Permalink

TubleMe · Schneller und schicker Tumblr-Client

tublmeIcon

Kleiner Tipp. Wer einen schnellen und schicken tumblr-Client sucht, sollte ab heute im Rahmen der „Back to school week“ im Mac-App-Store einen Blick auf TubleMe werfen. Der Preis liegt bei $6,99 und dürfte im MAS 5,99EUR entsprechen. (Der hier im Blog angezeigte Preis, braucht etwas bis dieser mit dem MAS-Preis übereinstimmt.)

Neben der Möglichkeit mehrere tumblr-Accounts zu verwalten, sei besonders der integrierte Editor zum Befüllen des eigenen tumblr-Blogs erwähnt. Hier können sich die derzeit auf dem Markt befindlichen WordPress-Clients für OS X mal eine dicke Scheibe abschneiden!

Von meiner Seite eine ★★★★★ Bewertung und uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Tublme for Tumblr (AppStore Link) Tublme for Tumblr
Hersteller: Raken Studio
Freigabe: 17+5
Preis: 5,99 € Download

Links

Quellennachweis

Permalink

Banking 4X · Onlinebanking App für OS X lädt zum Betatest ein

Kurzer Hinweis:
Vor ein paar Minuten wurde die erste Beta der Profi-Onlinebanking App Banking 4X für den Mac veröffentlicht.

1965641_565539660224414_1301235585915717892_o

Damit vervollständigt der deutsche Entwickler Subsembly GmbH sein bisheriges Angebot mit Apps für iOS, Android, Kindle Fire, BlackBerry und Windows um die Mac Plattform und gibt auf der firmeneigenen Facebook-Seite direkt einige Funktionshinweise:

Hallo zusammen,

ab sofort steht die lange erwartete erste Vorschauversion von “Banking 4X” für Mac OS X zur Verfügung.

ACHTUNG: Es handelt sich um eine frühe Vorschauversion und ist nicht für den alltäglichen Einsatz gedacht. Wir übernehmen keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Probleme mit dieser Vorschauversion.

Die Vorschauversion kann direkt über folgenden Link auf einem Mac ab OS X Version 10.7 und auch auf OS X Yosemite Betaversionen installiert werden:

https://subsembly.com/beta/Banking4X.pkg

Damit das funktioniert muss in OS X in den Sicherheitseinstellungen unter “Allgemein” erst “App-Download erlauben von” > “keine Einschränkungen” ausgewählt werden.

ACHTUNG: Dadurch, dass die App direkt installiert und nicht über den Mac App Store geladen wird, ist ein Zugriff auf iCloud nicht möglich. Wer die Cloud-Synchronisierung nutzen will, muss deshalb entweder Dropbox oder einen Cloud-Anbieter mit WebDAV-Schnittstelle bemühen. Im Endgültigen Release, der über den Mac App Store verteilt werden wird, wird iCloud natürlich funktionieren.

Der komplette Funktionsumfang für die erste Version ist (mit winzigen Ausnahmen) in dieser Vorschauversion schon vollständig enthalten. Wir planen den ersten Release von Banking 4X möglichst kurzfristig nach dem offiziellen Release von OS X Yosemite, welches wir natürlich vollständig unterstützen möchten. In der verbleibenden Zeit bis dahin werden wir erst mal keine zusätzlichen Funktionen einbauen, sondern uns ausschließlich um Fehler und weitere optische Verbesserungen kümmern.

Banking 4X wird bei Veröffentlichung über den Mac App Store zum Basispreis von 19,95 Euro verkauft werden. Funktionen die nur von Geschäftskunden benötigt werden, wie z.B. Lastschriften und Sammelaufträge, müssen per In-App-Kauf eines Business-Pakets zum Preis von 39,95 Euro freigeschalten werden.

Wir freuen uns auf Euer Feedback!

Abschließend eine kleine Prognose:
Wenn der Funktionsumfang der App auch nur annähernd dem der iOS-Version Banking 4i, die ich in einem ausführlichem Review schon unter meiner Lupe hatte, entspricht, wird Banking 4X alle verfügbaren Onlinebanking Apps für den Mac (inkl. meines geliebten MoneyMoney 2) rückstandsfrei von der Bühne fegen.

Permalink

Carbon Copy Cloner 4 [Beta]

ccc_icon

Es gibt so Programme, die begleiten mich schon seit dem Anfang meiner Mac-Zeit. Carbon Copy Cloner ist eines dieser Programme.

Der Entwickler, Mike Bombich passt derzeit seinen Carbon Copy Cloner auf Mac OS X 10.10 Yosemite an.

Interessierte Anwender/Entwickler mit installierter Yosemite Preview-Version können sich für den Test der Betaversion anmelden.

Carbon Copy Cloner – Beta 4 – (Screenshot: Bombich Software)

Links

Quellennachweis

  • Screenshot: Bombich-Software
Permalink

Droool · Social Network Bilder Browser landet final im Mac App Store

Letzte Woche hatte ich noch auf die Beta des Bilder Browsers Droool hingewiesen…

Bildschirmfoto 2014-09-03 um 18.33.05-minishadow 

Gestern Abend wurde die App, die ein Durchsuchen und Managen von Bildern bei Instagram, Facebook, Twitter, Dribbble, Tumblr und RSS Feeds ermöglicht, final im Mac App Store veröffentlicht.

