Permalink

[Mac] Stamp Sphere – Wasserzeichen auf Bildern

Da mir Photoshop zu teuer und überladen ist, habe ich mich auf die Suche nach einem kleinen, feinen Tool zum hinzufügen von Wasserzeichen auf Bildern begeben.

Bild 6.pngDabei bin ich u.a. auf Stamp Sphere gestoßen und muss sagen das es genau meinen Ansprüchen entspricht. Stamp Sphere ist Freeware, in drei Sprachen lokalisiert (u.a. deutsch) und läuft ab OSX 10.4.

Mit dem Programm kann das Wasserzeichen, in Form von Text oder Bildern, überall auf dem Bild platziert werden. Dieses kann aber auch mit einem Tastenklick mit ganzen Verzeichnissen voller Bildern geschehen – ohne jedes Bild einzeln zu „branden“. Die Größe und Transparenz des Wasserzeichens kann ebenfalls beliebig angepasst werden.

Zusätzlich können mit Stamp Sphere einfache Bildbearbeitungsfunktionen, wie Bildgröße oder -scharfe ändern, Gammawert anpassen oder Effekt Filter hinzufügen, durchgeführt werden.

Bild 1.png Bild 2.png Bild 3.png

LINKS
http://web.mac.com/spherecorner/shareware/Stamp_Sphere.html

Permalink

7-Zip, der Open Source Packer

7-Zip ist einer meiner Lieblingstools. Es handelt sich dabei um ein freies Datenkompressionsprogramm.

7ziplogo.png

Mit diesem Tool lassen sich Archive der Formate 7z, ZIP, GZIP, BZIP2 und TAR erstellen und auch wieder entpacken. Darüber hinaus kann 7-Zip mit dem Formaten RAR, CAB, ISO, ARJ, LZH, CHM, MSI, WIM, Z, CPIO, RPM, DEB, NSIS, LZMA, UDF, XAR und DMG/HFS umgehen – diese aber leider nur dekomprimieren.

Dazu ist zu sagen das das hauseigene 7z Format die erstellten Archive 30-70% besser komprimiert als das weit verbreitete ZIP Format. Des Weiteren komprimiert 7-Zip ZIP-Archive 2-10% besser als vergleichbare Programme.

7-Zip ist derzeit 69 Sprachen verfügbar, beherrscht eine 256-bit AES-Verschlüsselung für 7z und ZIP Archive und integriert sich in der Windows Shell.

Neben einer 32- und 64-bit Version für Microsoft Windows, wird durch das Projekt p7zip eine plattformübergreifende Kommandozeilenversion für BSD, Linux, Unix, OS/2 und BeOS bereitgestellt. Für Mac OS X existiert die Implementierung 7zX.

LINKS
http://www.7-zip.org/
http://p7zip.sourceforge.net/
http://sixtyfive.xmghosting.com/products/7zx/

Permalink

[Gastbeitrag] Ein Symbian Handy im Netzwerk einbinden

Gastautor: Nico Müller


Bild 2.png

Wer Besitzer eines Handys mit Symbian OS mit integriertem WLAN ist, kann dieses mit Hilfe von Telexy SymSMB in ein Netzwerk einbinden. Dies ermöglicht den Zugriff auf freigegebene Verzeichnisse des Handys über einen Computer mit jedem beliebigen Betriebsystem. Vom Telefon aus kann daraufhin mit allen anderen Freigaben im Netzwerk gearbeitet werden. SymSMB unterstützt eine Rechteverwaltung für sämtliche Netzwerkfreigaben und ermöglicht es, mit dem Handy im Netzwerk zu browsen. Dabei werden die sonstigen Funktionen des Handys nicht behindert. Wäre ja auch zu dumm, wenn man deswegen einen Anruf verpassen würde.

Ich persönlich nutze SymSMB bereits seit der ersten Version und möchte es nicht mehr missen. Sämtliche Dateitransfers auf mein Handy und auch wieder runter, laufen bequem von der Couch aus über mein WLAN.

Screenshot0001.jpg Screenshot0002.jpg Screenshot0003.jpg Screenshot0004.jpg Screenshot0005.jpg

Die aktuelle Version kostet 29.95 € und kann vor dem Kauf 7 Tage kostenlos getestet werden. Mein erstes SymSMB habe ich noch für 5 € bekommen, musste aber auch jedes weitere Upgrade bezahlen (jeweils 2x 5 €). Ich bin aber der Meinung, dass diese Software ihr Geld wert ist.

