Permalink

MiniPlayer · Music Control App für iTunes, Rdio und Spotify landet im Mac App Store

Über die Music Control App MiniPlayer hatte ich erst diesen April einen kleinen Artikel geschrieben.

Bildschirmfoto 2014 11 15 um 23 18 18

Die App, mit der man iTunes, Rdio und Spotify steuern und durchsuchen kann, ist nun kostenlos im Mac App Store erschienen. Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

MiniPlayer (AppStore Link) MiniPlayer
Hersteller: Alex Manzella
Freigabe: 17+
Preis: Gratis Download

 

Permalink

MiniPlayer · Music Control App für iTunes, Rdio und Spotify

Dem einen oder anderen ist vielleicht die Cydia-App MiniPlayer for iOS (Jailbreak erforderlich) bekannt. Vom gleichen Entwickler gibt es nun eine kostenlose Mac-App mit identischem Namen.

Bildschirmfoto 2014-04-15 um 20.40.16

Beim MiniPlayer for Mac handelt es sich eine sehr minimalistische App, mit der man iTunes und die Streamingdienste Rdio und Spotify kontrollieren bzw. steuern kann.

Bildschirmfoto 2014-04-15 um 20.40.18

Je nach Menüauswahl wird iTunes, Rdio oder Spotify beim Starten vom MiniPlayer mitgestartet, was bedeutet, dass die Desktopclients von Rdio und Spotify installiert sein müssen. Man kann diese Apps aber danach minimieren, denn die Steuerung bzw. Suche nach Songs übernimmt der MiniPlayer.

Bildschirmfoto 2014-04-15 um 20.40.17

Dazu gibt es, wenn man mit der Mouse über das Albumcover fährt, die bekannten OS X Sharing-Optionen für iMessage, AirDrop, Facebook, Twitter oder Flickr und man kann zwischen einem dunklen und hellen Theme umschalten.

Außerdem kann jedermann Plugins für den MiniPlayer, beispielsweise zum Steuern anderer Apps, schreiben. Mehr Infos dazu gibt es bei GitHub.

Funktional ist die App natürlich längst noch nicht ausgereift. Man kann quasi nur Songs suchen und abspielen aber mal schauen was die Zukunft bringt. Ein recht guter Anfang ist definitiv gemacht.

-> http://mpow.it/miniplayerMac

(via)

Permalink

Spotify hebt zeitliche Limitierungen des kostenlosen Accounts auf

Dass der Musikstreamingdienst Spotify seit Mitte Dezember des letzten Jahres auch einen kostenlosen mobilen Service anbietet, hat bestimmt der eine oder andere mitbekommen.

nolimitsimagede

Das Problem dieses kostenlosen Accounts war bisher die zeitliche Limitierung der Hördauer pro Monat.

Diese Begrenzung ist nun aufgehoben, so dass man jetzt auch mit dem kostenlosen Spotify Account (werbeunterstützt) unbegrenzt Musik hören kann.

-> http://news.spotify.com

(via)

Permalink

Spotify · Musik-Streamingdienst auch auf mobilen Plattformen kostenlos

Vor einigen Tagen kam dieses Gerücht im Wall Street Journal auf, nun wurde es durch Spotify höchstpersönlich bestätigt: Spotify mobile wird kostenlos.

Wozu also einstmals ein Premium Account nötig war, langt nun auch der ganz normale Free-Account, mit dem man auf dem Tablet (auf dem Smartphone funktioniert ‚nur’ der Shuffle Modus) alle verfügbaren Songs, Playlisten etc. auch endlich mobil abgespielt werden können.

Ein nicht zu unterschätzender Vorteil gegenüber der Konkurrenz, die für die mobile Nutzung einen Paid-Account voraussetzt.

Das Ziel sollte zudem klar sein:
Mehr Nutzern durch den kostenlosen mobilen, werbefinanzierten Musikstream das Abo schmackhaft machen.

Aktuell funktioniert das Ganze, zumindest bei mir, noch nicht. Aber der Tag ist ja noch lang und die (Spotify-)Veranstaltung in New York, auf der u.a. auch Led Zeppelin als ‘Neuzugang’ gefeiert wurde, nimmt ihren Lauf.

Spotify Music (AppStore Link) Spotify Music
Hersteller: Spotify
Freigabe: 12+
Preis: Gratis Download

Bitte daran denken, dass sich unsere Feed-Adressen geändert haben.

Permalink

Google Music All Access · Googles Musik Streaming Dienst ab sofort in Deutschland verfügbar

Gute Nachricht für alle Freunde der gestreamten Musik, denn Googles Spotify Konkurrent Google Music All Access ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar.

2013-12-06_11h09_05

Das Ganze kostet nach einem 30 Tage Testzeitraum monatlich 7,99 Euro. Dieser Einführungspreis ist allerdings nur für Early Adapter bis zum 15. Januar 2014 gültig. Spätentschlossene müssen danach den handelsüblichen Preis von 9,99 Euro zahlen.

20 Millionen Songs, sowie mobile Apps für iOS und Android warten darauf entdeckt zu werden.

-> http://play.google.com/intl/ALL_de/about/music/

Google Play Music (AppStore Link) Google Play Music
Hersteller: Google, Inc.
Freigabe: 12+
Preis: Gratis Download
Permalink

Twitter #music

Mein Feedreader und meine Twitter-Timeline explodieren gerade förmlich… Ich zitiere einfach mal den offiziellen Blog-Post von Twitter.

Right now, the service is available in the US, Canada, the UK, Ireland, Australia and New Zealand. Over time, we will bring the service to Android as well as to more countries.

 

Die Aufregung ist daher, zumindest in Deutschland, völlig umsonst!

Wer in den genannten Ländern wohnt, kann die App aber selbstverständlich gerne ausprobieren (Klick) und in den Kommentaren berichten.

Mein ‘passiver’ Eindruck: Sowohl die App, als auch der Dienst sehen vielversprechend aus. Nicht zuletzt dadurch, da sich die Twitter #music App in iTunes und die Streaming-Dienste Rdio und Spotify integriert.

-> http://blog.twitter.com/2013/04/now-playing-twitter-music.html

Permalink

Grand Theft Auto Playlisten bei iTunes und Spotify veröffentlicht

Grand Theft Auto sollte jedem Freund von Open World Spielen ein Begriff sein.

Was war neben dem Gameplay immer sensationell bei diesen Spielen? Richtig, die Radiostationen bzw. der Soundtrack.

actual_1361306856

Rockstar Games hat nun die Playlisten der Radiosender aller bisherigen GTA-Spiele schön sortiert bei Spotify bzw. iTunes veröffentlicht. Während bei Spotify ‘kostenlos’ gestreamt wird, kann man das Ganze bei iTunes auch kaufen.

Für entsprechende Links (es sind gar nicht mal so wenig) verweise ich auf den Blog-Post bei Rockstar Games.

Ich versinke dann mal in den 80s! ♫ Video Killed The Radio Star… #flashfm

(via)