Permalink

Gewinnspiel: Unibox · E-Mail Client für OS X

Im November letzten Jahres hatte ich den E-Mail Client Unibox in einem Review näher vorgestellt.

Gestern ist nun das erste größere Update in Version 1.1 veröffentlicht worden, das einige interessante (wenn auch nicht bahnbrechende) Neuerungen mit sich bringt.

Bildschirmfoto 2014-04-11 um 10.42.03

Neben den üblichen Kompatibilitäts- und Performanceverbesserungen betrifft das zum einen das Markieren von wichtigen Mails mit einem Stern. Zum anderen kann man Mails nun nach ungelesen, favorisiert, Mails mit Anhang oder Mails von Leuten aus dem OS X Adressbuch filtern.

Dazu hat man jetzt die Möglichkeit IMAP Verzeichnisse von der Synchronisation auszuschließen und man kann Avatare für Domains (z.B. Firmenlogos) vergeben.

VERLOSUNG

Der Entwickler eightloops GmbH hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel erneut drei Promo Codes von Unibox zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt wieder Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Dienstag, den 15.04.2014, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Wer die App lieber direkt kaufen, anstatt gewinnen möchte, ist aktuell mit 15,99 Euro dabei. Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

Skeptiker greifen, wie immer, vor dem Kauf zur kostenlosen und zeitlich begrenzten Testversion.

Unibox (AppStore Link) Unibox
Hersteller: eightloops GmbH
Freigabe: 4+4.5
Preis: 15,99 € Download
Permalink

Review: Simulus 4-CH-Quadrocopter (inkl. Gewinnspiel)

Copter sind nicht erst seit Amazon oder der DHL in aller Munde, sondern sind prinzipiell ein alter Hut und wecken bei mir immer wieder das Kind im Manne. Ich hatte schon vor ein paar Wochen ein recht niedliches Exemplar eines Quadrocopters als Review-Exemplar geordert und möchte hier an dieser Stelle natürlich auch ein paar Worte darüber verlieren. Außerdem können wir dieses Review-Exemplar dank dem Versandhaus Pearl auch an euch verlosen. Am Ende dieses Artikels mehr dazu.

Bildschirmfoto 2014-01-17 um 14.04.32

Der Simulus 4-CH-Quadrocopter kommt mit einem ordentlichen Joystick, Aufladekabel, Anleitung in deutscher Sprache und ein paar Ersatzflügel daher. Der Copter selbst ist recht gut verarbeitet und dazu noch wahnsinnig klein. Er passt quasi, bei einer Rumpflänge von nur 5,5 cm, in eine Hand. Die Fernsteuerung benötigt vier Batterien vom Typ AAA; der Copter selbst hat einen wechselbaren Akku verbaut, denn man über ein USB-Kabel direkt am Computer oder USB-Netzteil aufladen kann. Der Akku (380mAh) hält für ca. 7-8 Minuten. Mir kam es teilweise sogar länger vor. Am MacBook brauchte der Akku dann wiederum 15 bis 20 Minuten zum Aufladen. Der Ladestatus des Akkus wird am Kabel selbst durch eine LED angezeigt. Ein bisschen fummelig finde ich die Verbindungen zum Akku. Nach ein paar Mal ab- und wieder anstecken hat man es aber raus.

Auch wenn im dem Pearl Video behauptet wird, dieses Gerät wäre etwas für den Innenraum, muss ich doch sagen, dass man ohne Erfahrungen es erst einmal draußen ausprobieren sollte. Natürlich sollte es nicht windig sein. Am besten einen größeren Rasen suchen und dann losfliegen. Ich persönlich habe es nicht so mit der Steuerung im 3D-Raum. Zur Orientierung hat der Copter aber LEDs an den Rotorblättern. Zwei rote und zwei blaue LEDs, um immer sehen zu können, in welcher Richtung das Gerät gerade steht.