SymSMB unterstützt die Symbian Betriebssysteme S60 3rd edition und UIQ3 und als Computerbetriebssystem kann Windows, Linux, Unix oder Mac OS X (10.4 und 10.5) eingesetzt werden.

Dieser Beitrag ist Teil der Sommer-Aktion “Gastautor auf aptgetupdate.de” und wir freuen uns auch weiterhin solche tollen Beiträge zu veröffentlichen. Vielen Dank Nico.

LINKS
http://www.telexy.com
http://www.insertignore.de

Permalink

[Ohne Worte] Der Olympische Gedanke zählt!

Ich finde es ja schon ein wenig umheimlich wie selbst in den Vorläufen beim Schwimmen der derzeitigen Olympischen Spiele in Peking die Weltrekorde purzeln. Erinnert alles ein wenig an die Tour de France ;)

Garantiert „sauber“ war vor acht Jahren bei den Spielen in Sydney Eric ‚The Eel‘ Moussambani – ein Schwimmer aus Äquatorialguinea.

[youtube 3zjCc_VyxM4]

Hier kann man die ganze Anekdote nachlesen.

LINKS
http://de.youtube.com/watch?v=3zjCc_VyxM4
http://de.wikipedia.org/wiki/Eric_Moussambani
via Rene – danke dafür ;)

Permalink

ZoneAlarm ForceField – heute bis 15Uhr gratis

ZoneAlarm bietet heute bis 15Uhr deutscher Zeit seinen Browserschutz ZoneAlarm ForceField gratis zum Download an. Die Software kann danach ein Jahr kostenlos genutzt werden und der geneigte User spart die üblichen 29,95 Euro Anschaffungskosten. Dazu muss man nur seinen Namen und eine gültige Email Adresse angeben und man bekommt von ZoneAlarm einen Downloadlink inkl. Lizenzkey zugesandt.

Bild 1.png

ForceField bietet Schutz vor Webseiten mit Schadsoftware, Phishing Attacken und Keyloggern. Dazu werden Drive-by-Downloads und unerwünschte Software Installationen geblockt. Zudem ermöglicht ForceField völlig privates Surfen im Internet – löscht Cache, Cookies, Velauf und Kennwörter.

ZoneAlarm ForceField bietet aber weitaus mehr Features – wie virtuelles Browsen oder dynamische Verschlüsselung. Nähere Informationen dazu sind hier zu finden und zum DOWNLOAD gehts hier entlang.

[youtube JDFdHt5sAXo]

Einen Nachteil hat das Ganze dann aber doch – die Software ist nur für Microsoft Windows ausgelegt ;)

LINKS
http://download.zonealarm.com/bin/free/sum/index.html
(via)

Permalink

[Mac] Sapiens – der bessere Quicksilver?!

Auf der Suche nach einer Quicksilver-Alternative bin ich auf Sapiens aufmerksam geworden.

Bild 4.png

Das Programm ist, wie Quicksilver, ein Application Launcher für alle auf dem Mac befindlichen Programme. Zudem lernt Sapiens vom Nutzer. Das Programm merkt sich mit der Zeit die Anwendungen, die vom User häufig benutzt werden und bietet diese beim Start des Lauchers durch eine Art Vorhersage direkt an.

Gestartet wird Sapiens über so genannte „mouse gestures“. Das funktioniert erstaunlich gut. Ein Kreis mit der Mouse auf den Bildschirm ge-gestured und schon öffnet sich Sapiens. Alternativ kann natürlich auch ein vordefinierter Shortcut auf der Tastatur dazu genutzt werden.

Bild 1.png Bild 2.png

Ist das Programm erstmal geöffnet, kann man – Quicksilver-typisch – seine gewünschten Applikationen durch Eingabe einer Buchstabenfolge suchen. Das ist nicht wirklich was Neues – es sieht aber sehr hübsch aus ;)

Bild 7.png Bild 8.png

Einen kleinen Nachteil hat Sapiens aber. Das Programm ist Shareware und kostet in der Vollversion derzeit 19,95 $.

Hier noch ein kleiner Vorgeschmack in Form eines Videos:

[youtube Byp_aDwNNVo]

LINKS
http://www.donelleschi.com/sapiens/
youtube/watch?v=Byp_aDwNNVo