Artikelformat

Review: ShareMouse v2 · Maus und Keyboard teilen (Gewinnspiel inside)

ShareMouse hatte ich schon mal unter die Lupe genommen. Mittlerweile ist ein wenig Zeit ins Land gegangen und Version 2 erschienen. Genug Anlass für mich, mir die neue Version anzusehen.

sharemouse2-aguDE

Worum geht es?

ShareMouse kann man recht gut gebrauchen, wenn man mehrere Rechner mit nur einer Maus und einer Tastatur bedienen will. Dazu gibt es die App in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Standard- und Pro-Version, die sich im Funktionsumfang und Preis unterscheiden.

Bildschirmfoto 2013-11-28 um 16.38.05

Testumgebung

Rechts ein Windows 7 (24 Zoll Samsung TFT), links daneben ein weiteres 24 Zoll Samsung TFT an dem weiter links das MacBook Pro angeschlossen ist.

Primäres Arbeitsgerät ist das MacBook und deshalb auch die Apple Tastatur mit der Magic Mouse.

Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.48.42

ShareMouse installiert man nun nacheinander auf beiden Systemen und ohne etwas zu konfigurieren, verbinden sich die beiden Systeme. Diese automatische Konfiguration funktioniert prima. Sogar die Monitore waren in der richtigen Position angeordnet.

Dazu ist es auch empfehlenswert den geschützten Modus anzuschalten, damit Dir Dein Kollege im selben Netzwerksegment nicht in die Quere kommt. Das geschieht über ein Passwort, welches man auf jeder Instanz setzen muss. Zusätzlich kann man auch noch die Verschlüsselung aktivieren.

Darüber hinaus muss ShareMouse in den Sicherheitseinstellungen von OS X (Systemeinstellungen > Sicherheit > Privatsphäre > Bedienungshilfen) zum korrekten Funktionieren zugelassen sein.

Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.35.30 Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.36.46

Arbeitsweise

Bewegt man die Maus an den Bildschirmrand springt sie auf den nächsten Monitor über und Maus und Tastatur bedienen ab dann den anderen Rechner. Das Ganze funktioniert erstaunlich gut.

Zu den Pro-Features gehören folgende Dinge:

  • Drag’n’Drop von Dateien zwischen den Rechnern
  • Zwischenablage kann zwischen den Rechner synchronisiert werden

Auf Mause und Tastatur an einem der Rechner kann man aber trotzdem nicht verzichten, weil ShareMouse als User-Programm läuft und erst in einer laufenden Session gestartet wird. Das heißt zum Einloggen braucht man ein eigenes Eingabegerät.

Sharemouse unterstützt Mac OS X und Windows aber kein Linux und auch keine mobilen Geräte.

Zu den neue Features der Version 2 gehören folgende Punkte:

  • aktuelle Unterstützung der letzten Betriebssysteme: Microsoft Windows 8 und Mac OS X 10.9 („Mavericks“)
  • Monitorwechsel kann jetzt auch nur mit einem zusätzlichen Key (z.B. Shift, Ctrl …) erlaubt werden, um automatische nicht beabsichtigte Wechsel zu verhindern
  • Drag & Drop von kompletten Verzeichnissen
  • bessere Monitor- und Umgebungserkennung, automatische Anordnung
  • Multimedia-Tasten werden unterstützt
  • neue Lizenzierung
  • Netzwerk-Adapter ist nun wählbar
  • Scroll-Geschwindigkeit pro Rechner einstellbar
  • cmd-Klick bzw. Ctrl-Klick auf das Task-Icon deaktiviert temporär ShareMouse

Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.38.45Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.38.52Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.39.32

Preise und Verfügbarkeit

Durch die neue Lizenzierung, die mit ShareMouse 2 eingeführt wurde, wird die Preisgestaltung sehr viel übersichtlicher.

Lizenzen werden jetzt an eine Gruppe von Computern gebunden, was die App bei der Nutzung auf vielen Computern letztendlich sehr viel günstiger macht. Los geht es bei 19,95 US-Dollar, wobei die kostenlose Lizenz schon sehr vielen Nutzern ausreichen dürfte.

Upgradepreise für Nutzer von ShareMouse 1 werden selbstverständlich auch angeboten.

-> http://www.keyboard-and-mouse-sharing.com

FAZIT

ShareMouse ist eine sehr gute nützliche Software, die sich sehr einfach einrichten lässt. Die Software hat im kommerziellen Bereich ihren Preis; keine Frage. Dafür bietet sie auch einige Features, die man woanders so nicht findet.

