Artikelformat

Remote App für iOS 7 angepasst

Apple hat heute Abend eine meiner Lieblings-Apps endlich für iOS 7 angepasst: Remote

Screen568x568 Screen568x568 2

Dazu wurde auch der Support von iTunes 11.1 hinzugefügt. Das war es aber auch schon. Neue Funktionen sucht man leider vergeblich. Aber ich will nicht meckern. Das Design ist nämlich wirklich hübsch geworden.

Wer die Remote App noch gar nicht kennt, sollte sich nachfolgende Funktionen genauer ansehen:

  • Steuerung von iTunes und Apple TV überall in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung
  • Anzeigen der nächsten Musiktitel mit der Option „Nächste Titel“.
  • Einblenden aller Musiktitel eines Albums in der erweiterten Darstellung auf einem iPad
  • Hinzufügen neuer Musiktitel, die als Nächstes angehört werden sollen, und anschließende automatische Rückkehr an die Stelle, an der die Wiedergabe unterbrochen wurde
  • Navigieren, Anhören und Steuern Ihrer iTunes Match-Mediathek auf Apple TV
  • Anhalten, Vor- und Zurückspulen, Zufallswiedergabe und Anpassen der Lautstärke von iPhone, iPad oder iPod touch aus
  • Anzeigen von Covern und Postern für Alben, Filme und TV-Sendungen
  • Erstellen und Aktualisieren von iTunes-Wiedergabelisten, inklusive Genius-Wiedergabelisten
  • Durchsuchen der gesamten iTunes-Mediathek
  • Steuern von iTunes, um Musik an AirPlay-Lautsprecher zu senden
  • Individuelles Einstellen der Lautstärke an jedem Lautsprecher
  • Verwenden einfacher Gesten zum Steuern von Apple TV
  • Texteingabe über die Tastatur
  • Steuerung der in iTunes und auf Apple TV freigegebenen Mediatheken

Kleiner Nachteil: Zur Installation der kostenlosen App wird iOS 7 minimal vorausgesetzt.

iTunes Remote (AppStore Link) iTunes Remote
Hersteller: Apple Distribution International
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

4 Kommentare

  1. Ist das wirklich deren ernst?! Transparente Schrift und Schwarzer Hintergrund? Man kann auf dem ersten Screenshot weder Titel oder Interpret, noch die Laufzeit erkennen. Unglaublich traurig wie die Entwicklung da verläuft: 6 Jahre Erfahrung weggeworfen…

  2. Also wenn ich mir den oberen Screenshot hier anschaue, kann ich den Titel nur schwer lesen und sehe die Laufzeiten nur bei genauem hingucken. Eine UI hat die Aufgabe die wichtigen Elemente deutlich hervor zu heben. Das klappt aber nicht wenn entscheidende Elemente ihre Farbe abhängig vom Plattencover wechseln und dadurch unleserlich sind. Wie sieht das denn aus wenn es mal ein schwarzes Cover ist?

    • Also, bevor wir hier jetzt in Streitigkeiten ausbrechen: Ich habe gerade einige dunkle bzw. schwarze Cover getestet und muss dir ein stückweit Recht geben. Je dunkler das Album, je dunkler die Schrift oben. Bei schwarzen Covern ist die Schrift dann aber maximal grau und somit nicht direkt erkennbar, wenn auch lesbar. Man muss schon genauer hinsehen.

      Bei hellen Covern ist es dahingegen überhaupt kein Problem.