Permalink

Ausprobiert: Snap · Die Online Videothek von Sky

Online Videotheken gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Das fängt bei iTunes an und geht mit maxdome, LOVEFiLM oder Watchever weiter… Selbst Netflix soll auf dem Sprung sein.

Der neuste Spross nennt sich aber vorerst Snap und wurde vom Pay TV Anbieter Sky Mitte Dezember 2013 in Deutschland und Österreich veröffentlicht.

01-2014-01-19_23-57-00_IMG_0808-minishadow

Da bestehende Sky Kunden diesen Dienst bis Ende Januar 2014 kostenlos nutzen dürfen, nutze ich die Chance und möchte nachfolgend meine Erfahrungen mit der iOS App in einem Review bzw. Test darstellen.

Generell ist zu sagen, dass Snap momentan, neben iOS, nur auf dem Mac oder PC im Browser (Silverlight Plugin muss installiert sein) und neueren Samsung Smart TV (ab Baujahr 2012) verfügbar ist. Andere Systeme wie Android, Windows Phone, PlayStation oder XBox sind erst mal außen vor.

Für die breite Masse sind das schon mal denkbar schlechte Voraussetzungen aber sei es drum. Letztendlich zählt das Angebot an Filmen und Serien und die sieht man schon beim ersten Start der iOS App.

02-2014-01-19_23-57-42_IMG_0809-minishadow

Dass genau dieses Angebot an Filmen und Serien für diesen noch recht jungen Video-on-Demand Dienst überschaubar ist, sollte auf der Hand liegen. Es sind dennoch schon etliche Filme und Serien verfügbar. Wer sich hier einen Überblick verschaffen möchte, kann auch ohne Sky-/Snap-Account auf der Snap-Homepage herumstöbern.

Ich muss dennoch sagen, dass gerade das Serienangebot trotz HBO Blockbustern wie Boardwalk Empire, The Sopranos, The Wire oder Rome recht enttäuschend ist. Dieser Umstand, der auch für Filme gilt, hat zwei Ursachen: Zum einen das altbekannte Rechteproblem, zum anderen Sky Go.

Um sich nämlich inhaltlich vom Abrufdienst Sky Go zu unterscheiden, sind aktuelle Filme und Serien vorerst nur dort zu sehen. Snap Nutzer müssen hier also Geduld beweisen. Sky bietet auf seiner Homepage einen recht guten Vergleich von Sky Go und Snap, der die Unterschiede darstellt, an.

09-2014-01-20_00-05-24_IMG_0814-minishadow03-2014-01-20_00-05-53_IMG_0815-minishadow04-2014-01-20_00-02-41_IMG_0813-minishadow

Beim Abspielen von Inhalten auf dem iPhone, iPad oder iPod touch gibt es hingegen nichts zu meckern. Der Stream wird, abhängig von der Internetleitung, in SD und HD angeboten.

Für FSK 16 und FSK 18 Inhalte wird zusätzlich eine (Sky-)PIN verlangt.

05-2014-01-20_19-21-19_IMG_1067-minishadow

Darüber hinaus kann man Filme und Serien über das Sprechblasensymbol unten rechts auch in der Originalsprache ansehen. Untertitel gibt es, entgegen der Einstellmöglichkeiten in der App, leider noch nicht.

Ein weiteres cooles Feature der iOS Snap App ist AirPlay, mit dem man Filme und Serien über das Apple TV auf jeden Fernseher oder Beamer streamen kann. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die mit der neusten Version der Snap App behoben wurden, funktioniert das Ganze sehr gut und ist vom ‘normalen Fernsehen’ nicht zu unterscheiden. Allerdings muss das iPhone oder iPad ständig ‘aktiv’ sein. Im Ruhemodus funktioniert die AirPlay Wiedergabe bisher nicht.

Hat man kein Apple TV zur Hand, lässt sich der Stream auch über ein HDMI Kabel auf den jeweiligen Bildschirm übertragen.

06-2014-01-20_19-22-14_IMG_1071-minishadow07-2014-01-20_19-22-46_IMG_1074-minishadow08-2014-01-20_19-22-26_IMG_1072-minishadow

Ist man einmal nicht online oder möchte Filme und Serien unterwegs ohne Verbrauch von Datenvolumen anschauen, kann man mit Snap auch Inhalte in SD oder HD Qualität herunterladen und im sogenannten Offline Modus ansehen. Dazu muss leider auch gesagt werden, dass aus lizenzrechtlichen Gründen nicht alle Inhalte zum Download bereitstehen.

