten Funktionsumfang bieten, so reichen diese für 90% der Nutzer vollkommen aus. Nach meiner Masterarbeit werde ich die viele Funktionen von Word etc. auch nicht mehr brauchen.

    Kostenlos ist cool, aber eigentlich finde ich es etwas unfair, dass ich für Aperture fast 70 Euro bezahlt habe.

  7. Hi, Apature scheint nicht mehr zu funktionieren. Beim Download Link ist das Update hinterlegt und bei der Installation fordert er die installierte Version 3.0. Schade.

    • Du brauchst keine installierte Version.

      Installiere dir einfach die Testversion von Pacifist und extrahiere die Datei „Aperture.app“ aus dem Installationspaket in deinen Programme-Ordner.

      Danach der oben beschriebene Weg und fertig.

      • Hi Björn, danke für Deine schnell Rückmeldung. Apature.app habe ich extrahiert, nun will er jedoch eine Seriennummer :-)

        • Ich glaube ich habe es. App in Programme kopiert und dann das Update drüber. Und dann weiter wie oben beschrieben. Schau‘ mer mal.

      • Hi Björn,

        funktioniert der Trick immer noch? Kannst du mir noch einmal für dumme das Vorgehen schildern um Aperture zu bekommen?

        Vielen Dank!

        • Keine Ahnung, ob das noch funktioniert aber generell ist folgendes zu tun:

          – Aperture Trial herunterladen (nicht installieren!!!)
          – Pacifist Trial herunterladen und damit die Aperture Trial öffnen
          – Aperture.app via Pacifist aus dem Installationspaket in den OS X Programmordner schieben/installieren
          – danach Sprache und Region auf englisch und US umstellen
          – Mac neustarten
          – im MAS Aperture aktualisieren
          – Sprache und Region wieder auf deutsch und Deutschland stellen
          – Mac neustarten

  8. Ich versuche gerade, die Trailversion zu installieren. Allerdings bekomme ich diese Fehlermeldung:

    „iWork09Trial.mpkg“ kann nicht geöffnet werden, da es von einem nicht verifizierten Entwickler stammt. „iWork09Trail.mpkg“ befindet sich auf dem image „iWork09Trail.dmg“. Firefox hat dieses Image heute um 22:16 geladen.

    Kann mir einer verraten, was ich hier falsch mache?

    • Firefox? Da gruselts mich etwas aber wir haben ja schließlich Halloween vor der Tür ;-)

      Zu deinem Problem:
      Systemeinstellungen > Sicherheit > Allgemein öffnen und dann für den Zeitraum der Installation ‚Apps-Download erlauben von:‘ auf ‚keine Einschränkungen‘ stellen.
      Nach Abschluss des ganzen Prozederes natürlich wieder auf die normalen Einstellungen zurückstellen.

  9. Danke, Björn. Komische Angelegenheit eigentlich … allerdings hat sich das Problem von allein erledigt. Zur (vermutlichen) Erklärung: 27″ Haswell iMac, der aktuell ca. 3 Wochen alt ist. Und der ist offenbar noch jung/neu genug, als dass Apple ihn als gratis zu bestückenden Rechner anerkennt. Trail nicht installiert, dennoch die iWork Apps für Umme geladen und installiert.

    Trotzdem noch einmal: Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Werde das ganze dann direkt auch noch mal mit Aperture versuchen …

  10. Bei mir hat das Update zwar geklappt, aber jetzt stürzen alle apps sofort nach start wieder ab. Neuinstallieren hat da auch nichts mehr gebracht? Hat jemand eine Idee?

    • An der App wird es zu 99,9% nicht liegen, da diese ja bei allen Nutzern aus dem Mac App Store identisch ist. Es muss also an deinem Mac hängen.
      Vielleicht irgendwelche alten Konfigurationsfiles von iWork 09, die die neue Version nicht verträgt?

      • ich hab mit „clean my mac“ alles bereinigt. gibt es noch ne möglichkeit alles von iwork zu beseitigen?

        • Tja, alles manuell löschen. Dabei sollte man aber genau wissen, was man macht. Ansonsten kann das schwerwiegende Folgen für das System haben.
          Von daher war Clean My Mac schon mal ne gute Idee.

          • Es lag an den Fonts habe aus meien user/library/fonts/ mal alle gelöscht udn die systemfonts aus /library/fonts rein kopiert. und jetz funktioniert es. wahrscheinlich kam er mit der menge oder einzelen schriften nicht klar

    • Ja doch Herr Fischmütze ;)
      Wie der Oliver schon sagte handelt es sich hier um den kleinsten gemeinsamen Nenner. Dass daran die Desktop Version am meisten gelitten hat, dürfte keine Überraschung sein.

      Aber:
      1. Behaupte ich einfach mal, dass selbst diese beschnittenen Versionen 70-80% aller iWork Nutzer ausreichen.
      2. Apple daran arbeiten und neue/alte Funktionen nach und nach hinzufügen wird. Ich glaube nämlich kaum, dass man das Ziel hat die ‚treuen‘ Pro-User zu vergraulen.

      Alles zusammen kann man Apple vielleicht vorhalten, dass sie die neuen Versionen (funktional) zu früh veröffentlicht haben.
      Denn Mutti, die mal n kurzen Brief schreibt, wird sich kaum darüber aufregen, dass auf einmal die Serienbrieffunktion von Pages fehlt. Das macht aber der verhältnismäßig kleine Anteil der Pro-User, bei denen diese Serienbrieffunktion das geringste Problem darstellt. Siehe deine Links. Im Apple Forum gehts derzeit ja richtig rund.

      Aber wieso aufregen… die alten Versionen funktionieren ja nach wie vor und werden beim Upgrade auch nicht überschrieben bzw. sind in nem gesonderten iWork 09 Verzeichnis verfügbar.

      • Nein doch Herr Björn ;)
        für Pages / Numbers mag das ja für Hinz und Kunz vielleicht so zutreffen. Für Keynote allerdings gibt es hier schon Zwergenaufstände unter den Wissenschaftlern, weil auf Grund der rückschrittlichen Einschränkungen und des neuen Dateiformats eine sinnvolle Zusammenarbeit über die Versionen hinweg kaum möglich ist. Das alte Keynote gibt es ja für neue Macs auch nicht (offiziell) zu kaufen …
        Btw. Ob Apple seine ‘treuen’ Pro-User nicht vergraulen will, sei mal dahingestellt…. siehe Final Cut … Bei Apple gibt es seit einigen Jahren den Geist Functionality follows Strategy … Zudem: offensichtlich sieht Apple iWork-User ja nicht als Pro-User

    • @Dave: einmal im Stoe ganz nach unten scrollen. Auf’s Fähnchen klicken, dann auf Deutschland / Germany

  11. Erstaunlich. Das funktioniert immer noch mit Aperture. Eigentlich nutze ich ja Gimp. Aber für Lau probiert man das natürlich auch gern mal aus … :-)

  12. Wie deinstalliert man denn die Testversion am besten? Mit Apps wie AppCleaner oder gibts einen „Systemweg“?

  13. Wie deinstalliert man denn die Testversion am besten? Mit Apps wie AppCleaner oder gibts einen “Systemweg”?