In meinem Test hat sich der Mac-Client leider recht häufig einfach selbst beendet. Wenn diese Stabilitätsprobleme behoben sind, gibt es von mir die volle (Space Invader-)Punktzahl.

Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.34.53

Unter OS X gibt es dazu noch den Installationshinweis auf „nicht verifizierte Entwickler“. Auch das sollte man in einer Pro-Software verbessern.

aptgetupdateDE Wertung: (8,5/10)

VERLOSUNG

Der Entwickler von ShareMouse hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Lizenzen der Professional Edition (inkl. einem Jahr kostenloser Updates) zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Mittwoch, den 04.12.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

12 Kommentare

  1. Hatte ein anderes Tool mal für diesen Zweck in Verwendung und dies hat leider den Geist aufgegeben und somit wäre ich sehr erfreut an einer Lizenz.

  2. Synergy kann all das seit Jahren, kostenlos und auch auf Linux. Welchen Mehrwert hat diese Software um dafür zu zahlen?

  3. @Martin:

    * Synergy kann „all das“ ganz sicher nicht bereits seit einigen Jahren. ShareMouse ist die erste Anwendung weltweit, die plattformübergreifendes Drag & Drop von Dateien eingeführt hat.

    * ShareMouse hat keine Einschränkung auf „Master“ und „Slave“, sondern funktioniert in beliebiger Richtung. Auch Drag & Drop von Dateien.

    * ShareMouse unterstützt auch formatierte Texte und Dateien bei der Zwischenablage-Synchronisation.

    * ShareMouse ist nach unserer Kenntnis die erste Anwendung dieser Art, die automatisch Änderungen im Setup erkennt (zum Beispiel Laptop in die Docking Station oder Anschluss eines weiteren Montiors“ und automatisch zum passenden Profil wechselt.

    * Monitore lassen sich exakt so ausrichten, wie sie auf dem Desktop platziert sind.

    Teste es doch einfach einmal selbst: Du musst ShareMouse hierfür nicht einmal installieren, weil es eine portable Variante gibt, die direkt ohne Installation startet.

    Die Unterschiede werden Dir sofort auffallen. Da sind wir uns ganz sicher. Spätestens, wenn Du mal den Monitor Manager geöffnet hast. :-)

    ShareMouse Team
    http://www.sharemouse.de

  4. oooooh ooo mein „Dein Kommentar befindet sich in Moderation.“ … das ja Klasse!
    Jetzt mit Zensur …

  5. @Oliver etc.:
    Ich schlag mal vor Ihr kennzeichnet Promotion-Artikel künftig ganz eindeutig als solche und gut ist … ich find diese Art hier jedenfalls etwas befremdlich

    @ShareMouse Team
    Zum Thema „weltweit und zuerst“
    Es ist wohl auch ziemlich egal wer irgendwann mal zuerst 4 Räder bei Autos eingeführt hat …

    Fakt ist, dass Synergy und teleport Drag and drop zwischen Rechnern ebenso unterstützen, wie Clipboard-Sharing.

    • Ach Fischmütze… was sollen denn schon wieder derartige Kommentare/Unterstellungen?

      Du liest hier doch nicht erst seit drei Wochen mit und solltest die non-profit-characteristic dieses Blogs kennen. Wir testen Hard- und Software, weil wir Freude daran haben. Nicht mehr, nicht weniger. Traurig, dass man gerade dir das immer wieder unter die Nase reiben muss.

  6. @Fischmütze, selbstverständlich kannten wir vor Beginn der Entwicklung von ShareMouse andere Programme.

    Dies war auch genau der Grund, warum wir ShareMouse entwickelt haben; wir möchten es besser machen!

    Es lohnt sich, zu vergleichen. Die Screenshot sollten Dir das eigentlich schon zeigen.

    Freu Dich als Anwender doch einfach über die Wahlmöglichkeit und schau Dir ShareMouse unvoreingenommen und kritisch an.

    Wenn Du dann nützliche Verbesserungsvorschläge hast, freuen wir uns sehr über einen konstruktiven Dialog. Es gibt nichts, was man nicht noch besser machen könnte.

  7. Ich nutze Sharemouse nun schon sehr lange, aber bisher ist mir bei der neuen Version nur aufgefallen, dass kostenlose Funktionen (nur wechseln bei Taste x, Passwort verschlüsselte Kommunikation) nun was kosten sollen. Achja das App Bildchen hat sich kostenlos geändert.