Permalink

Gewinnspiel: Radium 3 · Internetradio für OS X

In Sachen Internetradio schwöre ich auf dem Mac nach wie vor auf Radium (mein Review), das mittlerweile auch wieder ein recht ansprechendes Icon besitzt.

In der vor ein paar Tagen neu erschienenen Version 3.0.7 wurden Ortungsdienste integriert, die zu besseren Suchergebnissen bei den Radiostationen, von denen mittlerweile über 10.000 verfügbar sind, führen.

Radium3mac aguDE

Preise und Verfügbarkeit

Radium 3 wird ausschließlich über den Mac App Store für aktuell 8,99 Euro verkauft. Dazu wird eine zeitlich begrenzte Trial-Version auf der Entwickler-Homepage zum kostenlosen Testen angeboten. Zur Installation wird minimal OS X 10.9 Mavericks vorausgesetzt.

Damit aber nicht genug, denn Radium gibt es seit Ende August 2013 auch für iOS (mein Review). Diese Version ist kostenlos; einzig den Sleep Timer muss bzw. kann man via IAP freischalten.

Radium ~ Perfect Internet Radio (AppStore Link) Radium ~ Perfect Internet Radio
Hersteller: CatPig Studios Inc.
Freigabe: 4+4
Preis: 8,99 € Download
Radium ~ Perfect Internet Radio (AppStore Link) Radium ~ Perfect Internet Radio
Hersteller: CatPig Studios Inc.
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download

Verlosung

Entwickler CatPig Studios Inc. hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel sage und schreibe ZEHN Mac App Store Promo Codes von Radium 3 zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Dienstag, den 29.04.2014, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Permalink

Eure Menüleisten > 2014

Zugegebenermaßen bin ich dieses Jahr etwas spät dran aber es gibt manchmal halt wichtigere Dinge als das Bloggen ;)

Das soll mich aber nicht davon, wie schon 2012 und 2013, auch 2014 meine aktuelle OS X Menüleiste vorzustellen.

Bildschirmfoto 2014-04-16 um 13.03.27

Durch mein 11 Zoll MacBook Air sind die sichtbaren Pixel eh etwas eingeschränkt, wodurch ich etliche Icons (Spotlight, OS X Mitteilungszentrale, Little Snitch…) mit der großartigen Bartender-App ausblende.

1, 5, 6. iStat Menus 4 – drei Icons für Uhr, System- und Netzwerkmonitor

2. Fantastical für Mac – der bessere OS X Kalender

Fantastical - Kalender und Erinnerungen (AppStore Link) Fantastical - Kalender und Erinnerungen
Hersteller: Flexibits Inc.
Freigabe: 4+4.5
Preis: 8,99 € Download


3. FruitJuice – App zur Überwachung des Akkus

FruitJuice (AppStore Link) FruitJuice
Hersteller: The Battery Project, LLC
Freigabe: 4+
Preis: 8,99 € Download


4. WLAN Anzeige vom OS X

7. Bartender – spart Platz und versteckt Icons

Beim Ausklappen der Bartender-Bar finden sich nun etliche Icons die je nach Aktivität ein- oder ausgeblendet werden.

8. Alfred 2 – App-Schnellstarter, Zwischenablage, Workflowmonster und sehr viel mehr.

9. Keyboard Maestro 6 – Automatisiert immer wiederkehrende Arbeitsabläufe

10. Hazel – sortiert vollautomatisch Dateien und befreit die Festplatte vom ‘Datenmüll’

11. Cookie – kümmert sich um diese kleinen Schnüffler im Browser

Cookie (AppStore Link) Cookie
Hersteller: Russell Gray
Freigabe: 4+5
Preis: 13,99 € Download


12. Dropbox – ist überhaupt noch jemand ohne Dropbox Account?

13. Hardware Growler – zeigt allerhand Aktivitäten und Zustände der Hardware an

HardwareGrowler (AppStore Link) HardwareGrowler
Hersteller: The Growl Project, LLC
Freigabe: 4+5
Preis: 3,59 € Download


