Permalink

Mission Control Beine machen …

Ich bin ja Anhänger der „never touch a running system“ Fraktion. Nach dem ich über die Weihnachtsfeiertage OS X 10.9 Mavericks: The Ars Technica Review von John Siracusa quer gelesen hatte, habe ich beschlossen, OS X Mavericks (ordentliche Betriebssysteme tragen immer noch Tiernamen …) *hust* auf meinem Testsystem eine Chance zu geben.

Nach meinen ersten subjektiven Eindrücken ist es recht erstaunlich, was  da so zusammengeklöppelt hat. Selbst auf meinem MacBook läuft das System um den Faktor ×2 gefühlt schneller.

Eines der Sachen die mich schon immer in Mountain Lion gestört hatten, war die (elendig lange) Animationszeit von Mission Control.

Deeper (Freeware) der französischen Firma Titanium Software leistet hier ganz vorzügliche Hilfestellung. Das Tool schraubt grafisch an verschiedenen Ecken des Systems (Dock, Finder, Safari, iTunes, Login-Fenster, …)

Deeper · Mission Control Einstelliungen

Die deaktivierte Option: Grafikeffekte aktivieren macht der Animation ordentlich Beine (schaltet die Animation komplett ab).

Ich hatte schon mit verschiedenen Einstellungen experimentiert – brachte aber keine signifikante Änderung auf meinem System. (Wer doch den entsprechenden “default write…” Befehl kennt – bitte in die Kommentare).

Kleiner Hinweis: Deeper ist kein Tool für den Anfänger. Ein Backup vor dem Einsatz empfiehlt sich von selbst.

OS X 10.9 Mavericks: The Ars Technica Review (AppStore Link) OS X 10.9 Mavericks: The Ars Technica Review
Hersteller:
Freigabe:
Preis: 3,49 € Download
Permalink

MailMate + KeyboardMaestro + MultiMarkdown Composer

Ich bin ja bekennender MailMate Benutzer. Nach dem das Crowd Funding-Projekt des Programmieres Benny Kjær Nielsen aus Copenhagen mit derzeit 156% mehr als erreicht wurde, wird sich in Zukunft noch das eine oder andere an MailMate in die richtige Richtung entwickeln.

Eines der großen Vorzüge von Mailmate: Formatierung von E-Mails in Markdown.

Durch Zufall habe ich auf GitHub einen sehr cleveren Workflow entdeckt, um die E-Mails mit einem externen Markdown-Processor zu erstellen:

Permalink

Filr · Flickr-Storagr

Mittels Javascript-basiertem Filr (Sourcecode siehe GitHub) lassen sich alle Arten von Dateitypen im nun kostenlosen 1-Terabyte-Bilder-Storage von Yahoos Flickr verstecken bzw. speichern.

Noch wirkt das Ganze eher rudimentär und ist eher eine Machbarkeitsstudie aber ich denke man könnte das noch recht gut ausbauen. Mal schauen, ob Yahoo etwas dagegen hat.

https://github.com/ricardobeat/filr

Permalink

MYO · The next generation of gesture control

Unleash your inner Jedi.

Vorgestern Kinect, gestern Leap Motion und heute MYO.

Ich denke, dass man davon ausgehen kann, dass ‘normale Fernbedienungen’ für Geräte aller Art in den kommenden 10-20 Jahren komplett von der Bildfläche verschwinden werden.

-> https://getmyo.com

(danke Sven)

Permalink

Leap Motion an der Clear App demonstriert

Über Leap Motion, einen Controller, mit dem man seinen Rechner wie in Minority Report steuern kann, haben wir letztes Jahr im Mai schon ein paar Worte verloren.

Mittlerweile sind die ersten Testgeräte bei den Entwicklern angekommen. Aber seht selbst:

Coole Nummer oder? Touchscreens sind ja sowas von vorgestern!!! ;)

-> https://www.leapmotion.com

Permalink

NoBrainer der Woche: Actions for iPad

Dieser NoBrainer der Woche ist ausnahmsweise mal kein Spiel, sondern ein nettes und durchaus nützliches Gimmick für die Fernsteuerung deines Rechners. 

Bildschirmfoto 2012 10 23 um 07 47 38

Actions for iPad ist diese Tage im iTunes AppStore erschienen und derzeit noch für 0,79€ erhältlich (spezial introductory price) und man kann mit dieser App sowohl Mac, als auch Windows Rechner bzw. die darauf laufenden Programme über das iPad fernsteuern.

Die iPad App ist nett gemacht, sieht schick aus und wenn man einen Einsatzzweck gefunden hat, dann sollte sich die paar Cent durchaus gelohnt haben. Um einen Rechner jetzt fernzusteuern, muss man vorher die kostenlose “Actions Server” App auf dem Rechner laden und installieren. Danach verbindet sich die iPad automatisch (nach PIN Auth) mit dem Rechner. 

Auf dem iPad können jetzt verschiedene Sets und Aktionen definiert werden oder man bedient sich der relativ großen Anzahl vor definierter Sets für diverse Programme (Chrome, Adobe *, Aperture, Evernote, Final Cut X, Finder, Firefox, Garageband, Google Docs, iCal, iTunes ………).

Wofür kann das jetzt nützlich sein? Ich denke, da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und gerade bei immer wieder kehrenden oder kompliziert zu merkenden Aktionsaufrufen kann sich Actions als durchaus nützlich erweisen. Für mich strahlen solche Apps immer eine magische Anziehungskraft aus, da die Möglichkeiten immer sind vielfältig sind. Man muss sie nur nutzen.

Actions for iPad (AppStore Link) Actions for iPad
Hersteller: Actions s.r.l.
Freigabe: 4+5
Preis: 3,59 € Download

-> http://getactionsapp.com