Das Herunterladen muss auf jeden Fall in Deutschland oder Österreich erfolgen. Das Ansehen ist weltweit möglich.

10-2014-01-20_00-00-44_IMG_0812-minishadow

Hat man Inhalte, die im Gegensatz zur Streaming-Variante beim Download nur mit der deutschen Tonspur zur Verfügung stehen, heruntergeladen, hat man 30 Tage Zeit sich diese anzusehen. Wurde ein Titel einmal abgespielt, verringert sich diese Zeit auf 48 Stunden.

Im Offline Modus können zudem bis zu 25 Titel, davon maximal fünf Filme, gespeichert werden. Wer derartiges vorhat, sollte auch genug freien Speicherplatz auf seinem iDevice haben, denn eine Stunde SD-Inhalte (888 kb/s) belegen ca. 350 bis 400 MB; HD-Inhalte (1288 kb/s) ca. 550 bis 600 MB.

12-2014-01-19_19-46-45_IMG_0807-minishadow13-2014-01-19_18-08-41_IMG_0806-minishadow

Preise und Verfügbarkeit

Wie ich anfangs schon schrieb ist für Sky Kunden dieser VoD Service bis Ende Januar kostenlos. Danach werden monatlich 4,90 Euro fällig, die zusammen mit den Sky-Gebühren vom Konto abgebucht werden.

Nicht-Sky-Kunden können Snap den ersten Monat kostenfrei nutzen und zahlen danach monatlich die branchenüblichen 9,90 Euro. Hier kann per Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal gezahlt werden.

Eine Kündigung ist monatlich möglich und erfolgt immer zum Monatsende.

-> http://www.skysnap.de

FAZIT

Vorneweg sollte ich vielleicht sagen, dass Snap mein erster Versuch ist mich ernsthaft mit VoD im monatlichen Abo auseinander zu setzen. Mir fehlen also Vergleichsmöglichkeiten zu Watchever oder LOVEFiLM aber die kannst du vielleicht in den Kommentaren posten.

Ich finde Snap eigentlich ganz cool. Gerade das AirPlay Feature und der Offline-Modus haben es mir sehr angetan. Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass die Inhalte sehr schnell ausgebaut werden sollten. Gerade bei den Serien, was mein persönlicher Hauptgrund für VoD ist, steht man sich mit Sky Go selbst im Weg. Es ist zwar klar, dass es zu Sky Go eine inhaltliche Abgrenzung geben muss aber hier sollte man irgendeinen anderen Weg gehen. Ich möchte gerne alle mir zur Verfügung stehen Serien offline ansehen oder per AirPlay aufs Apple TV streamen (was mit Sky Go nicht funktioniert).

Außerdem sollte sich Sky/Snap ganz schnell um die nicht unterstützten Geräten um Android & Co. kümmern. Dazu zählen dann natürlich, nach dem Vorbild von Watchever, auch native Apps für die PlayStation oder dem Apple TV.

Zum Schluss möchte ich noch kurz auf die iOS App von Snap eingehen, die meiner Meinung nach eine ähnliche Katastrophe wie die Sky Go App ist. Die Performance ist selbst auf aktuellen Geräten einfach nur mies und die Navigation sehr schlecht. Man muss allerdings auch sagen, dass die App stabil funktioniert (ich hatte in den bisher fünf Wochen Nutzung keine Abstürze), sofern man sich erst einmal an die Navigation bzw. die Verzögerungen dabei gewöhnt und das Gesuchte gefunden hat. Auch am Stream direkt gibt es nichts auszusetzen. Verbesserungen im Ruhemodus und AirPlay sind dahingegen wieder wünschenswert.

Snap by Sky (AppStore Link) Snap by Sky
Hersteller: Sky Deutschland AG
Freigabe: 17+3
Preis: Gratis Download
Permalink

LADEBEFEHL!!! Limelight Movie Library (iPhone)

Ein sehr einfacher Weg seine Filme zu katalogisieren.

Als Daten-Grundlage dient TheMovieDB.

