Artikelformat

[Mac] Telephone – VoIP Desktop Client

Telephone ist ein VoIP Desktop Client für den Mac, mit dem man über das Internet normale Telefongespräche führen kann.

Bild 1.jpg

Das Ganze soll mit sämtlichen SIP Providern funktionieren, getestet wurde u.a. 1und1, Google Voice oder Sipgate. Der Vorteil liegt natürlich auf der Hand: Wenn das heimische Festnetz-Telefon schon via SIP funktioniert, kann man diese Telefonnummer überall wo man Internet hat, sozusagen „mobil“, nutzen.

Nachfolgend nun ein kleiner Test der Software. Zum Anfang muss man natürlich erstmal seinen SIP Account einrichten, was nicht weiter schwierig ist.

Account einrichten.jpg SIP_ID.jpg

Danach wird man automatisch mit dem jeweiligen SIP Provider verbunden und ist „verfügbar“. Über das Eingabefeld kann man nun die gewünschte Person suchen und anrufen. Dazu hat Telephone eine Anbindung an das Mac OS X Adressbuch und wählt die entsprechende Telefonnummer.

Bild 2.jpg Bild 4.jpg

SIP Adressen (user@muster.de) können außerdem im OS X Adressbuch als Email mit dem Custom Label „sip“ gespeichert werden. Telephone erkennt solche Adressen und man kann sie mit der Option Mit Telefon anrufen problemlos anwählen.

Peter Mustermann.jpg Bild 2.jpg

Funktioniert alles ganz super – ein gutes Headset vorausgesetzt ;) Apropos – in den Einstellungen kann man neben dem Ton-Ein- und Ausgang, sowie einen Klingelton auch noch das Netzwerk konfigurieren. Zudem ist Telephone in der Lage mehrere SIP-Accounts zu verwalten und es gibt eine Unterstützung von Growl Notifications.

Allgemein.jpg Ton.jpgNetzwerk.jpg

Das noch relativ junge Programm (aktuelle Versionsnummer 0.14.2) ist schon ziemlich brauchbar und wenn ich mir die „Featureliste“ kommender Versionen ansehe, bin ich weiterhin zuversichtlich. Telephone gibt es nur für den Mac, ist OpenSource und zum Download gehts hier entlang.

LINKS
http://code.google.com/p/telephone

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

16 Kommentare