Ziemlich viel Zeit muss man Anfangs in die Kalibrierung stecken. Hier gingen bei mir mehrere Akku-Ladungen drauf. Dazu hat man diverse Schalter an der Fernbedienung. Nicht ganz so einfach und deshalb würde ich sagen, dass dieses Spielzeug auf gar keinen Fall in Kinderhände gehört.

Die Steuerung größerer Copter ist um ein Vielfaches einfacher, da diese sich viel besser selbst kalibrieren und wie ein Brett in der Luft stehen ohne dass man etwas machen muss. Das ist bei dieser kleinen Version nicht der Fall. Hier heißt es tatsächlich: Übung, Übung, Übung. Ohne Zeit dafür wird man langfristig keinen Spaß haben.

Bildschirmfoto 2014-01-17 um 14.11.14

Der Copter selbst macht zudem sehr hochtönige Summ-Geräusche – etwa wie von einem Schwarm Bienen. Die eingebaute Kamera kann Videos mit einer Auflösung von 1280×720 Pixeln aufnehmen. Ich empfand sie jetzt nicht sonderlich scharf und dazu noch ziemlich wacklig. Das mag aber auch an meiner ‘Art’ der Steuerung gelegen haben ;-)

FAZIT

Ich hatte meinen Spaß mit dem Copter an der frischen Luft aber ich habe definitiv kein Talent zum Hubschrauber fliegen. Der Simulus 4-CH-Quadrocopter kostet bei Pearl 99,90 Euro. Nicht ganz billig aber durchaus gerechtfertigt.

Wer es aber wirklich ernst meint, sollte meiner Meinung nach eher ein bisschen sparen und sich gleich die AR Drohne 2 von Parrot kaufen.

-> http://www.pearl.de/a-NX1066-5955.shtml

VERLOSUNG

Die PEARL. GmbH hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel einen Simulus 4-CH-Quadrocopter zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Donnerstag, den 23.01.2014, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Permalink

Gewinnspiel: WISO steuer: 2014 für den Mac

Was unter Windows seit etlichen Jahren selbstverständlich ist, wurde auf dem Mac sehr lange Zeit vernachlässigt: Eine anständige Steuersoftware.

Bildschirmfoto 2013-12-07 um 23.04.47-minishadow

Das hat auch Entwickler Buhl erkannt und bietet schon seit Ende 2011 eine derartige Lösung an.

Wie unsere Reviews der Vorgängerversionen 2012 und 2013, die beide im MAS nach wie vor verfügbar sind, zeigen, wurde die App in vielerlei Hinsicht ‘mac-iger’ gestaltet, auch wenn dort noch viel Luft nach oben war. Wie die Sache, auch funktional, in der aktuellen Version 2014 aussieht, werde ich in den kommenden Wochen in einem Review beschreiben.

Da ich aber jetzt schon die Promo Codes für ein Gewinnspiel habe, möchte ich nicht warten und diese direkt an Euch verlosen.

Bildschirmfoto 2014-01-13 um 16.27.58-minishadow

VERLOSUNG

Der Entwickler Buhl Data Service GmbH hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Mac App Store Promo Codes von WISO steuer: 2014 für den Mac zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Freitag, den 17.01.2014, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Wer WISO steuer: 2014 für den Mac lieber direkt kaufen, anstatt gewinnen möchte, ist im Mac App Store aktuell mit 33,99 Euro dabei. Dazu kann man die Software auch direkt bei Buhl, bei Amazon (& Co.) oder auch im Einzelhandel kaufen.

Zur Installation wird Mac OS X 10.6.6 minimal vorausgesetzt.

WISO steuer: 2014 (AppStore Link) WISO steuer: 2014
Hersteller: Buhl Data Service GmbH
Freigabe: 4+3.5
Preis: 29,99 € Download

Bitte daran denken, dass sich unsere Feed-Adressen geändert haben.

