Permalink

Apple Keynote · dünn, dünner, am dünnsten (Umfrage inside)

Ich muss mir erst einmal den Schlafsand aus den Augen wischen! Das liegt nicht etwa daran, dass quasi das gesamte neue Lineup von Apple schon Wochen vorher bekannt war… nein, es liegt einzig und alleine an Tim Cook. Ich habe wirklich selten so eine Schlaftablette auf der Bühne einer Apple Keynote gesehen.

Bildschirmfoto 2012 10 23 um 20 34 05 s

Egal… kommen wir zur Hard- und Software.

Los ging es mit iBooks und iBooks Author, die beide aufgewertet und sinnvoll weiterentwickelt wurden. iTunes 11 sucht man übrigens noch vergebens aber der Oktober hat ja noch eine Woche; von daher keine Panik, es wird schon irgendwann kommen.

iBooks (AppStore Link) iBooks
Hersteller: iTunes S.a.r.l.
Freigabe: 4+2.5
Preis: Gratis Download
iBooks Author (AppStore Link) iBooks Author
Hersteller: iTunes S.a.r.l.
Freigabe: 4+2.5
Preis: Gratis Download

Weiter ging es mit Hardware, bei der es dann doch eine kleine, aber aus meiner Sicht eher unbedeutende Überraschung gab.

Bildschirmfoto 2012 10 23 um 20 34 40 s

Neben dem erwarteten iPad Mini wurde auch das erst vor einem halben Jahr veröffentlichte iPad 3 in Sachen Prozessor, Lightning Connector und LTE-Modul aufgewertet und den aktuellen Standards angepasst. So weit, so gut… überraschend war in diesem Zusammenhang nur der Name, denn das Gerät heißt nicht etwa iPad 3 reloaded, sondern tatsächlich iPad 4.

Zusätzlich wurden dann noch, wie ebenfalls erwartet, ein neuer Mac Mini, iMac und das 13 Zoll MacBook Pro mit Retina Display vorgestellt.

Ich will jetzt gar nicht großartig auf die Spezifikationen, Verfügbarkeiten oder Preise der einzelnen Geräte eingehen, denn die sind hinter den entsprechenden Links auf der Apple Homepage hinterlegt. Ich möchte vielmehr eine kleine eigene Wertung zur KeyNote abgeben:

Das iPad Mini ist meiner Meinung nach definitiv einen Blick wert. Gerade Leute, die noch mit dem iPad 1 unterwegs sind oder noch gar keinen Tablet PC besitzen, sollten einen Blick riskieren. Im Keynote-Video sah das iPad Mini, ganz entgegen meiner Erwartungen, sehr sehr cool aus. Mein Weg zum örtlichen Gravis-Store ist somit zu 100% eingeplant; ich könnte durchaus schwach werden! ;-)

Das iPad 4 ist für mich als Besitzer eines iPad 3 komplett uninteressant. Die Aufwertung des Prozessors richtet sich aber wohl eh eher an die ‘Zocker’ unter den iPad Besitzern; Lightning und LTE sind halt Anpassungen, die der Zeit geschuldet sind und sich am iPhone 5 orientieren. Warum man das Ganze allerdings iPad 4 nennen muss, wird wohl nur die Marketing-Abteilung von Apple beurteilen können…

Bildschirmfoto 2012 10 23 um 20 35 51 s

Das Highlight dieser Keynote war für mich aber ohne Frage der neue iMac. Ich steht nun wirklich seit Jahren nicht mehr auf Desktop-Rechner, bin ausschließlich mit dem MacBook Air und externen Monitor zu Hause unterwegs aber dieses neue Stück Hardware ist schon ziemlich sexy!

Dazu muss natürlich auch das neue 13 Zoll MacBook Pro mit Retina Display erwähnt werden. Auch hier muss ich ehrlich zugeben, dass ich derbe am Schwanken bin. Als Besitzer eines 11 Zoll MacBook Air, das ohne Frage weiterhin ein sehr gutes Gerät ist, wünsche ich mir schon hin und wieder mehr Platz auf dem Bildschirm; auch der Akku könnte etwas länger durchhalten… Naja, meinen Weg zu Gravis hatte ich ja eh schon gebucht ;-)

Nun aber zu euch! Nehmt bitte an der folgenden Umfrage teil oder sagt uns in den Kommentaren, was euch an der Keynote gefallen hat oder worüber ihr euch ärgert.

Euer Highlight der Apple Keynote Oktober 2012?

View Results

Loading ... Loading ...
Permalink

Apple Special Event im Videostream live mitverfolgen

Das ist doch was… neben den unzähligen Live Tickern im Web (sind zwar auf die WWDC gemünzt, gelten heute aber auch), bietet Apple seit einer gefühlten Ewigkeit mal wieder einen Keynote Video Livestream an.

Bildschirmfoto 2012 10 23 um 17 59 00 s

Voraussetzung für das Streaming ist entweder ein Apple TV (zweite oder dritte Generation), in dem die Apple Special Events ein neues Icon auf dem Homescreen bekommen haben oder ein iOS-Device ab iOS 4.2 oder ein Mac mit mindestens Mac OS X 10.6 und Safari 4.

Den passenden Link findet ihr am Ende des Artikels.

IMG 0494

Das Ganze wird in ca. 40 Minuten, um genau 19 Uhr MESZ, starten. Viel Spaß beim Anschauen.

