Artikelformat

[Mac] Klonen mit dem Carbon Copy Cloner

Heute möchte ich Euch CCC vorstellen – den Carbon Copy Cloner von Bombich Software.

Bild 1.jpg

Ich hatte mir letzte Woche eine neue Festplatte für mein MacBook gekauft und stand nun vor dem Problem der Datenübertragung von der alten auf die neue Festplatte – und zwar im bootbaren Zustand. Hierfür habe ich den CCC ausprobiert und möchte nun eine kleine Anleitung zum Ablauf geben.

Was ist zu tun?

1. Die neue Festplatte entweder in ein externes Gehäuse bauen oder, wie ich es gemacht habe, einen USB to SATA Adapter einsetzen.

2. Danach die neue Festplatte mit dem vom Mac OS X mitgelieferten Festplatten-Dienstprogramm im Format Mac OS Extended (Journaled) formatieren bzw. partitionieren.

3. Auftritt: CCC ;-)

Carbon Copy Cloner.jpg

Hier wählt man jetzt einfach die Quelle (alte Festplatte) und das Ziel (neue Festplatte) aus und klickt auf dem „Klonen-Knopf“. Dabei ist darauf zu achten, dass das Zielvolumen bootfähig ist.

4. Sich eine sinnvolle Beschäftigung suchen, denn jetzt ist erstmal Geduld gefragt. Der Clone meiner alten Festplatte (ca. 140 GB Daten) hat knapp drei Stunden gedauert.

Carbon Copy Cloner-1.jpg

5. WICHTIG!!! Nachdem das Klonen erfolgreich abgeschlossen wurde, rate ich dringend zum Testen der neuen (geklonten) Festplatte. Dazu muss das MacBook rebootet und nach dem „Start-Gong“ die Alt-Taste gedrückt gehalten werden.

DSC03317 variante 1.jpg

Dann werden, wie im Screenshot zu sehen, die beiden angeschlossenen Festplatten angezeigt und man kann das „Bootmedium“ auswählen. Sollte das MacBook normal von der externen Platte booten, steht einem Festplatten-Umbau nichts mehr im Wege – Artikel folgt ;-).

Der Carbon Copy Cloner ist Donation-Ware und steht hier zum Download bereit.

LINKS
http://www.bombich.com/software/ccc.html

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

16 Kommentare