Permalink

Gewinnspiel: Fantastical 2 · Kalender- und Erinnerungen-App für das iPhone und iPod touch

Dass Apple bei der Wahl seiner (Mac App Store-)App der Jahres manchmal deutlich daneben liegt, haben sie erst kürzlich mit Wunderlist mehr als bewiesen.

Für iOS kann ich entsprechende Wahl aber weitestgehend nachempfinden. Einer der Kandidaten ist nämlich Fantastical 2, das auch in meinem ausführlichen Review sehr gut bewertet wurde.

Und apropos Review:
Seit diesem sind zwei neue Updates veröffentlicht worden. Neben einigen Bugfixes wird nun auch TextExpander ab Version 2.3 unterstützt und Waze als zusätzliche Kartenoption angeboten.

VERLOSUNG

Entwickler Flexibits Inc. hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel zwei Promo Codes von Fantastical 2 zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Sonntag, den 22.12.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Wer Fantastical 2 lieber direkt kaufen, anstatt gewinnen möchte, ist aktuell mit 3,99 Euro dabei. Zur Installation wird iOS 7 minimal vorausgesetzt.

Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen (AppStore Link) Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
Hersteller: Flexibits Inc.
Freigabe: 4+4.5
Preis: 4,99 € Download

Bitte daran denken, dass sich unsere Feed-Adressen geändert haben.

Permalink

Gewinnspiel: Unibox · E-Mail Client für OS X

Vor knapp vier Wochen hatte ich den E-Mail Client Unibox in einem Review näher vorgestellt.

Nun schiebe ich, in Zusammenarbeit mit den Entwicklern, ein kleines Gewinnspiel hinterher.

VERLOSUNG

Der Entwickler eightloops GmbH hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Promo Codes von Unibox zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Montag, den 09.12.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Wer die App lieber direkt kaufen, anstatt gewinnen möchte, ist aktuell mit 8,99 Euro dabei. Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

Skeptiker greifen, wie immer, vor dem Kauf zur kostenlosen und zeitlich begrenzten Testversion.

Unibox (AppStore Link) Unibox
Hersteller: eightloops GmbH
Freigabe: 4+4.5
Preis: 15,99 € Download
Permalink

Review: ShareMouse v2 · Maus und Keyboard teilen (Gewinnspiel inside)

ShareMouse hatte ich schon mal unter die Lupe genommen. Mittlerweile ist ein wenig Zeit ins Land gegangen und Version 2 erschienen. Genug Anlass für mich, mir die neue Version anzusehen.

sharemouse2-aguDE

Worum geht es?

ShareMouse kann man recht gut gebrauchen, wenn man mehrere Rechner mit nur einer Maus und einer Tastatur bedienen will. Dazu gibt es die App in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Standard- und Pro-Version, die sich im Funktionsumfang und Preis unterscheiden.

Bildschirmfoto 2013-11-28 um 16.38.05

Testumgebung

Rechts ein Windows 7 (24 Zoll Samsung TFT), links daneben ein weiteres 24 Zoll Samsung TFT an dem weiter links das MacBook Pro angeschlossen ist.

Primäres Arbeitsgerät ist das MacBook und deshalb auch die Apple Tastatur mit der Magic Mouse.

Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.48.42

ShareMouse installiert man nun nacheinander auf beiden Systemen und ohne etwas zu konfigurieren, verbinden sich die beiden Systeme. Diese automatische Konfiguration funktioniert prima. Sogar die Monitore waren in der richtigen Position angeordnet.

Dazu ist es auch empfehlenswert den geschützten Modus anzuschalten, damit Dir Dein Kollege im selben Netzwerksegment nicht in die Quere kommt. Das geschieht über ein Passwort, welches man auf jeder Instanz setzen muss. Zusätzlich kann man auch noch die Verschlüsselung aktivieren.

Darüber hinaus muss ShareMouse in den Sicherheitseinstellungen von OS X (Systemeinstellungen > Sicherheit > Privatsphäre > Bedienungshilfen) zum korrekten Funktionieren zugelassen sein.

Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.35.30 Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.36.46

Arbeitsweise

Bewegt man die Maus an den Bildschirmrand springt sie auf den nächsten Monitor über und Maus und Tastatur bedienen ab dann den anderen Rechner. Das Ganze funktioniert erstaunlich gut.

Zu den Pro-Features gehören folgende Dinge:

  • Drag’n’Drop von Dateien zwischen den Rechnern
  • Zwischenablage kann zwischen den Rechner synchronisiert werden

Auf Mause und Tastatur an einem der Rechner kann man aber trotzdem nicht verzichten, weil ShareMouse als User-Programm läuft und erst in einer laufenden Session gestartet wird. Das heißt zum Einloggen braucht man ein eigenes Eingabegerät.

Sharemouse unterstützt Mac OS X und Windows aber kein Linux und auch keine mobilen Geräte.

Zu den neue Features der Version 2 gehören folgende Punkte:

  • aktuelle Unterstützung der letzten Betriebssysteme: Microsoft Windows 8 und Mac OS X 10.9 (“Mavericks“)
  • Monitorwechsel kann jetzt auch nur mit einem zusätzlichen Key (z.B. Shift, Ctrl …) erlaubt werden, um automatische nicht beabsichtigte Wechsel zu verhindern
  • Drag & Drop von kompletten Verzeichnissen
  • bessere Monitor- und Umgebungserkennung, automatische Anordnung
  • Multimedia-Tasten werden unterstützt
  • neue Lizenzierung
  • Netzwerk-Adapter ist nun wählbar
  • Scroll-Geschwindigkeit pro Rechner einstellbar
  • cmd-Klick bzw. Ctrl-Klick auf das Task-Icon deaktiviert temporär ShareMouse

Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.38.45Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.38.52Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.39.32

Preise und Verfügbarkeit

Durch die neue Lizenzierung, die mit ShareMouse 2 eingeführt wurde, wird die Preisgestaltung sehr viel übersichtlicher.

Lizenzen werden jetzt an eine Gruppe von Computern gebunden, was die App bei der Nutzung auf vielen Computern letztendlich sehr viel günstiger macht. Los geht es bei 19,95 US-Dollar, wobei die kostenlose Lizenz schon sehr vielen Nutzern ausreichen dürfte.

Upgradepreise für Nutzer von ShareMouse 1 werden selbstverständlich auch angeboten.

-> http://www.keyboard-and-mouse-sharing.com

FAZIT

ShareMouse ist eine sehr gute nützliche Software, die sich sehr einfach einrichten lässt. Die Software hat im kommerziellen Bereich ihren Preis; keine Frage. Dafür bietet sie auch einige Features, die man woanders so nicht findet.

In meinem Test hat sich der Mac-Client leider recht häufig einfach selbst beendet. Wenn diese Stabilitätsprobleme behoben sind, gibt es von mir die volle (Space Invader-)Punktzahl.

Bildschirmfoto 2013-11-25 um 09.34.53

Unter OS X gibt es dazu noch den Installationshinweis auf „nicht verifizierte Entwickler“. Auch das sollte man in einer Pro-Software verbessern.

aptgetupdateDE Wertung: (8,5/10)

VERLOSUNG

Der Entwickler von ShareMouse hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Lizenzen der Professional Edition (inkl. einem Jahr kostenloser Updates) zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Mittwoch, den 04.12.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Permalink

Review: Instacast 4 · Podcast Client für iOS 7 (Gewinnspiel inside)

Wenn ich an Apples eigene Podcast App denke, laufen mir eiskalte Schweißperlen übers Gesicht. Gut, die App ist mittlerweile aus optischer Sicht kein Totalausfall mehr aber funktional hinkt sie der Konkurrenz immer noch gewaltig hinterher.

Einer dieser Konkurrenten ist Instacast, welches kürzlich mit Version 4.0 auf iOS 7 angepasst wurde. Nachfolgend mein Review.

