Artikelformat

Kaputt: 45W MagSafe Power Adapter // UPDATE

Dass Apples Kabel bzw. Netzteile keine Premium-Qualität haben, dürfte bekannt sein oder?

Ich weiß nämlich gar nicht, wie viele USB-Ladekabel ich für das iPhone bzw. iPad schon durchgebracht habe. Hier gibt es aber in Form von AmazonBasic, zumindest was den alten 30-pin Connector angeht, recht guten und vor allem günstigen Ersatz.

2013-11-24_13-47-21_IMG_0780.JPG

Beim MacBook bin ich von derartigen Problemen bisher verschont geblieben; bis letzten Freitag.

Da wollte mein MBA nicht mehr so recht laden, was mir erst einmal ein Fragezeichen ins Gesicht trieb. Auf jeden Fall fiel mir nach einiger Zeit ein kleiner Riss des Kabels, direkt am Netzteil, auf, den man wohl als typisch für derartige MacBook Ladegeräte bezeichnen kann.

Was nun?

Genau das ist jetzt meine Frage an Dich, da mir hier jegliche Erfahrungswerte fehlen.

Soll ich einfach in den sauren (Vorsicht: Wortspiel) Apfel beißen und direkt bei Apple für 79,00 Euro ein neues Netzteil bestellen oder gibt es auch hier sehr gute günstige Alternativen, die sich gar nicht bzw. kaum vom Originalnetzteil unterscheiden?

Vielen Dank schon mal für Dein Feedback! :-)

UPDATE 26.11.2013 12:30 Uhr

Dank des Hinweises in den Kommentaren hatte ich gestern Vormittag mit dem Apple Support telefoniert. Dort wurde mir auf Kulanz ein kostenloses neues Netzteil versprochen, dass vor ein paar Minuten bei mir eintraf. Das alte defekte Netzteil muss zu Apple zugeschickt werden. Ein passender Rücksendebeleg (von Hermes) lag bei.

2013-11-26_12-24-39_IMG_0809

Ich danke Euch an dieser Stelle für die vielen hilfreichen Tipps :-)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

32 Kommentare

  1. Bei allem was mit Gefahr für Leib und Leben zu tun hat zeigte sich Apple besonders dieses Jahr sehr kulant.

    Wenn du einen Apple Store in der Nähe hast einfach mit Termin an der Genius Bar vorbeischauen.

    Ich besitze ein EBay No-Name Kabel und es funktioniert besser als das Orginal
    Original-MagSafe haftet oft falsch und lädt dann nicht (LED leuchtet nicht). Das und die Tatsache dass mein Akku in 3 Jahren bereits zum Service musste, finde ich mehr als peinlich :(

  2. Ich kann nur von nachgemachten Netzteilen abraten. Das von einem Freund ist erst „nur“ heiß geworden, später sehr heiß, wodurch das Netzteil selbst sich schon verformen lies! Der Akku hatte anschließend auch eine Macke und musste getauscht werden. Preisersparnis zum original Netzteil waren nur 30€, das Risiko würde ich nicht eingehen.

    • Genau das ist auch meine ‚Angst‘. Daher dieser Artikel.

      Es bringt nämlich mMn auch nichts hier 30 Euro zu sparen und letztendlich das MacBook bzw. den Akku aufs Spiel zu setzen.

  3. Hatte ich auch einmal. Jedoch war zu dem Zeitpunkt auch noch mein Akku kaputt.
    Bin dann zum lokalen Apple Reseller (bei dem ich das MacBook auch gekauft habe), und habe dann ein neues Kabel beim Kauf eines Akkus dazubekommen. Komischer Deal, aber war ganz gut.

  4. Nachdem bei dir eh nur ein Kabelbruch zu sehen ist kaufst du einfach das Kabel neu(EUR 7,93) und lötest es neu an. Die Elektronik ist dann immernoch original und beim Kabel können die Chinesen ned viel falsch machen….

    • Hallo Lukas, wozu ein neues Kabel? Ein um zehn Zentimeter gekürztes Original tut es auch.

      • Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
        Werde morgen mal den Elektroniker meines Vertrauens fragen. Mehr als eh schon ‚kaputt‘ geht ja nicht :P

        • Wenn der Elektriker deines Vertrauens nicht unbedingt ein Freund oder Verwandter ist! wird man dir sagen, dass es „nicht geht“. War meine Initialzündung zum Reparieren.

  5. Ich hatte auch schon defekte Netzteile. Sie waren eigentlich nie defekt. Nur das Kabel war, meistens in der Nähe vom MagSafe-Adapter, beschädigt. Beim letzte hatte ich die Schnauze voll, vom Wegwerfen und Neukaufen. Ich habe folglich den Lötkolben rausgeholt und das Ding repariert. Du findest bei YouTube & Co zahlreiche Anleitungen zum Thema.

