Permalink

BitTorrent Sync vs. The Clouds

Mit BitTorrent Sync, welches quasi für jede Plattform zum Download angeboten wird, bin ich persönlich noch gar nicht so richtig warm geworden.

Vielleicht fehlte mir bisher auch einfach ein passender Anwendungsfall aber die Benchmark-Ergebnisse des heutigen Linktipps, die BitTorrent Sync gegen die Cloud-Dienste Dropbox, OneDrive und Google Drive laufen lassen, sind durchaus sehr beeindruckend.

2014-10-29_09h44_51

As the graphic indicates, the 1.36GB video file took BitTorrent Sync 41 seconds to transfer between two laptops. The time it took for Dropbox, OneDrive and Google Drive to transfer the same file are presented as comparison.

Sync performed 8x faster than Google Drive, 11x faster than OneDrive and 16x faster than Dropbox.

Permalink

Apples iCloud Drive vs. Others

Hinter diesem Linktipp versteckt sich ein kurzer knackiger Vergleich von Apples neu vorgestelltem iCloud Drive mit den bisherigen Platzhirschen um Dropbox, Google Drive, Microsoft OneDrive und Box.

Bildschirmfoto 2014-06-04 um 10.33.20

Neben den Preisen und kostenlosen zur Verfügung gestellten Speicherplatz in der Cloud, gibt es auch eine kleine Pro und Contra Betrachtung der einzelnen Kandidaten.

Permalink

MobileFolio – Markdown Notes with Dropbox and Google Drive Support (iOS Universal)

Eine Notes-App, die neben Markdown auch mit Dropbox und Google Drive umgehen kann.

 

MobileFolio - Markdown Notes with Dropbox and Google Drive Support (AppStore Link) MobileFolio - Markdown Notes with Dropbox and Google Drive Support
Hersteller: sharedtop, LLC
Freigabe: 4+
Preis: 2,69 € Download
Permalink

Share Bucket · Menüleisten Filesharing via Dropbox, Google Drive und Skydrive

Will man Screenshots oder andere Dateien schnell und bequem tauschen, nutzt man in der Regel Apps wie Droplr, Cloud App oder Thunder

Möchte man derartige Dienste aus irgendwelchen Gründen nicht nutzen und lieber den ‘eigenen’ Cloudspeicher verwenden, kommt Share Bucket ins Spiel.

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 17.04.59-s

Share Bucket ist eine kleine, kostenlose App, die nach dem Vorbild von beispielsweise Droplr jegliche Art von Dateien per drag-and-drop über die Menüleiste teilt.

Als Cloud wird hier, je nach Einstellung, Dropbox, Google Drive oder Microsoft Skydrive genutzt.

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 17.02.34-s

Zieht man also einen Screenshot oder andere Datei auf das Share Bucket Icon in der Menüleiste, wird neben dem Upload in die Cloud auch ein entsprechender Link in die OS X Zwischenablage zur Weiterverteilung kopiert.

Dazu bietet Share Bucket einen rudimentären Bild-Editor, das an Skitch oder Monosnap erinnert.

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 16.58.51-s

Die Einstellungen zu Share Bucket sind selbsterklärend.

Neben einem Autostart und Hotkeys legt man hier den zu verwendenden Cloud-Service sowie den URL Shortening Service (momentan leider nur Share Bucket verfügbar) fest. Darüber hinaus kann man hier auch die Zeit/Tage einstellen, wann die hochgeladenen Dateien automatisch gelöscht werden sollen.

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 16.48.25-sBildschirmfoto 2013-07-17 um 16.48.28-s

Für eine gerade mal eine Woche alte App bietet Share Bucket schon einen recht guten Leistungsumfang. Auf zukünftige Versionen bin ich persönlich sehr gespannt.

Die App ist, wie schon erwähnt, kostenlos und setzt OS X 10.7.4 zur Installation voraus.