00-instacast4-ios7-aguDE

Erster Start der App

Startet man die App zu ersten Mal, kann man direkt erste Podcasts abonnieren, sich in die Instacast Cloud einloggen oder Podcasts aus Instacast 2 migrieren.

Ich habe mich für die Instacast Cloud entschieden, die in Sachen Synchronisation der Podcasts zwischen mehreren iOS Geräten und der Mac-Version von Instacast sehr gute Dienste leistet. Warum allerdings das Interface an dieser Stelle ein Mix aus Deutsch und Englisch ist, wollte sich mir nicht so recht entschließen.

01-IMG_0559 02-IMG_0564 03-IMG_0565

Oberfläche

Wie ich schon im oben verlinkten Artikel bei der Veröffentlichung von Instacast 4 schrieb, ist die neue, sich an iOS 7 orientierende Oberfläche sehr schick geworden.

Erwähnenswert ist definitiv die über das Hamburger Icon (oben links) zu erreichende, versteckte Sidebar, mit der man sehr einfach zu allen wichtigen Funktionen der App navigieren kann.

Ansonsten kann man über das Bearbeiten-Menü (oben rechts) Podcasts löschen und umorganisieren bzw. mit dem Plus Icon (unten links) Podcasts hinzufügen.

04-2013-11-13_16-21-28_IMG_0605 05-2013-11-13_16-21-32_IMG_0606 22-IMG_0574

Neue Podcasts hinzufügen

Dieser Punkt bedarf meiner Meinung nach eigentlich keiner großen Erklärung.

Neben einer Beliebtheitsliste, die nach Audio- und Videopodcast unterscheidet, kann man Podcasts auch nach Autor oder Genre sortiert anzeigen lassen, danach suchen und sogar, unter dem Mehr-Knopf versteckt, eine Podcast URL eingeben.

06-IMG_0572 08-IMG_0590 2013-11-15_13-01-24_IMG_0634

Podcasts abspielen

Bevor man sich einen Podcast anhört/ansieht, kann man sich durch ein einfaches antippen die Shownotes durchlesen und von hier aus den Podcast über das Play Symbol (unten links) auch starten. Wer sich nicht für die Shownotes interessiert, kann, wie im ersten Screenshot zu sehen, den Podcast auch direkt starten.

Bei Audiopodcasts wird daraufhin der Titel, das Cover und diverse Kontrollelemente angezeigt. So hat man u.a. einfachen Zugriff auf die AirPlay-Funktion, die Abspielgeschwindigkeit (von 0,5x bis 3x), einen Timer, das Setzen von Lesezeichen oder die Sharing-Funktion.

10-IMG_0592 11-2013-11-13_16-45-51_IMG_0609 12-2013-11-13_16-46-08_IMG_0610 13-IMG_0594 14-IMG_0595

Als Besonderheit sei an dieser Stelle die Farbe der Kontrollelemente erwähnt, die sich am jeweiligen Cover des Podcasts orientiert und so immer einen kleinen individuellen Touch hat.

16-2013-11-13_16-48-26_IMG_0612 17-IMG_0600

Nächste Folgen und Listen

Eine neue Funktion von Instacast 4 ist ‘Nächste Folgen’, welche sich am gleichnamigen Feature aus iTunes 11 orientiert.

So kann man über eine tap-and-hold Geste auf sehr einfach Art eine eigene individuelle Playliste sämtlicher abonnierter Podcasts erstellen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob diese Podcasts heruntergeladen sind oder nur gestreamt werden.

Dazu gibt es selbstverständlich auch wieder (intelligente) Listen, die Podcasts nach seinen Vorgaben vorsortieren.

18-IMG_0602 19-IMG_0603 20-IMG_0588 21-IMG_0589

Auf dem iPad, perfekt für Videopodcasts geeignet, sieht Instacast übrigens ähnlich schick aus.

Die einzelnen Elemente sind aufgrund der Bildschirmgröße aber etwas anders angeordnet.

