Permalink

Weather Wall · Wallpaper App für den Mac und Windows

Kurztipp für alle Wallpaper-Junkies: Mit Weather Wall gibt es derzeit eine kostenlose App im Mac App Store, die Euch auf Klick neue, recht schicke Wallpaper auf den Desktop zaubert.

Die Besonderheit:

Die Wallpaper basieren auf der lokalen Wettervorhersage. Sollte also Regen vorhergesagt werden, werden Regenbilder angezeigt; soll es sonnig werden, kommen sonnige Bilder zum Vorschein.

Bildschirmfoto 2013-02-28 um 12.29.11-s

Die App funktionierte in meinen Tests recht gut. Damit sie aber funktioniert bzw. das Wetter bestimmt werden kann, muss man die Ortungsdienste für Weather Wall zulassen. Die App fragt danach auch nach dem ersten Start. Andernfalls wird kein Wallpaper angezeigt.

Bildschirmfoto 2013-02-28 um 12.26.43-s

Weather Wall ist momentan, wie schon erwähnt, kostenlos und setzt minimal OS X 10.8 bzw. Windows 8 oder Windows RT zur Installation voraus.

Wer dann noch nicht genug hat, kann sich ja mal Kuvva ansehen ;-)

Weather Wall (AppStore Link) Weather Wall
Hersteller: Chris Villa
Freigabe: 4+
Preis: 1,79 € Download
Kuvva wallpapers (AppStore Link) Kuvva wallpapers
Hersteller: Present Plus BV
Freigabe: 12+
Preis: 4,49 € Download

-> http://weatherwall.1030innovations.com

Permalink

Was denken normale Leute über Windows 8?

Ihr erinnert euch noch an den etwas älteren Herren, der vor einiger Zeit zum ersten Mal Windows 8 ausprobiert hat? Finde ich immer noch einen Brüller.

Nun ist Chris mal wieder losgezogen und hat ganz normale Leute vor einen Laptop mit Windows 8 gesetzt und deren Reaktionen gefilmt. Viel Spaß ;)

Ich bleibe übrigens bei meiner Theorie, dass Windows 8 auf dem Desktop bzw. Notebook der größte Reinfall seit Vista für Microsoft werden wird.

Ob ich damit Recht habe, werden wir ab dem 26. Oktober 2012 erfahren. Dann wird Microsofts neustes Produkt auf den Markt kommen.

(via)

Permalink

They are trying to drive me to Mac?!

Hier mal ein treffendes Beispiel, wie Windows 8 beim stinknormalen Endnutzer ankommen wird.

Ich musste herzlich lachen und meine ehrliche Meinung dazu: Ich prophezeie Microsoft mit Windows 8 einen noch größeren Reinfall als seinerzeit mit Windows Vista.

Auf Tablet-PCs und meinetwegen auch Smartphones mag diese Metro UI nutzbar sein; auf Desktops braucht diese Kacheln kein Mensch und da nützt es auch nichts, wenn man alles deaktivieren und ein Pseudostartmenü über Dritthersteller einfügen kann. Dann sind wir nämlich wieder wo?! Richtig…

(via)

Permalink

Kurztest: Windows 8 Developer Preview

Nachdem Oliver heute Morgen den Artikel zum Download des Windows 8 Developer Previews veröffentlicht hatte, konnte ich natürlich nicht wiederstehen… VirtualBox gestartet und die 64 Bit Version direkt aus dem ISO-Image installiert. Nachfolgend nun ein sehr, sehr kleiner Einblick mit einigen Screenshots.

Die Installation der VM in meinem Linux Host ging problemlos von statten. Nachdem alle Dateien installiert wurden, muss der PC einen Namen erhalten und man kann erste Einstellungen, zwecks Privatsphäre & Co., tätigen. Diese Einstellungen sind natürlich nachträglich in den Systemeinstellungen jederzeit veränderbar.

Screenshot - 091411 - 13_08_07 Screenshot - 091411 - 13_10_55

Anschließend kann man sich auch schon einloggen. Das kann entweder mit vorhandener Windows Live ID oder, wie gewohnt, über einen lokalen Nutzer geschehen.

Screenshot - 091411 - 13_12_03 Screenshot - 091411 - 13_12_56

Nun befindet man sich auch schon direkt auf dem “Desktop”, der mit dem Windows, wie man es kennt, so rein gar nicht mehr zu tun hat. Man merkt direkt, dass der gemeine Windows-Nutzer sich in Zukunft an einen etwas anderen Workflow gewöhnen muss, um nicht völlig verloren zu gehen.

Die Oberfläche, sie heißt übrigens Metro, sieht im ersten Moment so aus, als ob sie von Windows Phone 7 portiert wurde – in diesem Fall nur ohne Touch, denn die wenigstens Menschen werden einen “Touch-TFT” besitzen. Wenngleich die Touch-Funktionalität von Windows 8 direkt mitgeliefert wird.

Screenshot - 091411 - 13_18_08

Die nächste auffällige Neuerung: Alles läuft quasi im Fullscreen Modus ab. Egal, was man startet, der komplett Bildschirm wird ausgenutzt.

Screenshot - 091411 - 13_19_50 Screenshot - 091411 - 13_25_35 Screenshot - 091411 - 14_15_50

Auch sozialen Aspekte kommen nicht zu kurz: Windows liefert neben einem Feedreader, mit Tweet@rama einen Twitter-, sowie mit Socialite einen Facebookclient out-of-the-Box dazu. Als Webbrowser wird eine frühe Version des Internet Explorer 10 verwendet.

Der Windows Store, zum Installieren zusätzlicher Apps, funktioniert in dieser Dev Preview leider noch nicht.

Screenshot - 091411 - 14_18_53 Screenshot - 091411 - 14_22_59 Screenshot - 091411 - 14_17_01 Screenshot - 091411 - 15_20_59

Wem die Metro-Oberfläche nun zu bunt erscheint, kann natürlich auch auf den ‘normalen Desktop’ umschalten und hat so einigermaßen das normale Windows Feeling.

Screenshot - 091411 - 13_36_11 Screenshot - 091411 - 15_32_05 Screenshot - 091411 - 14_30_34 Screenshot - 091411 - 14_30_59

Was fiel sonst auf?

Alles ziemlich bunt und gewöhnungsbedürftig. Selbst ich, der eigentlich täglich mit Windows zu tun hat, kam mir etwas verloren vor. Mir fehlte beim Testen echt ein Touchscreen. Zumindest hatte ich das Gefühl ständig auf meinem 24 Zoll TFT rumwischen zu wollen . Ich bin mal gespannt, wie das bei den richtigen Endkunden und vor allem auch in Firmen ankommt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es da zu etlichen “How to Windows 8 – Kursen” kommt ;)

Davon ab lief diese Dev Preview schon recht gut, auch wenn man ihr den frühen Status doch anmerkt. Hier und da hackt es halt noch.

Wie sind Eure Erfahungen? Hab Ihr das Dev Preview von Windows 8 installiert?

LINKS
http://msdn.microsoft.com/en-us/windows/apps/br229516