Share Bucket (AppStore Link) Share Bucket
Hersteller: FIPLAB Ltd
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download
Permalink

Die Google Story

Man mag zu Google stehen wie man will: Es gibt unzählige Dienste sowie Apps ‘fernab’ der reinen Suchmaschine und irgendwie nutzt wohl jeder ein klein wenig davon…

Nachfolgend ein kleiner Imagefilm, der beginnend mit 1995, die Geschichte von Google bis zum Jahr 2012 aufzeigt.

(via)

Permalink

March madness im Mac App Store · Archy, Marko, Diagrammix und Singlemizer derzeit kostenlos

Im Laufe dieser Woche wurde für mein Empfinden recht viel mit kostenloser Software um sich geworfen.

Das fing mit dem MacUpdate Freebie Bundle an, ging mit sehr brauchbaren Freebies in unserer Freebies-Kategorie weiter und endet nun vorerst mit vier weiteren, temporär kostenlosen Apps im Mac App Store.

Und zwischendurch dann immer wieder diese Gewinnspiele bei aptgetupdateDE… echt schlimm! ;-)

Archy (kostet normalerweise 7,99 Euro)

Mzl cfuocchk 800x500 75

Archy ist ein ‘Datei-Manager’ für den Cloud-Dienst Google Drive. Man kann dort gespeicherte Dokumente durchsuchen oder editieren, einer Hierarchie hinzufügen oder mit seinen Freunden teilen. Neue Dokumente werden per Drag-and-Drop hinzugefügt. Dazu gibt es einen Multi-Account Support.

Für die Zukunft ist darüber hinaus eine Integration der Cloud-Dienste Dropbox, SkyDrive und Box.net geplant. Die App sollte man daher definitiv im Auge behalten.

Archy (AppStore Link) Archy
Hersteller: Sharit Application SL
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Marko (kostet normalerweise 1,79 Euro)

Mit Marko kann man seine Markdown-Dokumente in HTML- oder PDF-Dateien umwandeln. Wer es halt braucht…

Marko (AppStore Link) Marko
Hersteller: Divakar Shekhar
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Diagrammix (kostet normalerweise 17,99 Euro)

Mit Diagrammix kann man Diagramme aller Art (Workflows, Datenflußdiagramme, Netzwerkdiagramme…) erstellen. Quasi so ne Art Microsoft Visio für OS X.

Diagrammix (AppStore Link) Diagrammix
Hersteller: Igor Belyaletdinov
Freigabe: 4+
Preis: 17,99 € Download

Singlemizer (kostet normalerweise 8,99 Euro)

Die mit Sicherheit interessanteste App dieses Artikels, die wir in einem kleinen Review auch schon vorgestellt hatten und die per Knopfdruck Dateiduplikate auf dem Mac findet und löscht.

Wer hier noch keine alternative App nutzt, sollte ohne Zögern zuschlagen.

Singlemizer: The Duplicate Finder (AppStore Link) Singlemizer: The Duplicate Finder
Hersteller: Konstantin Pavlikhin
Freigabe: 4+
Preis: 8,99 € Download

Alle vier Apps sind bis zum morgigen Sonntag kostenlos.

Permalink

Dropbox 2.0

Eine Beta nach der anderen zog ins Land und vor in paar Minuten war es soweit: Der Cloud-Dienst Dropbox hat seinen Desktopclient für Mac OS X, Linux und Windows in Version 2.0 final veröffentlicht.

Bildschirmfoto 2013 03 12 um 20 28 51 s

Neu ist offensichtlich das Interface und man kann Dateien nun einfacher freigeben. Zusätzlich kann man im Client nun geteilte Inhalte direkt ablehnen oder zulassen ohne die Dropbox Webseite besuchen zu müssen.

Sonst bleibt alles wie gehabt… und das ist auch gut so!

Dropbox ist auch nach wie vor mein Haupt-Cloud-Dienst. Google Drive und SkyDrive von Microsoft waren einfach zu spät dran.

-> https://www.dropbox.com/install