Artikelformat

Festplattenwechsel MacBook – late 2008

Nachdem ich dieser Tage meine alte Festplatte geklont hatte, möchte ich nun den wirklich sehr einfachen Wechsel einer Festplatte in einem 13 Zoll MacBook (late 2008) dokumentieren und das Ganze mit einem Benchmark-Test abschließen.

DSC03331.JPG

Ich habe mich für die Western Digital Scorpio Blue WD5000BEVT entschieden und damit meinen eigentlichen Favoriten, die Samsung SpinPoint M7 HM500JI, links liegen gelassen.

Der Grund war ein einfacher: Sowohl über Twitter, als auch in den einschlägigen Hardwareforen wird immer wieder von Problemen mit „kleinen“ Samsung-Festplatten berichtet. Das ging von laut und unruhig über Klackgeräusche im Idle-Modus bis hin zum Totalausfall nach zwei bis drei Wochen. Bei der WD-Platte gab es eigentlich nur positives Feedback und da ich meine Nerven noch brauche griff ich zu ihr, anstatt zum Samsung-Pendant.

Der Umbau

1. MacBook ausschalten und verkehrt herum auf eine weiche Unterlage legen. Dies ist einfach dazu da, um das Gerät vor Kratzern zu schützen.

2. Den Deckel für den Akku und Festplatte entfernen.

DSC03329.JPG DSC03330.JPG

3. Akku herausnehmen und danach eine kleine Kreuzschlitz-Schraube oberhalb des Festplatte entfernen.

DSC03334.JPG DSC03336.JPG

4. Jetzt kann die Festplatte entnommen werden. Es muss nur der SATA-Anschluss abgezogen werden und schon hat man die alte Platte in der Hand. Zusätzlich befinden sich links bzw. rechts je zwei Torx-Halterungsstifte (Größe 6).

DSC03340.JPG DSC03338.JPG

5. Diese vier Torx-Stifte müssen entfernt und an die neue Festplatte geschraubt werden.

DSC03343.JPG DSC03345.JPG

6. Danach alles umgekehrt wieder zusammenbauen und fertig.

DSC03348.JPG

Wie man also sieht – alles recht unkompliziert und kein Vergleich zu Olivers Tortur bei seinem Festplattenwechsel bei einem 15 Zoll MacBook Pro (late 2007).

Benchmark

Auf speziellem Userwunsch haben wir nun auch alle drei Festplatten (meine alte und neue + Olivers „neue“) einem Festplattenbenchmark unterzogen. Hierzu haben wir den Disk Test von Xbench verwendet.

Die Kandidaten

  • Fujitsu Hornet M160S MHZ2160BH
    • 160 GB, 5400 rpm, 8 MB Cache
  • Western Digital Scorpio Blue WD5000BEVT
    • 500 GB, 5400 rpm, 8 MB Cache
  • Western Digital Scorpio Black WD3200BEKT
    • 320 GB, 7200 rpm, 16 MB Cache

Der Test

Der Test wurde jeweils im jungfräulich gebooteten Zustand unter Mac OS X 10.5.7 mehrfach durchgeführt, um ein durchschnittliches Ergebnis zu erziehlen. Die ersten beiden Kandidaten befanden sich dabei in meinem MacBook, der dritte in Olivers MacBook Pro.

Untitled-alt.jpg Untitled-neu.jpg Untitled-oli.jpg

Ein erstaunliches Ergebnis oder?! Olivers ca. ein Jahr alte 320 GB Festplatte dreht mit 7200 rpm, hat doppelt soviel Cache und schneidet im Benchmark dennoch schlechter als meine neue „langsam drehende“ 500 GB Platte ab.

Davon abgesehen bin ich mit meiner neuen Datenschleuder bisher auch mehr als zufrieden. Ich höre die Platte so gut wie überhaupt nicht und auch das Alugehäuse des MacBooks bleibt angenehm „kühl“.

Das wars erstmal von mir. Habt Ihr weitere Fragen?

LINKS
http://xbench.com/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

21 Kommentare