 

With Limelight, you can:

  • Organize your entire movie library
  • Keep track of movies you want to watch, and when they’re released to theaters
  • Follow your friends libraries, so you can always find something good to watch tonight
  • Rate movies you’ve already seen. Let your friends know if you liked it or not!
  • Browse thousands of movies. Find new movies to watch, and rekindle memories of ones you have already seen. You can get lost for days!
  • Watch beautiful trailers in our custom video player designed specifically for movie trailers. Did we mention that you can use AirPlay, too?
Artikel wurde nicht gefunden
Permalink

Kurzfilm · What most schools don’t teach

Everybody in this country should learn how to program a computer… because it teaches you how to think.

- Steve Jobs

Dieses Video hatte ich gestern schon in einer kürzeren 5 Minuten Version in unseren Social-Media Kanälen verbreitet.

Hier nun die komplett Version über knapp 10 Minuten. Bitte unbedingt anschauen!

Permalink

Netflix in Deutschland ohne VPN oder Browser Extension in HD empfangen

Gastartikel von @JojoJohnDoe

Wer träumt hier in Deutschland nicht davon, so ziemlich alle Serien (HIMYM, The Walking Dead, 30 Rock etc.) und Filme zu einem festen Preis im Monat schauen zu können. Obwohl bereits das Wunder von Spotify im GEMA-Land geschehen ist, sehen wir bei Serien und Filmen noch immer in die Röhre. Um diesem Missstand endlich entgegen zu treten, habe ich mich einen ganzen langen Sonntag mit der Materie beschäftigt und möchte euch nun an meinen Erfahrungen teil haben lassen.

Evernote Camera Roll 20121117 214323

Wenn man so als Geek an Content aus einem anderen Land kommen möchte, denkt man natürlich immer zuerst an eine VPN-Verbindung. Dies ist jedoch bei Video-Streaming, und insbesondere bei Netflix, mit den klassischen Bandbreitenproblemen verbunden. Um diesem Problem zu entgehen, muss man sich also in der Regel einen kostenpflichtigen VPN-Zugang zulegen der auch mit den entsprechenden Bandbreiten umgehen kann. Ich probierte hierfür zwei verschiedene VPN-Anbieter aus: BlackVPN und den BigPlayer HideMyAss.com beide kosten um die 10$ im Monat und versprechen ausreichend Kapazitäten für HD-Streaming. Das Problem bei der Benutzung mit Netflix ist allerdings, dass die verfügbare Bandbreite jeh nach Netflix-Content extrem unterschiedlich ist. Am Anfang war auch mit Premium-Acc bei BlackVPN kein Content in HD bei mir zu empfangen, auf eine Support-Anfrage bekam ich folgende Antwort:

The speed is mostly depending on the routing between ISP’s and the latency between you and the VPN Server. This is one of the reasons why we have the 14 day money back guarantee. We have no way of knowing if you will get good speeds before you use the service. In the USA we have servers in 4 different datacenters. We use DNS to load balance between them. You can connect directly on IP to see if you get better speeds from one of them.

Nach erhalt dieser Nachricht verband ich mich also direkt per IP-Adresse mit dem VPN-Service und erreichte somit beim Film “Iron Man 2″ und der TV-Serie “30 Rock” problemlos 1,3MB/s und konnte das Videomaterial in HD schauen während bei “The Walking Dead” selten mehr als 120KB/s drin waren. Mit einer anderen IP Adresse waren die Ergebnisse ähnlich, nur dass es hier anderen Content betraf und ich die zuerst genannten wiederrum nur schlecht erreichen konnte. Dies war also keine Alternative für mich, da ich schon gerne HD empfangen würde, ohne jedes mal mit den IP-Adresse herumspielen zu müssen. Also versuchte ich es mit HydeMyAss.com aber auch dies brachte, außer einem schrecklich aussehendem Mac-Programm, keine weiteren Erfolge. Auf der Suche nach einer Lösung, stieß ich dann letztendlich auf den Heilsbringer und möchte euch deshalb eine Anleitung geben wie ihr US-Netflix in Deutschland ohne Geschwindigkeitseinbußen genießen könnt. Das schöne an dieser Methode ist noch dazu, dass ihr auch alle anderen Geräte die von Netflix unterstützt werden benutzen könnt, da diese nun nicht mehr eine VPN-Unterstützung erfordern. Getestet habe ich es z.B. mit meiner PS3.