IMG_0767

Sonstiges

Wie anfangs schon angesprochen setzt Entwickler Vemedio bei der Synchronisation, anstatt auf die iCloud, auf eine eigene Lösung namens Instacast Cloud. Diese funktioniert meinen Erfahrungen nach hervorragend. Hört man beispielsweise auf dem iPhone einen Podcast und stoppt diesen, kann man ihn später nahtlos auf dem iPad oder Mac, an genau dieser gestoppten Stelle, weiterhören. Man ist also auf allen Geräten, nicht nur was die abonnierten Podcasts angeht, immer auf dem gleichen Stand.

Darüber hinaus unterstützt Instacast 4 die von Apple mit iOS 7 eingeführte Hintergrundaktualisierung. Mit diesem Feature werden ohne Start von Instacast abonnierte Podcasts automatisch im Hintergrund heruntergeladen (inkl. passender Push Notification) und stehen beim nächsten Start der App sofort ‘offline’ zur Verfügung.

Einstellungen

Diese sind beim ersten Ansehen etwas umfangreich und teilen sich in allgemeine Einstellungen und Einstellungen pro Podcast auf.

So lässt sich neben der globalen Sortierung oder dem Offline Speicherlimit auch für jeden einzelnen Podcast festlegen, ob er heruntergeladen, automatisiert gelöscht oder zu einer Liste hinzugefügt werden soll.

25-IMG_0566 26-IMG_0567 27-IMG_0568 28-IMG_0569

Preise und Verfügbarkeit

Instacast 4 kostet im iTunes App Store derzeit 4,49 Euro und setzt iOS 7 zur Installation voraus.

Zudem ist Instacast 4 ein kostenloses Upgrade von Instacast 3, was iOS 6 Nutzer, die Instacast 4 nicht installieren können, vielleicht erst einmal schocken wird. Durch Apples ‘Eine ältere Version dieser App laden?’-Funktion sind diese Ängste aber unbegründet – iOS 6 Nutzer können Instacast 3 jederzeit aus dem App Store installieren.

Der Vollständigkeit halber sei auch noch mal die Mac Version von Instacast (mein Review) erwähnt, die wunderbar mit iOS synchronisiert und für dieses Wochenende mit 50% Rabatt im Mac App Store verkauft wird.

Instacast 4 - Podcast Client (AppStore Link) Instacast 4 - Podcast Client
Hersteller: vemedio
Freigabe: 9+3.5
Preis: 3,59 € Download
Instacast (AppStore Link) Instacast
Hersteller: vemedio
Freigabe: 4+5
Preis: 17,99 € Download

FAZIT

Instacast 4 ist eine sehr gelungene Weiterentwicklung der bisherigen App. Das Design fügt sich sehr gut in iOS 7 ein und auch die im Vergleich im Vorgänger geänderte innovative Steuerung gefällt mir sehr gut.

Funktional ist Instacast sowieso über allen (Podcast-)Dingen erhaben, auch wenn ich mir hier und da bessere Filteroptionen für die Sortierung wünsche. Außerdem muss ich sagen, dass Instacast 4 in seltenen Ausnahmefällig auf meinem iPhone 5C etwas ‘laggy’ reagierte, was ich aber der noch nicht zu 100% angepassten iOS 7 Kompatibilität zuordne. Zudem fehlt auch eine ‚Autofahrer-Bedienoberfläche’ mit großen Knöpfen für die wichtigsten Funktionen.

Andere Schwierigkeiten wie Abstütze, das komplette Einfrieren der Bedienelemente (dann hilft nur noch das Beenden und Neustarten der App) oder Bluetooth Probleme konnte ich bisher zum Glück nicht feststellen.

aptgetupdateDE Wertung: (8,5/10)

VERLOSUNG

Entwickler Vemedio hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Promo Codes von Instacast 4 für iOS zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Mittwoch, den 20.11.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway