2 Kommentare

  1. Ich mich selber zum Glück nicht!
    Ich benutze kein Facebook, kein Twitter, etc. und werde das auch nicht ändern!

    Passend dazu ein erschreckender Artikel von heute im KSTA:
    » Live den Tod des Ehemannes getwittert
    Eine US-Bürgerin hat bei Twitter live Polizeimeldungen eines tödlichen Autounfalls kommentiert. „Oh mein Gott, das ist so schrecklich!!!“, schrieb sie. Erst nach und nach wurde ihr klar wurde, dass ihr eigener Mann dabei ums Leben gekommen war.

    Der letzte Tweet der Trauernden an diesem Tag lautete: „Meine Jungs schlafen endlich. Ich fühle mich wie von einem Zementblock getroffen.“ (afp)“ «

    Artikel:
    http://www.ksta.de/panorama/-frau-twittert-ueber-toedlichen-unfall-ihres-mannes,15189504,25551298.html

    …“Pervers“ trifft es da schon gar nicht mehr!

  2. Pingback: Get off the phone | Von Stuttgart nach München