Virtuelle US-Kreditkarte bei entropay.com erstellen

Dieser Punkt wird warscheinlich die größte Hürde für euch sein, da ihr hier ziemlich die Hosen herrunterlassen müsst. Allerdings ist er notwendig da ihr irgendwie an eine US-Kredikarte herrankommen müsst um Netflix eine Abrechnungsmöglichkeit zu bieten. Die andere Möglichkeit wäre nur ein amerikanischer Paypal-Acc und wenn ihr den habt, besitzt ihr warscheinlich auch eine entsprechende Kreditkarte. Der verwendete Dienst aus UK ist allerdings Partner von Visa und weiß somit (hoffentlich) mit euren sensiblen Daten umzugehen. Damit ihr eine virtuelle Kreditkarte erstellen könnt, benötigt der Dienst folgende Daten von euch:

  • Eine deutsche Kreditkarte oder Bankverbindung
  • Ein Foto eures deutschen Ausweises oder der Fahrerlaubnis 
  • Ein Beweis für die korrekte Rechnungsadresse (bei mir reichte ein Foto meiner letzten Handyrechnung)
  • Ein Foto eurer physikalisch existierenden Kreditkarte (ACHTUNG: Nicht einfach so fotografieren: “For security reasons only the first 6 and last 4 digits should be visible, also please COVER the 3 digit security code (CVV) at the back of the card.”)

Wichtig ist es jetzt bei der Erstellung der neuen Kreditkarte darauf zu achten, dass ihr die verwendete Währung auf US-Dollar stellt!
Obwohl ich alles an einem Sonntag absendete, erhielt ich bereits nach 20 min die benötigte Verifizierung der Daten und konnte so mit der virtuellen Kreditkarte sofort bezahlen.

Skitch

Netflix Account erstellen

Da ihr ja jetzt schon im Besitz einer amerikanischen Kreditkarte seid, ist die Erstellung denkbar einfach. Achtet einfach bei der Adresse darauf, dass ihr einen zum Bundesland passenden ZIP-Code eingebt. Ich habe mich dafür einfach in NewYork unter dem ZIP-Code 10101 einquartiert.

3161b9c704e2937c466e17dd2ed03529

Verwendung von unblock-us.com

9f678d42-c5ff-4642-9220-637afc58a898

Obwohl fälschlicherweise von Unblock US behauptet, ist dies kein VPN-Service sondern lediglich ein leicht modifizierter DNS-Dienst.  Der Sinn dahinter ist die modifizierte Abfrage von IP-Adressen der Netflix-Server. Sobald ihr über den UU-DNS die Netflix-IP-Adresse abfragt bekommt Netflix nur die in den USA stehenden Proxy-Server zu sehen.

Adressabfrage über Google DNS:
$nslookup netflix.com 8.8.8.8
Server: 8.8.8.8
Address: 8.8.8.8#53

Non-authoritative answer:
Name: netflix.com
Address: 69.53.236.17

Adressabfrage über Unblock Us DNS:
$nslookup netflix.com 208.122.23.22
Server: 208.122.23.22
Address: 208.122.23.22#53

Name: netflix.com
Address: 173.208.170.14
Name: netflix.com
Address: 67.216.222.14
Name: netflix.com
Address: 147.255.171.14

Nachdem die Adressüberprüfung abgeschlossen ist, wird der Datenverkehr jedoch direkt an euch gesendet und kann somit in voller Bandbreite erfolgen.
Die Kontoerstellung erfolgt ganz bequem per PayPal-Subscription und anschliessend gibt es für fast alle möglichen Plattformen eine Einrichtungsanleitung. (Sogar einen Link für den PS3 Netflix-App !Achtung! Dies geht nur mit US-PS3 Account welchen ihr euch aber ganz einfach erstellen könnt.)

Kosten

Der erste Monat bei Netflix und die erste Woche bei Unblock US ist kostenfrei, sodass ihr es problemlos ausprobieren könnt. Nach der Probezeit entstehen für euch folgende Kosten:

Netflix 7.99$
Unblock Us 4.99$
———————————————
Kosten/Monat 12.98$/ ~10.20€

Fazit

Ich muss sagen, dass ich von diesem Setup mehr als begeistert bin. Die Möglichkeit einfach eine Serie oder einen Film auf dem PC oder auf der PS3 anzufangen, um ihn dann im Bett auf dem iPad zuende schauen zu können, fühlt sich schon ziemlich nach Zukunft an. Ich hoffe ich konnte euch so eine brauchbare Anleitung geben und bei weiteren Fragen stehe ich euch gerne über Twitter (@JojoJohnDoe) oder über die Kommentare zu Verfügung.