14. Moom – die perfekte OS X Fensterverwaltung

Moom (AppStore Link) Moom
Hersteller: Many Tricks
Freigabe: 4+5
Preis: 8,99 € Download


15. PopClip – bringt das copy-and-paste Verhalten von OS X auf den Mac; dazu gibt es unzählige Erweiterungen

PopClip (AppStore Link) PopClip
Hersteller: Nicholas Moore
Freigabe: 4+4.5
Preis: 4,49 € Download


16. Timing – meine Zeiterfassung unter OS X

Zeiterfassung mit Timing (AppStore Link) Zeiterfassung mit Timing
Hersteller: Thomas Osthege und Daniel Alm
Freigabe: 4+5
Preis: 8,99 € Download


17. Tunesque – um mal schnell etwas bei iTunes oder im Mac App Store zu suchen

Tunesque (AppStore Link) Tunesque
Hersteller: Marco Tabini & Associates, Inc.
Freigabe: 12+4.5
Preis: 0,89 € Download


18. Kuvva – kümmert sich um meine Wallpaper, die (bei mir) stündlich wechseln

Kuvva wallpapers (AppStore Link) Kuvva wallpapers
Hersteller: Present Plus BV
Freigabe: 12+3
Preis: 2,69 € Download


19. 1Password Mini – mein Passwortmanager, der für die Nutzung von 1Password nötig ist

1Password (AppStore Link) 1Password
Hersteller: AgileBits Inc.
Freigabe: 4+4.5
Preis: 30,99 € Download


Dazu sind natürlich immer mal wieder Icons von Apps zu sehen, die nicht immer und ständig im Hintergrund laufen. Dazu gehören AirPlay Display, Time Machine, Tunnelblick, Radium, AirFoil, AirServer oder Wimoweh.

Soviel zu mir, denn nun bist du an der Reihe: Mitmachen ist angesagt!

Wer seine Menüleiste hier kurz vorstellen möchte, sendet uns bitte eine kurze E-Mail mit Screenshot (vorzugsweise nummerierte Icons) inkl. eines kurzen Infotextes. Anschließend binden wir das Ganze hier mit ein

Weiterlesen →

Permalink

Bartender mit dynamischen Menü-Items und OS X Mavericks Support

Die großartige App Bartender, die ich in einem Review auch schon näher vorgestellt hatte, wurde dieser Tage durch ein erstes größeres Update weiter aufgewertet.

Bildschirmfoto 2013-09-24 um 12.25.29-minishadow

Mit Version 1.2 (Changelog) wurde die App zum Beispiel für das anstehende OS X 10.9 Mavericks inkl. Multi-Monitor-Betrieb mit mehreren Spaces und Menüleisten fit gemacht.

Die größte Änderung betrifft aber die System Items, die nun, ähnlich wie schon die ‘normalen’ Menü Items, bei Inaktivität versteckt bzw. erst bei Aktivität sichtbar geschaltet werden können.

Das macht die ohnehin sehr beschränkte Menüleiste noch schlanker und eignet sich vorzüglich für das Time Machine-, WiFi- oder Akku-Item, die mit diesem Feature nur angezeigt werden, sofern eine Änderung/Aktivität vorliegt.

Bildschirmfoto 2013-09-24 um 12.43.28-minishadow

Dazu wurden neben einigen Bugfixes auch die Fullscreen-App Erkennung von OS X Mountain Lion verbessert und man kann nun endlich auch problemlos Dateien auf ein von Bartender verstecktes Item ziehen. Gerade der letzte Punkt ist nicht ganz so uninteressant, sofern man Apps wie Droplr, CloudApp etc.pp. häufig nutzt.

Dieses Bartender Update auf Version 1.2.9 (um ganz genau zu sein) ist für alle Bestandskunden kostenlos. Neukunden können Bartender momentan zu einem um 30% reduzierten Preis von 10 US-Dollar kaufen.

Zum Testen steht eine kostenlose aber zeitlich begrenzte Trialversion zur Verfügung. Zur Installation wird Mac OS X 10.6 Snow Leopard vorausgesetzt.

