Artikelformat

Ausprobiert: Deckset · Markdown Folien (Gewinnspiel inside)

Ich liebe gute Vorträge mit schlichten und passenden Folien.

Bei einem dieser Vorträge bin ich über Deckset gestolpert. Ich kannte zwar schon Hovercraft, bei dem man Folien in Textform per Markdown schreiben und dann über einen Webserver im Browser angezeigt bekommt. Ich war dennoch sehr neugierig.

Deckset for Mac Turn your notes into beautiful pre-minishadow

Deckset nutzt einen vergleichbaren Ansatz. Das Rendern der Folien und die Verwaltung stecken hier allerdings in einer App und man muss sich nicht extra um einen Webserver kümmern.

Zum Schreiben benutzt man einen (Markdown-)Editor seiner Wahl. Ein Foliensatz besteht hier auch nur aus einer Markdown-Datei und eventuell weiteren Mediendateien, die man in den Folien braucht. Das Ganze speichert man dann auch am besten in einem extra Verzeichnis, welches so natürlich gleich in ein Git-Repo eincheckt werden kann; ein weiterer Vorteil dieser kleinen Lösung.

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 16.36.37Bildschirmfoto 2015-09-30 um 16.35.56

Die Markdown-Datei gliedert sich recht übersichtlich in den einzelnen Folien. Deckset biete ein paar Beispiel-Foliensätze, mit denen die Grundlagen aber auch die Besonderheiten erklärt werden. Eine Hilfe in der App ist ebenfalls vorhanden.

Folien gliedert man mit drei aufeinanderfolgenden Bindestricken; Überschriften, Listen u.s.w. folgen der typischen Markdown-Syntax. Besonderheiten sind z.B. Anweisungen wie [fit], die eine Überschrift automatisch so groß wie möglich anzeigt. Das Einfügen von Bildern ist selbstverständlich möglich aber auch Videos sind kein Problem. Die Videos können dabei lokal liegen oder auch direkt von YouTube eingebunden werden. (Hier würde ich persönlich aber immer die lokale Variante benutzen. „Konferenz-Internet“ ist ja nicht immer so genial wie beim jährlichen Chaos Congress.)

Bildschirmfoto 2015-10-07 um 14.19.49

Weiterhin kann man Code mit Syntax-Highlighting und Zitate aber auch Notizen (die nicht gerendert werden) in seinen Folien verwenden. Fußzeilen, Links, Emojis, formatierter Text oder die Nummerierung der Folien sind ebenfalls fester Bestandteil der unterstützten Syntax.

Das Rendern des Markdown-Textes wird, wie schon mehrfach erwähnt, von Deckset übernommen. So kann man sich die Folien direkt in der App im Fenster oder per Vollbild-Modus, wie man es in einer Präsentation benutzt, anzeigen lassen. Das Bildformat kann man zusätzlich auf 4:3 und 16:9 festsetzen.

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 16.41.29

Die App bietet darüber hinaus 15 vorgefertigte Themes. Jedes Theme ist in mehreren Farbvariationen vorhanden und kann direkt umgeschaltet werden. Den kompletten Foliensatz kann man auch als PDF-Datei exportieren.

Eigene Themes kann man derzeit leider noch nicht gestalten. Die Entwickler denken über ein derartiges Feature aber zumindest schon mal nach ;)

Bildschirmfoto 2015-10-07 um 14.19.48

Preise und Verfügbarkeit

Deckset kostet im Mac App Store 29,99 Euro. Ein Formula-Support kann als In-App-Kauf für weitere 9,99 Euro hinzugekauft werden.

Zum kostenlosen Ausprobieren steht auf der Webseite der Entwickler eine Demo bereit. Zur Installation wird minimal OS X 10.9 Lion vorausgesetzt.

Deckset (AppStore Link) Deckset
Hersteller: Unsigned Integer UG (haftungsbeschr�nkt)
Freigabe: 4+
Preis: 29,99 € Download

Fazit

Mir persönlich gefällt Deckset sehr gut. Man konzentriert sich auf das Wesentliche und hält sich nicht großartig mit Design auf. Darum kümmern sich die Themes, die meiner Meinung nach, sehr ausgewogen sind, so dass für jeden etwas dabei sein sollte.

In der B-Note gibt es kleinere Abzüge durch fehlenden Export der Präsentation zu Keynote oder PowerPoint und eine fehlende mobile App, die aus Gründen der Kompatibilität nice-to-have sind. Auch die Umsetzung des Vollbild-Modus ist meiner Meinung nach nicht mehr wirklich zeitgemäß, was aber einen generellen Umbau der Symbolleiste nach sich ziehen würde.

aptgetupdateDE Wertung: (9/10)

Verlosung

Der Berliner Entwickler Unsigned Integer UG hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel einen Promo Code von Deckset zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende gleichwertige Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Montag, den 12.10.2015, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

8 Kommentare

    • Preise für eine Software zu finden ist nicht immer einfach. Der Wert bestimmt sich wahrscheinlich nicht nur durch den eigentlichen Programmieraufwand, sondern auch durch Idee, Umsetzung und Weiterentwicklung. Natürlich ist der gefühlte Preis auch in Relation zu der persönlichen Nutzung einer Software zusehen. Ich würde mir für alle Käuferschichten und Entwickler ein dynamisches Preismodell wünschen, wo jeder das bezahlt, was es ihm wirklich wert ist. Aber für dieses Modell sind wir wahrscheinlich gesellschaftlich noch Jahrhunderte entfernt, auch wenn es hier und da schon praktiziert wird ;(

      • bei Humblebundle geht sowas schon einigermaßen gut. Bei Software eher nicht.
        Pay what you want ist zwar als Consumer klasse, aber nicht zwangsläufig für die Entwickler.
        Find das Modell Cyberduck auch gut. So benutzen, freiwillig spenden oder im MAS für etwas mehr unterstützen. Bei Spende gibts nen Lizenzfile, dann steht der Name im Menü :)

      • Sehr interessanter Ansatz, angesichts der Tatsache aber, dass Keynote für 19,99 zu haben ist und Deckset letztlich unabhängig der Verwendung von Markdown trotzdem auch „nur“ eine plattformspezifische Lösung ist, find ich 39,98 Eur schon einen mehr als verwegenen Ansatz – noch dazu mit dem Leistungsumfang

        Btw.: schön aber, dass es wieder regelmäßig Artikel bei Euch gibt … :)

  1. war vor ein paar Tagen 75% rabattiert.
    30€ plus InApp ist schon etwas viel für dieses Tool

    • Richtig. Die App war letzte Woche für 7,99 Euro im Angebot.

      Leider konnten wir mit dem Review nicht so schnell reagieren und weitere Promos sind laut Aussage des Entwicklers erst mal nicht geplant.

  2. Ich finde die App verspricht einiges, wenn alles eingehalten wird ist es für jemanden der beruflich viele Slides baut schon gut.
    Gerade weil ich viele Dozenten kenne die damit vielleicht einfach bessere Vorlesungen haben würden.
    Aber die meisten nutzen dann doch nur Powerpoimt oder Keynote und wundern sich über Zuhörer die was anderes machen …

    Gibt es den einen PDF Export?