Artikelformat

Review: Radium for iPhone ~ Perfect Internet Radio (derzeit sogar kostenlos)

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an mein Review zu Radium for Mac, welches nach wie vor die beste Internet Radio App für den Mac ist.

Radium ist nun auch schon seit ein paar Monaten für das iPhone verfügbar und hat letztes Wochenende ein recht bemerkenswertes iOS 7 Design Update bekommen. Nachfolgend mein Review.

01-radium-iphone-aguDE

Oberfläche

Startet man Radium das erste Mal, sieht man schon das neue Design, in dem unter Umständen schon Radiosender vorkonfiguriert sind. Das liegt nicht etwa an irgendeiner Willkür des Entwicklers, sondern am iCloud Sync mit der Mac App. Dazu später mehr.

Die Steuerung der App ist auf jeden Fall recht einfach. Zieht man am Album-Cover vergrößert es sich; schiebt man es nach oben, hat man mehr Übersicht.

Neue Radiosender werden über Find more stations… hinzugefügt.

02-2013-11-24_20-57-59_IMG_0798 03-2013-11-24_20-58-05_IMG_0799

Sender suchen

An dieser Stelle hat man jetzt die Möglichkeit Radiosender nach Name, Ort oder Genre zu suchen.

Das funktioniert soweit ganz gut aber gerade für die Suche nach einem Radiosender in einem bestimmten Ort oder eines Genres hätte ich mir eine detailliertere Suche wie beispielsweise in TuneIn gewünscht.

04-2013-11-23_23-34-07_IMG_0714 05-2013-11-24_00-37-54_IMG_0739 06-2013-11-24_00-38-48_IMG_0740

Sender hören

Hat man seinen Radiosender gefunden, kann man ihn direkt in der Suche über das Herzsymbol favorisieren. Gleiches ist auch in der Hauptansicht möglich.

Nun aber zu einer Besonderheit von Radium. Nicht nur, dass für jeden Song das Album-Cover (sofern verfügbar) angezeigt wird… es werden auch sämtliche Kontrollelemente in den Farben des Covers eingefärbt.

10-2013-11-24_06-09-38_IMG_0781 11-2013-11-24_05-59-01_IMG_0775

Dass das bei einem Radio, aufgrund der verschiedenen Songs, zu einer recht bunten Angelegenheit werden kann, sieht man in den nachfolgenden Screenshots.

Werden keine Songinformationen vom Radio übertragen bzw. wird das Album nicht erkannt, wird von Radium ein Dummy angezeigt.

12-2013-11-24_01-35-11_IMG_0768 13-2013-11-23_23-41-03_IMG_0722 14-2013-11-23_23-40-40_IMG_0721

Selbstverständlich kann man einmal favorisierte Radiosender auch wieder löschen.

Dazu den entsprechenden Radiosender nach links swip-en und das ‚gebrochene‘ Herzsymbol drücken.

15-2013-11-24_00-27-00_IMG_0733 16-2013-11-24_06-19-26_IMG_0788

Darüber hinaus bietet Radium auch auf dem Lockscreen ein Cover und Kontrollelemente, so dass die App, ähnlich wie der iOS Musikplayer, auch von dort gesteuert werden kann.

20-2013-11-24_06-17-28_IMG_0787 21-2013-11-24_01-06-24_IMG_0757 22-2013-11-24_01-30-01_IMG_0763 23-2013-11-24_06-23-18_IMG_0792

Social Features

Dazu bietet Radium auch Sharing-Optionen per SMS/iMessage, Facebook oder Twitter. Am Beispiel von Twitter sieht man, dass der geteilte Link direkt auf Radium zeigt und beim Anklicken die Mac- oder iPhone App, sofern sie installiert ist, öffnet.

Zudem kann man hier den gerade gehörten Song in die iOS Zwischenablage kopieren, bei iTunes oder Amazon ansehen (kaufen), bei Google suchen, bei Last.fm scrobbeln oder der Radium Wunschliste hinzufügen.

30-2013-11-24_00-22-25_IMG_0731 31-2013-11-24_00-22-47_IMG_0732

Diese Wunschliste erreicht man über das Zahnradsymbol in der Hauptansicht.

Da sie funktional identisch mit der Mac Version von Radium ist, dürfte es nicht überraschen, dass man auch hier aufgelistetes Songs nach kurzem Anspielen bei iTunes oder Amazon kaufen kann.

Dennoch ist diese Wunschliste ein sehr gutes Feature, denn wie oft sitze ich vor dem Radio, höre einen coolen Song und kann mich später nicht mehr daran erinnern.