-> http://www.macbartender.com

Permalink

Shuttle · SSH Shortcuts in der OS X Menüleiste

Bei Shuttle handelt es sich um eine kleine, kostenlose Mac App, mit der man sich über SSH sehr schnell zu vorkonfigurierten Servern verbinden kann.

Bildschirmfoto 2013-07-15 um 10.56.12-s

Diese Konfiguration geschieht über eine json-Datei, die im Home-Verzeichnis zu finden ist.

Dort kann man neue Menüs erstellen oder vorhandene umeditieren. Dazu lässt sich hier auch festlegen ob man lieber das OS X Terminal (default) oder iTerm nutzt.

Bildschirmfoto 2013-07-15 um 10.54.55-s

Eine sehr einfache und sehr schnelle Geschichte, gerade wenn man viele SSH Verbindungen zu managen hat.

-> http://fitztrev.github.io/shuttle/

(via)

Permalink

Gewinnspiel: Radium 3 · Internetradio auf dem Mac hören

Man kann so sehr auf Streaming-Dienste wie Spotify, Rdio, Deezer, Simfy, Napster & Co. stehen wie man will… Hin und wieder geht einfach nichts über stinknormales Radio!

Genau deshalb gehört Radium 3 (unser Review) auf dem Mac auch zu meinen absoluten Lieblings-Apps.

Bildschirmfoto 2013-07-09 um 00.25.46-s

Vom nach wie vor gewöhnungsbedürftigen App-Icon abgesehen, bedient man Radium nach der Installation aus der OS X Menüleiste.

Hier lassen sich neben den über 6.000 verfügbaren Internetradios, u.a. auch das Albumcover des aktuellen Titels oder der ‘smarte’ Equalizer einblenden. Dazu gibt es AirPlay zu kompatiblen Geräten bzw. ein URL-Import, sofern eine Radiostation mal nicht direkt verfügbar ist.

Abschließend ein kleiner Radiotipp von mir: 101one WJRR
Diese reine Rock-Station habe ich während meiner Florida-Reise letzten Winter sehr zu schätzen gelernt. Damit man den Sender in Deutschland über Radium hören kann, muss in den Einstellungen der Punkt ‘Nicht verfügbare Stationen ausblenden’ deaktiviert sein. Erst dann wird WJRR-FM out-of-the-box über die Stationen-Suche angezeigt.

Preise und Verfügbarkeit

Radium 3 wird ausschließlich über den Mac App Store für aktuell 8,99 Euro verkauft. Dazu wird eine zeitlich begrenzte Trial-Version  auf der Entwickler-Homepage (Banner oben links) zum kostenlosen Testen angeboten.

Zur Installation wird minimal OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

Radium ~ Perfect Internet Radio (AppStore Link) Radium ~ Perfect Internet Radio
Hersteller: CatPig Studios Inc.
Freigabe: 4+4
Preis: 8,99 € Download

VERLOSUNG

Entwickler CatPig Studios Inc. hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Mac App Store Promo Codes von Radium 3 zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Montag, den 15.07.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Permalink

DockView 2 · Vorschaufenster am OS X Dock reloaded?

Der eine oder andere erinnert sich bestimmt noch an mein Review zu DockView, eine App, mit der man, nach Vorbild von Windows, kleine Vorschaufenster geöffneter Apps am Dock und App-Switcher anzeigen lassen konnte.

DockView wurde dieser Tage auf Version 2 aktualisiert. Lohnt sich ein Upgrade?!

Bildschirmfoto 2013-06-17 um 13.48.27-s

Nun, funktional hat sich sehr wenig getan. Die Vorschaubilder sind in einem etwas anderen Design aber im Grunde genommen sind sie identisch mit der ersten Version von DockView. Es werden nach wie vor nicht alle Apps unterstützt und auch vom Browser (in meinem Fall Safari) werden immer noch keine einzelnen Tabs, sondern nur aktive Fenster angezeigt.

