Artikelformat

Quo vadis Growl? (Umfrage inside)

Ich möchte mal kurz ein Thema auffassen bzw. ein Tool ansprechen, die früher™ zu den Must-Have Apps auf dem Mac gezählt hat: Growl

growl-icon-aguDE

Die App gibt es selbstverständlich nach wie vor und kann auch problemlos unter OS X 10.9 Mavericks eingesetzt werden… einzig die Frage nach dem Sinn stellt sich.

Schon mit OS X 10.8 Mountain Lion und dem neuen Notification Center zeichnete sich langsam der stille Abgang von Growl ab. Nur durch die seinerzeit noch fehlende Unterstützung vieler Apps für das Notification Center behielt Growl seinen Status und wurde vielfach aus dem Mac App Store heruntergeladen bzw. als Open-Source Variante eingesetzt.

Aber selbst das vor ca. einem Jahr im MAS erschienene große Update Growl 2, welches (endlich) den Support für das OS X Notification Center mit sich brachte, oder Growl Erweiterungen wie Bark, Hiss oder MountainGrowl konnten das Ruder, meiner Meinung nach, nicht mehr wirklich herumreißen.

So nutze ich persönlich Growl seit OS X Mavericks überhaupt nicht mehr. Zum einen hat Apple die systemweiten Notifications seit Mountain Lion weiter verbessert und zum anderen, und das ist wohl der Hauptgrund, ist die Unterstützung des OS X Notification Centers mittlerweile bei sehr vielen Apps nur noch eine reine Formsache.

Einzig HardwareGrowler ist bei mir noch fester Bestandteil des Systems.

Growl (AppStore Link) Growl
Hersteller: The Growl Project, LLC
Freigabe: 4+
Preis: 3,99 € Download
HardwareGrowler (AppStore Link) HardwareGrowler
Hersteller: The Growl Project, LLC
Freigabe: 4+
Preis: 3,99 € Download

Aber wie sieht es bei Dir aus?

Welche Schulnote bekommt das Apple Special Event Oktober 2014 von dir?

View Results

Loading ... Loading ...

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

11 Kommentare

  1. Einige Programme nutzen bei mir noch growl, z.b. Spotify um den aktuellen Titel anzuzeigen. Daher kann ich es noch nicht ganz vom Mac verbannen, auch wenn ich es gerne tun würde, denn:
    Growl wirkt inzwischen wie ein Relikt aus einer alten Zeit. Eine nicht mehr zeitgemässe Optik, allgemein zu komplizierte Bedienung und lauter kleine Nervigkeiten sorgen dafür dass ich es eigentlich nicht mehr nutzen möchte.

    Am allerschlimmsten finde ich allerdings, dass es nach jedem Update im MAS wieder das gleiche blöde und sinnlose „Willkommen bei Growl“-Fenster anzeigt, bei dem man dann noch einmal auf Weiter klicken muss, bis man dann auf Fertig klicken darf. Was soll das? Wenn mich ein Changelog interessieren sollte lese ich es in den Releasenotes im Store. Ein Fenster sollte nur angezeigt werden wenn sich Dinge so grundlegend geändert haben dass ich reagieren muss. Furchtbar.

  2. Leider unterstützen viele bekannte Apps das Notifications Center nicht oder nur unzureichend. So zeigt mir Spotify z.B. bei Liederwechsel keine kurze Notifications an. Des Weiteren sind die Konfigurationsmöglichkeiten echt minimal. Ich habe eine Zeit lang probiert die Growl Meldungen in das Notification Center laufen zu lassen, allerdings werden die mir dort immer als Mekdung der App „Growl“ mit der bekannten Kralle als Logo angezeigt.

    Ich denke allerdings, dass Growl spätestens in einem Jahr nur nich so minimal unterstützt wird, dass es von der Bildfläche verschwindet. Der Entwickler von Airmail hat übrigens auf eine Ticketanfrage zur Growl-Unterstützung geschrieben, dass dies bei einem Verkauf über den MAS nicht erlaubt sei und die Anwendung dann nicht die Apple Überprüfung überstehen würde. Ich glaube allerdings nicht, dass das stimmt.

  3. Bei mir ist es auch Spotify sowie vor allem Dropbox. Da möchte ich gerne eine Benachrichtigung bekommen, wenn jemand in einem Share eine Datei ändert.

  4. rm -r Growl.app …

    Hab’s schon geraume Zeit runter geschmissen … der Tod von Growl war doch absehbar! … wieder ein Prozess weniger der unnütz Prozessor-Ressourcen verbraucht (mit jedem OSX Update kommen ja inzwischen eh schon zig neue Prozesse hinzu)

  5. Ich nutze Growl exklusiv – Ich habe bei mir unter OSX 10.8 das Notification Center gänzlich deaktiviert. Der Schritt hat bei mir mehrere Gründe, darunter: Growl ist viel besser anpassbar (sowohl UI-Mässig als auch generell bei den Benachrichtigungen), Growl hat (bisher) die bessere App-Unterstützung und schlussendlich ist’s auch einfach eine Frage des Geschmacks, mit dem Notification Center bin ich nie warm geworden.

    Aber leider wird’s um Growl immer schlechter, seit Mozilla die Unterstützung bei ihren Produkten entfernt hat, mach ich mir ernsthaft sorgen :/

  6. Never change a running system. Growl macht, was es soll. Seit Jahren. Warum irgendwas anderes nutzen?

  7. Growl benutze ich nicht und das Notification Center habe ich komplett deaktiviert. Unterbrechungen sollen auf meinem Smartphone bleiben, das ich beim Arbeiten auf lautlos stelle.

  8. Ich habe es vor ein paar Wochen überall runtergeschmissen. Hat in meinen Augen keinen Sinn mehr gemacht und Hardware Growl hat mich eigentlich eh genervt.

  9. Ich benutze nur Growl und habe das Notification Center abgeschaltet. Mir gefällt an Growl, dass es so universell ist. Man kann die Nachrichten über’s Netzwerkprotokoll an andere Geräte weiterschicken oder empfangen, völlig unterschiedliche Benachrichtigungstypen konfigurieren, etc. Als Mensch mit ausgeprägtem Spieltrieb gefällt mir die Möglichkeit, bestimmte Dinge an eine LED-Anzeige oder einen Bondrucker zu schicken, anstatt sie im NC zu versenken. Außerdem funktioniert Growl garantiert und auch langfristig mit jeder Anwendung, während Notification Center ein weiteres potentielles Druckmittel für Apple ist, um Anwendungen in den App Store zu zwingen.

    Schade an Growl ist natürlich, dass die Entwicklung nicht weitergeht. Servergestützte Notifications ohne Bindung an Apples Infrastruktur wären z. B. ein echter USP und könnte die zahlreichen Anwendungen an Bord holen, die nicht oder nicht mehr im App Store vertreten sein können oder wollen.

    Was die Softwarentwickler angeht fühle ich mich leider teils sehr verarscht. Durch Einbinden der Growl-Bibliothek könnten Benachrichtigungen auf alten wie neuen Systemen laufen, und ohne Growl-Installation würden sie ans Notification Center weitergereicht. Statt dessen wurde vielfach gleich die vorhandene Growl-Unterstützung entfernt, oder sie ist für ältere Systeme aktiv und ab 10.8 abgeschaltet.

    Und von Apple bin ich entäuscht, dass Benachrichtigungen anscheinend per API ins NC hinein kommen, aber dort nicht heraus. Das ist, wie Cloud-Speicher und tausend andere Stellen, eine Anwendung, bei der man Schnittstellen und Wahlfreiheit zum Wohle des Nutzers hätte schaffen können.