… obwohl ja eh schon klar ist, was kommen wird:

  • iPad Mini
  • ein aktualisiertes iPad 3 mit Lightning Anschluss und in Deutschland funktionierendes LTE-Modul
  • neuer iMac
  • neuer Mac Mini
  • 13 Zoll NextGen MacBook Pro mit Retina Display

Also ein Haufen Hardware, der hier und da sicher Verwendung finden wird.

Auf Softwareseite ist so gut wie nichts bekannt. Außer die aufs iPad Mini angepassten iOS Apps (u.a. iBooks) und das komplett überarbeitete iTunes 11 will mir spontan nichts einfallen.

-> http://www.apple.com/apple-events/october-2012

Permalink

RetinaCapture · Screenshots auf Retina Macs erstellen

Direkt ein zweiter Kurztipp für alle Besitzer eines MacBook Pro mit Retina Display hinterher:

Wer gerne mal Screenshots macht und diese gleichzeitig neben der Retina- auch in der normalen ‘none-Retina’ Auflösung, für z.B. Blogposts haben möchte, sollte einen Blick auf RetinaCapture wagen.

Bildschirmfoto 2012 09 12 um 00 16 11 s

Diese kostenlose App erklärt sich quasi von selbst; OS X Mountain Lion wird zur Installation minimal vorausgesetzt.

Features:

  • Capture a window, the entire screen or a selected region of the screen
  • Take screenshots at 1x or 2x (Retina) resolutions, or both simultaneously
  • Save captures in the PNG, JPEG or TIFF file formats
  • Toggle between @2x and _2x naming schemes

-> http://www.retinacapture.com

(via)

Permalink

Retinizer · Mac Apps für das Retina-Display anpassen

Kurztipp für alle, die ein MacBook Pro mit Retina Display ihr Eigen nennen:

Mit den Retinizer könnt Ihr nicht an das Retina-Display angepasste Apps ‘pimpen’. Das Ganze macht gerade bei der Schrift sehr viel aus.

Bildschirmfoto 2012 09 11 um 19 37 31 s

Einfach die entsprechende App via Drag-and-Drop in den Retinizer ziehen und schon wird die UI aufgeblasen. Ist der Effekt nicht mehr gewünscht, kann man die Apps natürlich auch wieder ‘de-retinizen’.

Known bugs:

  • Cannot tell if apps are retina ready unless they have set NSHighResolutionCapable in their Info.plist.
  • DON’T USE IT WITH ADOBE CREATIVE SUITE
  • It may have problems with apps that don’t use the defaults system

You must have Gatekeeper disabled or open the app with Ctrl-Click->Open, as I don’t (yet) have a Gatekeeper Certificate.

-> http://retinizer.mikelpr.com

Permalink

WWDC 2012 · Koan Retina!*

* für mich

Na, auch noch etwas durchgeschwitzt? Aber es war ein verdientes Unentschieden zwischen England und Frankr… Jaja, ist ja gut! Konzentrieren wir uns auf das Wichtigste vom heutigen Tage: Apples Keynote auf der WWDC 2012.

Hardware

Wie vorher schon weitestgehend bekannt, aktualisierte Apple seine beiden bestehenden Laptop-Linien mit brandneuen Intel Ivy Bridge Prozessoren und USB 3.0. Obendrauf kamen beim MacBook Air noch die Option auf 8 GB RAM und einer 512 GB SSD, sowie die Erkenntnis, dass das 17 Zoll MacBook Pro eingestellt ist. Die Einstiegspreise blieben weitestgehend unverändert.

-> MacBook Air (mid 2012)
-> MacBook Pro (mid 2012) 

Bildschirmfoto 2012 06 11 um 21 00 45 s

Darüber hinaus gab es eine mittlere Sensation, denn ein 15,4 Zoll Next Generation MacBook Pro, eine Mischung aus MacBook Air und dem ‘current gen’ MacBook Pro würde vorgestellt. Dieses ist dünner, demzufolge leichter und mit einem Retina Display (2880 x 1800 Pixel) ausgestattet. Dazu kommen eine bis zu 768 GB große SSD als Festplatte, bis zu 16 GB RAM, eine GeForce GT 650M Grafikkarte mit neuster Kepler Technologie, ein HDMI- und MacSafe 2 Anschluss, sowie KEIN DVD-Laufwerk und KEIN Ethernet Port. Der Einstiegspreis ist mit 2.279,00 Euro recht gepfeffert und wird in der BTO-Version an der 4.000,00 Euro Marke kratzen.

-> Next Generation MacBook Pro (mid 2012)

Wer jetzt noch mit einem Update für den iMac oder Mac mini gerechnet hat, wird schwer enttäuscht sein. Ich persönlich verstehe das nicht oder wird es in den kommenden Tagen ‘heimlich’ nachgeschoben? Auf jeden Fall ist dieser Schritt mehr als unverständlich!

Mein persönliches Hardware-Fazit

Mit Steve Jobs hätte Apple weiterhin nur zwei Notebook Reihen und sowohl auf USB 3.0, als auch einen HDMI-Anschluss würden wir weiterhin warten. Das soll aber kein Vorwurf sein, sondern eher ne Feststellung aber sei es drum.

Wer unbedingt Retina braucht und will, wird trotz des Preises zum next gen MBP greifen. Der Rest, bei dem ich mich einschließe, wird bestimmt nicht traurig sein, dass die bestehenden MacBook Air und Pro nur dezent, um nicht zu sagen ‘um das Nötigste’, aktualisiert wurden.