  6. Mein Bruder hatte vor einigen Monaten auch einen Kabelbruch an seinem MacBook Pro 2009 Netzteil, der so ähnlich wie deiner aussah. Allerdings war der oben am MacSafe Connector (das war noch der mit dem T-Stecker, also nicht so abgewinkelt, wie die bei meinem Air auch waren).

    Ich bin damit zum Apple Store gefahren und hab gefragt ob die da was machen können, denn aus der Garantie war der Rechner auch schon lange raus und die Gewährleistung hätte auch nicht mehr gegriffen.
    Wurde problemlos ausgetauscht und ich konnte für ihn ein neues Netzteil mit nach Hause nehmen.

    Ich weiß jetzt nicht genau woran das lag, allerdings hatte ich mal gelesen, dass ein Kabelbruch in der Nähe des MagSafe Anschlusses ein bekanntes Problem ist.

    Aber ich würde es in deinem Fall auch auf jeden Fall probieren.

    Achso, und noch was:
    Auf der Rechnung die ich dann von Apple bekommen habe (war zwar kostenlos, aber man bekommt ja trotzdem eine) stand für das Netzteil nicht der Retail Preis, sondern ein günstigerer (ich meine statt 79€ stand da 49€).
    Auch da bin ich mir nicht sicher woran das liegt, aber evtl hat das damit zu tun, dass das als Ersatzteil verkauft wird und man auch wirklich nur das Netzteil neu bekommt und nicht dieses Verlängerungskabel, was sonst dabei ist.
    Vielleicht sind solche Netzteile als Ersatzteil wirklich günstiger als die Retail-Varianten.

  7. Ich hatte letztes Jahr genau den gleichen Schaden: Zunächst funktionierte das Laden nurnoch unzuverlässig, anschließend löste sich das Kabel an genau der Stelle auf. Obwohl ich das Kabel immer ordentlich und ohne Spannung aufgewickelt und gut behandelt habe…

    Im MacStore hieß es: Ich könne einen Termin bei einem Techniker ausmachen und dann entweder für 50€ ein vergünstigtes Netzteil bekommen, oder mir eben für 80€ ein neues kaufen. Danke, super Tip…

    Meine Lösung war dann:
    1.
    Als Ersatz bei Amazon für ca. 40€ einen Ersatz gekauft. (Angeblich war das Original-Ware, aber ich finde gerade auf Anhieb den entsprechenden Artikel nicht mehr…) Dieses funktioniert bei mir einwandfrei und bleibt aber zuhause am Schriebtisch und wird selten mitgenommen.

    2.
    Das defekte Applenetzteil selbst repariert (etwas kompliziert aber machbar):
    Das verschweißte Netzteil rundrum entlang der Schweißnaht mit einem scharfen Teppichmesse einschneiden bis sich Ober- und Unterseite lösen lassen.
    Das defekte Kabel entfernen, ein entsprechendes Stück abschneiden (10cm oder so) und die verbliebenen Enden abisolieren.
    Unter Einsatz von Schrumpfschlauch die Enden des Kabels wieder mit dem Rest, der am Netzteil verblieben ist verlöten.
    Anschließend das Netzteil wieder zusammensetzen, die beiden Hälften mit Sekundenkleber zusammenfügen und die Naht mit weißem Gewebeklebeband abdecken.
    Leider ließ sich der Knickschutz (das Gummiding, aus dem das Kabel auf Seiten des Netzteils rauskommt) nicht mehr retten, da es unmöglich war, dort die Isolierungsreste herauszulösen (alles schön eingeklebt…). Daher musste ich mir alternativ mit einer Verkleidung aus Schrumpfschlauch behelfen.
    Es sieht nicht so schön aus wie neu, aber es funktioniert einwandfrei.
    Als zusätzlichen Schutz empfiehlt es sich bei der Gelegenheit das Kabel sowohl am Ende des Magsafeadapters als auch am Netzteil jeweils ein paar Zentimeter mit Schrumpfschlauch zu überziehen, um weiteren Auflösungserscheinungen vorzubeugen. Meins hält seitdem bestens.

    Fazit: Die Reperatur bekommt man hin, wenn man schon mal was gelötet und keine zwei linken Hände hat. Dennoch bleibt großer Ärger über das Produkt: Wenn man wollte, könnte man so ein Netzteil ohne weiteres „green“ designen: Zum aufschrauben und so, dass man einen simplen Kabelbruch ohne großen Aufwand beheben könnte, indem man das Kabel tauscht/kürzt. Da scheint es aber Firmenphilosophie zu sein lieber ab und zu ein paar Kunden das Netzteil auf Kulanz zu tauschen und wegzuwerfen, während man allen anderen 80€ für ein neues aus der Tasche zieht…

  8. Mich würde ja mal interessieren, wie die den Fantasie-Preis für diesen China-Schrott überhaupt rechtfertigen? 80€ für ´ne Spule mit etwas Plastik drumrum?! 0.0
    Wenn Apple da 3€ dafür bezahlt, dann ist das wahrscheinlich schon hoch geschätzt!
    Wenn´s für die 80 Tacken wenigstens unverwüstlich wäre… aber, denkste!
    Eine Unverschämtheit!

