Artikelformat

Im Test: equinux tizi Turbolader 4x MEGA

Vor knapp zwei Monaten hatte ich in einem Review schon meine Begeisterung für den tizi Turbolader 3x MEGA, ein USB-Ladegerät, das über den Anschluss des Zigarettenanzünders im Auto betrieben wird, zum Ausdruck gebracht.

Das hielt den Münchner Soft- und Hardwarehersteller Equinux überraschenderweise aber nicht davon ab, mit dem tizi Turbolader 4x MEGA ein neues Modell auf dem Markt zu veröffentlichen.

01-IMG_3041x

Beim Turbolader 4x MEGA handelt es sich im Grunde genommen um eine größere Version des Turboladers 3x MEGA, der durch den zusätzlichen USB-Port mit 9,6 Ampere etwas mehr Gesamtleistung liefert.

Der zweite ‘große’ Unterschied liegt im wahrsten Sinne des Wortes in der Größe der Geräte. Während der 3x MEGA noch in einem recht kompakten Design (2,4 x 6,2 x 3,7 cm – TxHxB) daherkommt, fällt der 4x MEGA durch sein XL-Design (2,8 x 8,5 x 4,8 cm – TxHxB) ganz schön groß aus; liefert aber auch durch den großen roten Aliminium-Körper die perfekte Kühlung bei voller Leistungsbeanspruchung.

02-IMG_3043x

Mit an Bord ist natürlich auch wieder die vom 3x MEGA bekannte Auto Max Power™ Technologie.

Bei diesem intelligenten (Lade-)Assistenten handelt es sich, kurzgesagt, um ein dynamisches Ladeverfahren, das herstellerübergreifend immer für den optimalen Ladestrom sorgt. Will sagen: die vier hier verfügbaren High-Power USB-Ports erkennen automatisch das mobile Endgerät und teilen ihm mit, dass es mit maximaler Power (bis zu 2,4 Ampere pro USB-Port) geladen werden darf.

03a-IMG_3027x

Im Alltag

Ich war anfangs zwecks der Größe etwas skeptisch, ob der 4x MEGA samt angeschlossener Kabel auch in jedes Auto passt. Diese Zigarettenanzünder sind ja teilweise ‘ungünstig’ zu erreichen. Doch nach dem Ausprobieren in diversen Autos (danke nochmals an die lieben Kollegen fürs Testen) erwies sich diese Angst als unbegründet. Der 4x MEGA passt perfekt; es wackelt nichts und das Laden geht zügig vonstatten.

05-IMG_3025x

Die wahre Stärke, und das sagte ich ja bereits im Review zum Turbolader 3x MEGA, liegt aber beim gleichzeitigen Laden von zwei, drei oder vier Geräten. In meinen Testfällen ein iPhone, iPad, LG G3 und Nintendo 3DS. Probleme traten dabei nicht auf. Alle Geräte haben sich stetig aufgeladen, wobei das Netzteil selbst etwas warm wurde. Hier hilft aber, wie schon gesagt, der große Aluminium Kühlkörper, der die Wärme gut ableitet.

Zur weiteren Sicherheit ist außerdem wieder ein Überspannungs-, Überhitzungs- und Überladeschutz im Netzteil integriert.

06-IMG_3018x

Preis und Verfügbarkeit

Auch der tizi Turbolader 4x MEGA wird wieder ausschließlich bei Amazon für derzeit 39,99 Euro verkauft.

Die kleineren Brüder, der Turbolader 3x MEGA bzw. der Turbolader Standard, schlagen mit 29,99 Euro bzw. 19,99 Euro zu Buche.

-> equinux tizi Turbolader 4x MEGA
-> equinux tizi Turbolader 3x MEGA
-> equinux tizi Turbolader Standard

FAZIT

Ähnlich wie beim 3x MEGA kann ich auch den 4x MEGA ausnahmslos empfehlen. Die Verarbeitung ist tadellos, die Anwendung supereinfach.

07-2015-07-02_12h36_13

Einzig die Frage nach der Nutzung aller vier USB-Ports muss sich jeder selbst stellen. Falls dir drei Ports ausreichen, geht meine Empfehlung ganz klar in Richtung Turbolader 3x MEGA.

aptgetupdateDE Wertung: (10/10)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

4 Kommentare

  1. Moin!

    Das ist das erste Mal, daß ich einen Größenvergleich der drei Lader sehe. Der Vierfach-Lader ist ja ein ganz schöner Trümmer. :-)

  2. war bei den Testautos zufällig ein Golf V dabei?
    Mich würd interessieren ob man den kleinen (oder auch den großen) gesteckt lassen kann und die Aschenbecherklappe schließen, wenn man gerade nichts lädt.
    Oder soll man dann besser immer abstöpseln? Hab nen Kensington mit etwas höherer Bauhöhe also bekommt man die Klappe nicht zu…

    • Nope, leider nicht. Aber bei nem Polo V und nem Touran gings ohne Probleme (falls dir das aus der VW-Familie weiterhilft).

      Und wenn ich gerade nichts lade, nehme ich das Gerät auch ab und verstau es im Handschuhfach.

      • ok danke, ja denke so passt er locker rein, nur die Klappe wird nicht zu gehen. Aber stimmt schon besser man zieht es ab wenn man mal nichts lädt.