Dazu wurde die App in ihren Einstellungen dermaßen beschnitten, dass ich mich wirklich wundern muss, was daraus geworden ist. Man kann das Aussehen und die Verzögerung der Anzeige nicht mehr anpassen, es gibt keine App-Filter mehr u.s.w.

Bildschirmfoto 2013-06-15 um 20.45.39-sBildschirmfoto 2013-06-17 um 13.48.16-s

Im Endeffekt fand hier, meiner Meinung nach, eine extreme Verschlimmbesserung anstatt Weiterentwicklung der App statt. Wirklich schade und wenn ich mir die Durchschnittsbewertungen im Mac App Store von gerade mal 1,5 Sternen ansehe, stehe ich mit dieser Meinung auch nicht ganz alleine da.

Apropos Mac App Store: Bei meinem Review zu DockView 1 vom Februar 2013 hatte ich ja angekündigt, dass DockView 2 ein kostenloses Upgrade für Besitzer der ersten Version wird. Das ist so auch erst einmal der Fall aber bei genauerem Hinsehen muss man doch 3,59 Euro als In-App Kauf für die Vollversion zahlen, um das Warten (siehe Screenshot oben rechts) deaktivieren zu können.

Ich habe daraufhin Bogdan Popescu, den Entwickler der App, per E-Mail angeschrieben und bekam folgendes Statement:

My plan was to allow old users to update for free and then switch to paid and only charge new users.

Unfortunately, I did not know in February that Apple does not provide any way for me to transfer an In-App Purchase or set its price to free, and hence I am forced to charge everyone…

Man lädt hier also, ähnlich wie bei der Dev-App Dash, die übrigens vom gleichen Entwickler stammt, eine Demo Version und muss diese zur richtigen Nutzung freischalten.

Nunja… wenigstens ist die Badge am jeweiligen Icon nun etwas performanter und die App wirkt in sich etwas stabiler.

Artikel wurde nicht gefunden
Dash (Docs & Snippets) (AppStore Link) Dash (Docs & Snippets)
Hersteller: Bogdan Popescu
Freigabe: 4+4.5
Preis: Gratis Download

Schlussendlich kann ich aber nur von diesem Upgrade abraten. Wer doch ‘blind’ seine Mac Apps aktualisiert (OS X Mavericks lässt grüßen), sollte sich aus einem Time Machine Backup DockView 1 wieder herauspuzzeln oder diesem Link (Direktdownload) des Entwicklers folgen.

Permalink

LittleLink · URL-Shortener für OS X derzeit kostenlos

Ähnlich wie das von mir kürzlich vorgestellte Short Menu handelt es sich bei LittleLink um einen URL-Shortener, der sich nach der Installation in der OS X Menüleiste versteckt.

Bildschirmfoto 2013 06 08 um 15 16 37 s

Kopiert man nun eine URL mit Cmd+C in die Zwischenablage, kürzt LittleLink diesen automatisch mit dem einstellbaren URL-Service und kopiert diesen gekürzten Link zurück in die Zwischenablage, so dass man ihn anschließend mit Cmd+V überall verwenden kann.

Dazu kann man sich auch Notifications anzeigen lassen und eine ‘Exclusion-List’ pflegen, in der man Domains hinzufügen kann, die nicht gekürzt werden sollen.

Bildschirmfoto 2013 06 08 um 14 35 40 s

Im Gegensatz zu Short Menu werden in LittleLink aber nur eine Handvoll URL-Shortener Dienste unterstützt, was sich, laut Aussage des Entwicklers, mit zukünftigen Versionen ändern wird.

Dazu fehlt mir in LittleLink auch eine History, in der alle bisher gekürzten Links aufgelistet sind.

Zur Installation wird OS X 10.7 Lion vorausgesetzt.

LittleLink (AppStore Link) LittleLink
Hersteller: Banshai SAS
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download
Short Menu (AppStore Link) Short Menu
Hersteller: Appiculous UG (haftungsbeschraenkt)
Freigabe: 4+
Preis: 1,99 € Download