40-2013-11-24_06-16-37_IMG_0785 41-2013-11-24_01-38-18_IMG_0773 42-2013-11-24_01-37-58_IMG_0771 43-2013-11-24_01-38-03_IMG_0772

Auch nachfolgende Funktionen sind aus der Mac Version von Radium bekannt.

So gibt es wieder die Radio-Subscriptions, bei denen man sich anmelden kann und einen kleinen Equalizer, der sich automatisch, je nach Genre, auf den gespielten Song einstellt. Man kann hier auch selbst Hand anlegen oder ein anderes vordefiniertes Soundmuster auswählen.

51-2013-11-24_00-16-50_IMG_0728 52-2013-11-24_00-16-23_IMG_0727 53-2013-11-24_00-40-26_IMG_0743

Einstellungen

Diese sind mehr als übersichtlich. So lassen sich neben AirPlay und die Verbindung zu Last.fm auch der schon angesprochene iCloud Sync aktivieren.

Letzterer hat den Vorteil dass sämtliche favorisierte Radiosender zwischen Mac und iOS oder auch auf mehreren iPhone oder iPod touch immer synchron sind.

54-2013-11-23_23-34-59_IMG_0715 55-2013-11-24_00-41-37_IMG_0744

Preise und Verfügbarkeit

Radium ist eine iPhone-only App, läuft in 2x Vergrößerung aber auch auf dem iPad. Die App kostet normalerweise 1,79 Euro und wird momentan durch eine Promo kostenlos im App Store angeboten.

Wer da nicht zuschlägt, ist selber schuld! Zur Installation mit iOS 7 minimal vorausgesetzt.

Der Vollständigkeit halber sei auch hier wieder erwähnt, dass die Mac App von Radium (mein Review hatte ich anfangs verlinkt) momentan 7,99 Euro kostet.

Radium ~ Perfect Internet Radio (AppStore Link) Radium ~ Perfect Internet Radio
Hersteller: CatPig Studios Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Radium ~ Perfect Internet Radio (AppStore Link) Radium ~ Perfect Internet Radio
Hersteller: CatPig Studios Inc.
Freigabe: 4+
Preis: 9,99 € Download

FAZIT

Ich nutze Radium für das iPhone jetzt schon relativ lange und kann mit ruhigem Gewissen behaupten, dass es auch unter iOS die beste Internet Radio App ist.

Verbesserungswürdig ist einzig die Suche nach Radiosendern (Stichwort: Orte und Genre) und eventuell eine Aufnahmefunktion wie bei TuneIn Pro, das sich übrigens seit der letzten Version 5.0.1 durch In-App Werbung wohl selbst erst einmal komplett aus dem Rennen geschossen hat.

aptgetupdateDE Wertung: (9,5/10)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

10 Kommentare

  1. Cool danke für den Tipp!!! Nutze Radium schon relativ lange auf dem Mac – war mir aber gar nicht bewusst, dass es das Teil auch fürs iPhone gibt … hab bisher TuneIn benutzt… aber dank Radiums iCloud Sync hab ich nun überall die gleiche Senderliste… da muss TuneIn nach Jahren nun leider weichen .. *schubs* *schubs*

  2. Bei mir genauso, auf dem Mac regelmäßig, hatte ich ja hier im Gewinnspiel sogar gewonnen, und jetzt auch dann auf dem iPhone, vielen Dank!

  3. Du sagst es, TuneIn hat sich mit seinem grandiosen auch-wenn-Du-zahlst-siehst-Du-ab-sofort-trotzdem-Werbung-Verhalten komplett ins Knie geschossen.

    Radium ist eine echte Alternative, ich nutze sie total gerne. Jetzt auch auf dem iPhone. :)

  4. Tja. Schönes Updates, aber nicht vom Aussehen. Ich fand das alte Aussehen viel angenehmer. Vor allen das Icon war toller. Ich frag mich nur, warum alle App Anbieter nun das Spiel „Ich hau so lange drauf rum bis alles platt ist.“ spielen? Einige Apps werden dadurch echt nicht hübscher…

    Die App selbst hat eine tolle Funktion. Ich hab sie selbst bei Erscheinen gekauft.

    • … und heute ist das eh schon hässliche iOS7-„hübsche“ Icon noch weiter verschlimmbessert worden … aua … back to the teletubbie kindergarden

    • Das Icon ist nur ein Platzhalter und wird sich im nächsten Update wieder ändern.

      Das aktuelle Problem dieses „Radio-Icons“ war die Ähnlichkeit zu iTunes Radio, so dass Apple eine Nachbesserung forderte, was nun vorübergehend im „Daft-Punk-Helm-Icon“ mündete.

  5. Pingback: Gewinnspiel: Radium 3 · Internetradio für OS X | aptgetupdateDE