Permalink

VOX · OS X Musik Player mit SoundCloud Integration

Über den recht minimalistischen Musik Player VOX hatten wir vor ca. einem Jahr schon ein kleines Review geschrieben.

Mittlerweile hat die App Version 2.1 erreicht. Neben vielen kleineren neuen Funktionen und optischen Anpassungen, wurde nun u.a. die sehr populäre Musikplattform SoundCloud integriert.

Man möchte fast sagen endlich, denn nach dem Aus der offiziellen SoundCloud Mac App, besteht auf diesem Gebiet erheblicher Nachholbedarf; trotz Apps wie SoundMate, CloudPlayer oder StreamCloud.

Zur Installation von VOX wird OS X 10.7 Lion vorausgesetzt.

VOX (AppStore Link) VOX
Hersteller: Coppertino Inc.
Freigabe: 4+3.5
Preis: Gratis Download
Permalink

Vox · Minimaler Musik Player für OS X //UPDATE

Beim Abarbeiten der sommerlichen Neu-Erscheinungen blieb vor allem eine App im Gedächtnis hängen: Vox

Bildschirmfoto 2013-08-15 um 11.42.05-minishadow

Vox ist eine kleine, kostenlose und sehr schicke Musik-Player-App, welcher sich mit Recht im oberen Bereich der Top-Listen des Mac App Stores festgesetzt hat.

Neben normalen Playlisten, per drag-and-drop bzw. M3U, PLS, XSPF und CUE werden unterstützt, kann man mit dieser App auch die iTunes Library als Wiedergabeliste nutzen. An Formaten werden MP3, ALAC, FLAC, AAC und OGG abgespielt.

Bildschirmfoto 2013-08-15 um 11.43.51-minishadowBildschirmfoto 2013-08-15 um 12.13.31-minishadow

Wem das Interface noch zu groß ist, kann die Playliste auch verbergen. Für einen besseren Klang steht ein Equalizer zur Verfügung.

Dazu wird, sofern die App im Hintergrund abspielt, das Album Cover als Dock Icon angezeigt und man kann die App über die OS X Menüleiste über dezente Bedienelemente steuern. Will man die App über die Media Keys der Tastatur, die Apple Remote oder Playback Tasten der Kopfhörern bedienen, muss man ein optional erhältliches Preference Pane installieren und die entsprechenden Optionen aktivieren.

Apples AirPlay ist selbstverständlich out-of-the-box integriert.

Bildschirmfoto 2013-08-15 um 11.45.33-minishadowBildschirmfoto 2013-08-15 um 11.45.56-minishadow

Die Vox Einstellungen sind recht umfangreich.

Erwähnenswert sind auf jeden Fall selbstdefinierbare Shortcuts und der LastFM Account, der hier zum Scrobbeln der Musik genutzt werden kann.

Bildschirmfoto 2013-08-15 um 11.47.02-minishadowBildschirmfoto 2013-08-15 um 11.47.06-minishadow

Vox bietet noch eine ganze Reihe weiterer kleiner Funktionen, die ich hier, bis auf die per In-App-Kauf erweiterbare Online-Radio-Funktion (ca. 3.000 Stationen; kostet 89 Cent), nicht weiter ansprechen möchte. Probiert die App einfach mal aus. Da sie kostenlos ist, verbrennt man sich auch nicht die Finger.

Zur Installation wird OS X 10.7 Lion vorausgesetzt.

VOX (AppStore Link) VOX
Hersteller: Coppertino Inc.
Freigabe: 4+3.5
Preis: Gratis Download

[Update 15.08.2013 17:30 Uhr]

Vielen Dank an S. Krinkel, der uns in den Kommentaren darauf hinwies, dass man die eigentlich 89 Cent ‘teure’ Radiofunktion von Vox derzeit kostenlos freischalten kann.

Bildschirmfoto 2013-08-15 um 17.16.56-minishadowBildschirmfoto 2013-08-15 um 17.19.20-minishadow

Was ist zu tun?

  • Vox aus dem Mac App Store herunterladen
  • Vox starten
  • Während Vox geöffnet ist diesem Link folgen
  • Name und E-Mail Adresse eingeben

Anschließend erfolgt direkt die Freischaltung in der App und man kann Radio hören, Sender favorisieren u.s.w… wobei ich als reine Webradio-App auf dem Mac nach wie vor Radium empfehle.

Trotzdem eine schön Zugabe zum ohnehin schon sehr guten Musik-Player.

(via)

Permalink

Tipp: Ecoute 3 derzeit kostenlos

Bevor ich endgültig zu Spotify wechselte — damals™ benötigte es in Deutschland noch ein wenig Proxy-Liebe — kam ersatzweise Ecoute zum Einsatz. Kurz gesagt handelt es sich dabei um ein schön gestalteten, dennoch schlanken Mediaplayer. Die App synchronisiert sich mit der schon vorhandenen iTunes-Mediathek, ist also eine Art entschlacktes iTunes mit Fokus auf die Abspielfunktion, daher deutlich schneller und schicker. Last.fm-Integration und eine Bowtie nachempfundene Desktop-Anzeige fahren ebenfalls Pluspunkte ein.

Ich war angenehm überrascht zu erfahren, dass Ecoute bereits seit Mitte September kostenlos heruntergeladen (vorher 2,39€) kann. Die Entwickler erfahren leider Probleme mit den Sandboxing-Vorgaben. Version 4 der App wird wieder kostenpflichtig werden, schaut also vorher ruhig mal rein!

Permalink

Droidsound – Amiga Sound und mehr!

Oliver hat in der Vergangenheit bereits über den Module Player für das iPhone berichtet. Seit zwei Tagen gibt es jetzt Droidsound, einen Player für Android-Smartphones, der dazu noch einiges mehr auf der Pfanne hat, als “nur” Module-Dateien abzuspielen.

Zugegeben, rein optisch macht der Player noch nicht viel her, dafür kann er um so mehr. In der aktuellen Version spielt Droidsound nicht nur Module-Dateien, sondern spielt gleich eine ganze Latte an Formaten (SID, MOD, XM, IT, S3M, NFS, GBS, SPC, AY).

Auf meinem HTC Legend liefen sämtliche Formate problemlos und ohne Aussetzer. Die App legt auf der SD-Karte einen Ordner MODS an. Dort hinein kopiert man einfach seine Dateien. Ebenfalls unterstützt werden ganze Bibliotheken in einer ZIP-Datei. So habe ich meine ganzen MOD, IT, S3M usw. in ein Archiv gepackt und dieses auf die SD-Karte kopiert, die Datenbank aktualisiert und der Spaß kann los gehen.

Droidsound ist aktuell in der Version 1.0.1 im Market. Vielleicht wird an der Optik in Zukunft ja noch ein wenig gearbeitet.

Randnotiz:
Mit XMP wird augenscheinlich gerade noch an einem weiteren Module Player gearbeitet. Diesen habe ich jedoch noch nicht getestet. Und wer weiß, vielleicht gibt es den optisch recht netten Module Player, der aktuell nur für iOS verfügbar ist, ja irgendwann einmal auch für Android? So schreibt mickey in einem Kommentar:

mickey wrote:

Bei Android sehe ich danke des NDK eigentlich ganz gute Chancen. Brauche nur etwas Zeit, um mich da einzuarbeiten.

Posted on 30-Oct-09 at 4:49 pm

Lassen wir uns überraschen, was die Zukunft bringt …

Links:
Droidsound bei AppBrain
XMP für Android