  9. Ich sage die klipp und klar : bei Original bleiben
    In meiner gier und dem Bastelwahn dem ich hin und wieder verfalle, habe ich eine höhere Rechnung produziert, als ich gehabt hätte.
    Zuerst das nicht mehr „richtig“ funktionstüchtige Netzteil reparieren wollen (es hatte hin und wieder Wackelkontakte gehabt – aber eigentlich nicht schlimm) –> völlig kaputt gemacht.
    Dann im Sparefuchs-Modus auf Amazon ein „billiges“ Imitat gekauft.
    Ich muss gestehen die ersten 5 Minuten habe ich auch gedacht das war ein super kauf.
    BIS :
    – 1. Tag: Summen entwickelte sich vom Netzteil aus und wurde stetig lauter
    – 2. Tag: Trackpad begann sein Eigenleben (sprich Maus bewegte sich von selbst und konnte auch nicht mehr kontrolliert werden) sobald das MacBook Pro (Mid 2009) angesteckt wurde
    – 3. Tag: Ich wollte das Kabel anstecken um das MacBook zu laden — FUNKEN!
    ab da an wusste ich, das ist kein Spaß mehr.
    Und ab da an wusste ich auch, dass mit dem Akku etwas nicht mehr stimmt.
    Fazit: Imitat, neuer Akku und neues orginales Netzteil gekauft.

    Und ehrlich gesagt : ich habe meinen MacBook Pro seit 2009 und er funktioniert einwandfrei, ich kenne keinen in meinem Freundeskreis der mit seinem Sony Vaio oder ähnlichem Gerät das gleiche behaupten kann (ok, natürlich gibt es auch Laptops wie das Thinkpad von Lenovo die so eine Zeit locker aushalten). Aber trotzdem, für die Zeit die das Gerät zu mir gehalten hat – fast täglich – sind 80 Euro relativ „wenig“. Ich würde es eher als Investition sehen, dass das MacBook noch paar Jährchen treuer Wegbegleiter bleibt ;)

  10. Ich hatte das Problem nun schon 3 mal keine Ahnung wieso mir das so oft passiert :/ aber jedes mal wurde es mir direkt von Apple ersetzt.

    Also ab in den nächsten App Store und ein neues Verlagen!

  11. Selber heile machen – ist doch easy.
    Und da das ja auch die Sekundärseite ist, kann da recht wenig passieren.
    Einfach das Kabel etwas kürzen und dann neu verbinden (muffen).
    Hab das bei meinem Netzteil auch schon machen müssen, hat keine 30 Minuten gedauert.

  12. Warum denkt keiner an eBay?
    Da kriegst du originale hinterher geschmissen.
    Was für einen Aufwand ihr doch alle betreibt.

  13. Um das Ende, bei dem ein Bruch zu erwarten ist, eine Kugelschreiber-Feder wickeln (bzw. das Ding eben irgendwie um das Kabel herum bekommen). Bei @echtallwissend (Twitter, YT „Doktor Allwissend“) gesehen.

    Trotzdem muss ich auch hier sagen: Hier im Haus gibt es wirklich viele Apple-Geräte, sechs iPods, zwei iPads und mehrere Laptops. Bislang hatten wir solch einen Bruch einmal, und da war es offensichtlich nicht bestimmungsgemäßer Behandlung zuzuschreiben. Ganz so schlimm können die also nicht sein.

  14. Das kommt davon, wenn man das Kabel beim ums Netzteil wickeln, zu stramm zieht ;)

  15. Sucht mal nach „quirky powercurl“ – damit gehört Kabelsalat und -bruch der Vergangenheit an.

  16. Ich habe auch schonmal aus Kulanz ein 5 Jahre altes Netzteil ersetzt bekommen. Nachfragen lohnt sich!

    und danke für den Tipp mit dem quirky powercurl, das sieht gar nicht mal schlecht aus.

  17. Ich wuerde auch nur mit nem ‚original‘ Apple Ladegeraet gehen.
    Ich hab 3 stueck. 1 daheim, 1 in der arbeit, 1 fuer unterwegs.
    Hier bekommt man die aber ganz guenstig bei craigslist wenn man glueck hat.

  18. Patrick Weber

    30.07.14, 19:36, #32

    Ich bin stolzer Besitzer der MacBook-Reihe seit Anfang 2008. Da ich diesen für die Uni, Home Office und mittlerweile für die Arbeit nutze, musste ich stolze 4 mal den Netzkabel austauschen lassen, da dieser wie bereits erwähnt…. nunja, definieren wir mal als…. „billig“!!!!!
    Bei der Zweiten Anschaffung kam mir http://www.doc-phone.de sogar etwas entgegen, so dass ich nicht den vollen Preis zahlen musste. Auf Dauer leider gut nervig, doch wer sein Apple liebt, sollte evt leiser heulen ;)