Droool ist in den Grundfunktionen kostenlos. Benötigt man Features wie Themes, Sharing, (Bild-)Organisation nach Tags, eine (Bild-)Downloadfunktion oder das Browsen in lokalen bzw. Bildern in der Cloud wird ein IAP in Höhe von 8,99 Euro fällig.

Bildschirmfoto 2014-09-03 um 18.27.16-minishadow

Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

Droool - Photo gallery for Instagram, Facebook, Twitter, Tumblr. (AppStore Link) Droool - Photo gallery for Instagram, Facebook, Twitter, Tumblr.
Hersteller: MOKA Code
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Permalink

Podcastempfehlung · Die Beinahekollision Im Deutschen Tech-Podcast Luftraum · @derubercast

Logo

In den letzten Wochen hat sich Der Übercast in die Top 5 meiner Podcastliste geschmuggelt.

Ich war anfangs ganz angetan vom Vorhaben der Drei und wenn ich ehrlich bin, von Folge 01 etwas enttäuscht gewesen.

Patrick und Andreas „stalke“ ich ja schon seit langer Zeit per Twitter und per Feedreader. Ich hatte mich anfangs u. A. auf die Keyboard Maestro-Frickeleien, Textexpander-Snippets, …  der beiden gefreut. Bisweilen gab es da nur kleine Einblicke in die privaten Schatzkisten. Ich hoffe, da kommt noch eine Sonderfolge zum Thema »Keyboard Maestro«

Mittlerweile hat der Podcast stetig an Qualität zugelegt. Ein gutes Indiz, dass sich solche Projekte entwickeln müssen und stetig wachsen. In der Zwischenzeit ist der Podcast bei hörenswerten Folge 11 angekommen.

Sven Fechner, der mir bisher nur aus seinen englischsprachigen Blogposts zu Ominifocus bekannt war und gleich um die Ecke wohnt, muss ich an dieser Stelle ein dickes Lob aussprechen. Ganz fantastisch wie dieser durch den Podcast führt. Sven hat die Flugroute, sprich die Moderation des Übercast fest im Griff und navigiert Andreas und Patrick souverän durch die Sendung.

Sven ist mittlerweile zum Gradmesser für meine Workflows geworden. Ich denke oft: „So schlecht liegst Du mit Deinen eigenen Frickellösungen gar nicht.“ ;-)

Die Folge: Flug #UC006: Origami Für Aussteiger sei jedem Paperless ans Herz gelegt - wie natürlich auch alle anderen Sendungen! Die eine oder andere nützliche Anregung Workflow findet sich bestimmt.

Die Shownotes mit weiterführenden Links zur Sendung – von Patrick handgeklöppelt – sind eine wertvolle Ergänzung zur Sendung und in vielen Stellen eine wahre Fundgrube an nützlichen Links. Da ist es auch zu verschmerzen, dass diese nicht im Shownotes-Format erstellt werden.

An dieser Stelle ein dickes Lob für die vergangenen Sendungen.
Bitte weiter so!

Linkliste:

PS: Sven, die mittlerweile 2 Bier geht immer noch auf mich. Vielleicht findet sich mal ein Termin in einer der schwäbischen Wirtschaften?

Permalink

@KeyboardMaestro · Fenster schnell aus- und einblenden

kmicon

Vor einigen Tagen bin ich auf einen Tweet von @macscreencasts aufmerksam geworden. @zettt, der ebenfalls für diesen Twitteraccount verantwortlich zeichnet, beschreibt eine recht elegante Möglichkeit, Fenster temporär schnell zu minimieren und wiederherzustellen.

Mit diesem Makro ist es recht einfach möglich, durch das Vordergrundfenster verdeckte Hintergrundfenster vollständig(er) beziehungsweise besser anzeigen zu lassen.

Ich hatte mir das Makro angesehen und war recht angetan von @zettt’s Lösung. Mich störte im täglichen Einsatz das Timing, welches das Fenster zum minimieren benötigt.

Im Gegensatz zum Originalmakro lasse ich das Fenster nicht minimieren, sondern verschiebe es performanter an den untern Bildschirmrand.

Makro

Ich rufe das Keyboard Maestro-Makro mit der Tastenkombination Ctrl+F19 auf. Solange wie ich die Ctrl-Taste gedrückt halte, wird das Fenster am unteren Bildschirmrand gehalten. Erst nach dem ich die Ctrl-Taste losgelassen habe, wird das Fenster an der Originalposition wiederhergestellt.

Das ich meine CAPSLOCK-Taste mit Seil (dicke Softwareempfehlung!) auf F19 umgebogen habe, erspare ich mir verknotete Finger der linken Hand.

[Update 04.09.2014] Ich habe einen Download-Link ans Ende des Artikels angehängt. In das Repository kommen zukünftig alle Keyboard Maestro Macros, die hier im Blog zu finden sind.

Links:

Download:

Permalink

QPDF · PDF-Dateien entfesseln

Olivers Artikel zum Tool „archey“ welches sich per homebrew installieren lässt, ist ja auf einige Resonanz gestossen.

Ich hatte die letzten Tage genervt mit kap0tten PDF-Dateien zu tun. Diese PDF-Dateien ließen sich nicht ausdrucken oder mit ausgefüllten Formularinhalt abspeichern oder nicht öffnen.

QPDF – welches sich ebenfalls per homebrew installieren lässt – liefert hier vorzügliche Dienste. Das Tool macht aus „eingeschränkten“ PDF-Dateien wieder benutzbare PDF-Dateien:

Der Befehl der Wahl ist:

qpdf --decrypt kap0tt.pdf repair.pdf

Linkliste: