Permalink

Mac: Mobil mit Launch2Net + Gewinnspiel

Heute möchte ich eine Software vorstellen, die ich in letzter Zeit ziemlich häufig auf meinem Macbook nutze: launch2net. Und Oliver wird in einem zweiten Teil die Tage die frisch veröffentlichten Ubuntu-Linux-Version von launch2net vorstellen.

Bild 1.jpg

Mit launch2net von der deutschen Softwareschmiede nova media MDS GmbH ist es problemlos möglich ein Handy oder Modem (z.B. UMTS-USB-Stick) als mobile Internetverbindung für seinen Mac bzw. Linux Rechner einzurichten.

Dazu hält launch2net Verbindungsdaten aus über 150 Ländern weltweit bereit und übernimmt die komplette Konfiguration der Internetverbindung. Es ist also nicht notwendig sich mit nervenaufreibender Treibersuche oder Suche nach den richtigen Einstellungen für den jeweiligen Anbieter auseinander zu setzen.

launch2net für Mac

Nach der problemlosen Installation des 17,1 MB großen DMG-Images habe ich die Software mit einem O2 Surfstick testen können und war echt überrascht, wie schnell und einfach ich mit dem Internet verbunden war.

Beim ersten Start von launch2net startet gleichzeitig der L2N Configurator, der nichts anderes macht, als die verbundenen Geräte am Computer zu scannen und ggf. zu konfigurieren.

L2N Configurator.jpg Bild 2.jpg

So wurde bei mir der O2 Surfstick (Huawei E160) problemlos erkannt. Danach musste ich nur noch den korrekten Provider und Verbindung auswählen und abspeichern.

Danach beendet sich der L2N Configurator automatisch und ein Klick auf den Verbinden-Knopf im launch2net-Fenster genügt, um sich mit dem mobilen Internet zu verbinden.

L2N Pro Edition.jpgL2N Pro Edition-1.jpg

Danach kann das normale Surfen im Internet losgehen und man muss sich maximal Gedanken um sein Inklusivvolumen machen ;)

Apropos: launch2net bietet hier eine Reihe von Statistiken, die die Übersicht über das eigene Surfverhalten sehr vereinfacht. So kann man sich die Daten der aktuellen oder letzten Internet-Session oder gar die komplette Connection-History anzeigen lassen.

Verbindungsverlauf.jpgVerbindungsverlauf-1.jpg

Zusätzlich bietet launch2net eine Reihe von Einstellmöglichkeiten, die kaum Wünsche offen halten. Diese möchte ich hier aber nur in Form von Screenshots zeigen, denn die Menüpunkte ansich sind selbsterklärend.

launch2net Einstellungen.jpglaunch2net Einstellungen-1.jpglaunch2net Einstellungen-2.jpg

launch2net kostet für den Mac als Einzelplatzlizenz 49,90 Euro, setzt minimal Mac OS X 10.4.11 voraus und ist voll Snow Leopard kompatibel.

Verlosung

Nova Media hat uns dieses Mal 2 Lizenzen von launch2net für Mac OS X zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Und ihr könnt sie gewinnen. Dazu müsst ihr nur wie immer hier einen unverbindlichen „muss ich unbedingt haben“-Kommentar hinterlassen. Die Verlosung endet genau in einer Woche am 01.11.2009. Viel Glück.

LINKS
http://www.novamedia.de/de/mac-launch2net.html

Permalink

[Navi] NDrive Navigation D-A-CH

Wie sicher einige wissen, teste ich gerade wie wild Navigationssysteme fürs Auto.

Bild 1.jpg

In meiner Verzweiflung bin ich teilweise schon soweit, dass ich mich immer mehr aufs iPhone als Wegweiser konzentriere – auch wenn das gegen meinen ursprünglichen Plan ist.

Daher begab ich mich in den letzten Tagen auf die Suche und bin im AppStore auf die frisch erschienende NDrive Germany+Austria+Switzerland App von der portugiesischen Softwareschmiede NDrive Navigation Systems gestoßen, welches durchweg gute Rezensionen bekommen hat.

Ich werde diese Navigationssoftware testen und kommende Woche dazu ein Review schreiben.

Hat jemand von Euch zum Thema iPhone und Navigationssoftware tiefgreifendere Erfahrungen – gerade was Halterungen, GPS-Empfang, Kartenmaterial, Genauigkeit etc.pp. angeht bzw. worauf man allgemein achten sollte?

LINKS
http://www.ndriveweb.com/

Permalink

[iPhone] Hintergrundbilder hinzufügen…

…und zwar in der Form, dass diese Bilder auch unter den Einstellungen bei den „Hintergrundbildern“ zu finden sind.

IMG_0405.PNG IMG_0406.PNG IMG_0407.PNG

Einzige Vorraussetzung ist ein jailbroken iPhone bzw. iPod Touch mit installiertem SSH-Client (OpenSSH via Cydia).

Danach gehts los.

  • das iPhone via SSH mit dem Mac bzw. PC verbinden (ich nutze hier den FTP-Client Cyberduck)
  • auf dem iPhone in das Verzeichnis /Library/Wallpaper wechseln
  • Hintergrundbilder hochladen und ggf. umbenennen (wenn das letzte Bild beispielsweise 118.png heißt, muss das erste neue Bild zwingend 119.png heißen usw.)
  • SSH-Verbindung trennen und neues Wallpaper in den Einstellungen auswählen

iPhone 3GS (SFTP-SSH).jpg

Wichtig ist halt nur die Nummerierung des Wallpaper im entsprechenden Verzeichnis. Um Thumbnails etc.pp. muss man sich keine Gedanken machen. Die werden automatisch erzeugt.

Nun zum Wichtigsten
Die Wallpaper… Eine ziemlich gute Auswahl mit den passenden 320×480 Pixeln gibt es auf folgenden Seiten:

Viel Spaß beim Stöbern.

Permalink

[Mac] DVD bzw. CD Notauswurf

Ich hatte gestern ein ziemlich kurioses Problem: Mein MacBook hatte eine DVD gefressen und wollte diese partout nicht mehr herausrücken.

Bild 4.jpg

Es passierte während eines Brennvorgangs. Ziemlich zum Anfang kam eine Fehlermeldung (leider habe ich keinen Screenshot) und nichts ging mehr. Weder wiederholtes Drücken der Eject-Taste noch ein normaler Neustart lösten das Problem. Zudem gibt es am MacBook late 2008 auch keinen Notauswurfknopf oder ähnliches…

Was ist also zu tun?

  • auf den Apfel links oben im Menü drücken und Neustart wählen
  • nachdem das MacBook runtergefahren ist, sofort die Maustaste auf dem Touchpad fortwährend gedrückt halten
  • kurz bevor das Anmeldefenster vom OSX erscheint, sollte das DVD-Laufwerk wieder Geräusche von sich geben und die DVD bzw. CD ausspucken

In diesem Sinne nochmals danke an die zahlreichen Antworten via Twitter. War gestern echt ein wenig verzweifelt ;-)

Permalink

MailTags und Mail Act-On + Verlosung

Heute möchten wir Euch wieder ein schönes Stück Software vorstellen. Ein Stück Software? NEIN – heute gibts einen Doppelpack ;)

MailTags und Mail Act-On, vom Entwickler Indev Software, sind beides sehr nützliche Plugins für Apples Mail, um dieses besser und effizienter zu nutzen.

MailTags

Bild 2.jpg

Wie der Name der Software und das obere Bild schon vermuten lassen, kann man mit MailTags relativ einfach seine Email taggen, organisieren und suchen.

Dazu integriert sich nach der sehr einfachen Installation ein kleiner „Wimpel“ in Mail.app, der durch Anklicken ein- und ausgeklappt werden kann. Hinter diesem Wimpel verstecken sich nun fünf Sektionen, mit denen man seine Emails organisatorisch in die Reihe bekommen kann.

Bild 1.jpg

Anfangen möchte ich mit der Sektion Schlagwörter. Hier können Emails mit individuellen Schlagwörtern (Tags) versehen oder einem bestimmten Projekt zugeordnet werden. Mehrere Schlagwörter und Projekte werden mit einem Komma getrennt.

Bild 3.jpg Bild 4.jpg Bild 5.jpg

Die nächste Sektion beschäftigt sich mit dem Fälligkeitsdatum. Damit können also Emails, die ein Datum erhalten, mit diesem „getaged“ und nach Datum sortiert werden. Außerdem lässt sich die Priorität der Email bzw. des Datums festlegen.

Zusätzlich bietet MailTags eine iCal Integration an. Dazu gibt es die Sektion Aufgaben und Ereignisse. Hier können in einer Email aufkommende Aufgaben (ToDos) und Ereignisse (Events) problemlos in iCal eingetragen und angesehen werden.

Bild 8.jpg Bild 6.jpg Bild 7.jpg

Mit der Sektion Message Color können Email farbig markiert werden. Dieses kann auch durch eine gewisse Automatisierung in den Einstellungen von MailTags vorgenommen werden. Das betrifft vor allen die schon besprochenen Projekte und Fälligkeitsdatierungen.

Bild 10.jpg Bild 11.jpg

Über fünfte und letzte Sektion Notizen kann man einer Email eine Notiz hinzufügen, die gleichzeitig auch als Betreff bzw. Subject der Email angezeigt werden kann.

Bild 12.jpg

Darüber hinaus werden die intelligenten Postfächer und die Spotlight-Suche um die in MailTags vergebenen Schlagwörter, Projekte etc.pp. erweitert. So kann mal also sehr einfach Emails zu einem Thema in ein intelligentes Postfach wegsortieren oder allgemein wiederfinden.

Wer jetzt neugierig geworden ist und endlich ein wenig Organisation in sein Mail-Chaos bringen möchte, kann die 30 Tage Trailversion ausprobieren oder auch direkt die 29,95 $ in die aktuelle Version 2.3 investieren. Dazu gilt aber zu sagen, dass diese Version noch einige Schwierigkeiten unter Snow Leopard hat. Wer damit also unterwegs ist, sollte erstmal zum Kompatibilitätsupdate greifen bzw. warten bis Version 3 von MailTags veröffentlicht wird.

Mail Act-On

Dieses Plugin begleitet mich schon sehr lange und ich würde es sogar als unverzichtbar bezeichnen. Ich habe mit der Zeit ein Ordnungssystem in meiner Mailbox entwickelt, die unteranderen auf Verzeichnisse basiert. Wichtige Mails, die ich aufbewahren will, sortiere ich in dafür vorgesehene Verzeichnisse und Mail Act-On unterstützt mich hier ungemein, in dem man für sehr häufig genutzte Ordner Shortcuts festlegen kann, die das Verschieben einer Mail mit der Tastatur in Windeseile verrichten lässt.

Bildschirmfoto 2009-10-04 um 20.33.53.jpg

Das Plugin integriert sich direkt in den Regeln-Einstellungsdialog von Mail. Und man kann natürlich nicht nur Regel zum Verschieben erstellen, sondern kann jede mögliche Aktion definieren. Also Aktionen wie „Mails kopiere“, „Mails einfärben“, „Mails beantworten, weiterleiten, löschen oder markieren“ oder sogar eigene Applescripte auszuführen.

Bildschirmfoto 2009-10-04 um 20.35.02.jpg

In diesem Dialog legt man auch die Shortcut-Taste fest. Hier in diesem Fall auf den Buchstaben „L“.

Bildschirmfoto 2009-10-04 um 20.42.32.jpgBildschirmfoto 2009-10-04 um 20.45.38.jpg

Viele Regeln bedeuten aber viele Shortcuts, die man sich nur schwer merken kann. Hier hilft aber Mail Act-On, in dem es alle Shortcuts bei Aktivierung anzeigt. Die Regeln lassen sich aber nicht nur auf Mails in POP3 oder IMAP Konten anwenden, sondern auch auf RSS Feeds oder Notizen. Alle ausgeführten Regeln können so komplex sie auch sind, widerrufen und rückgängig gemacht werden.

Mail Act-On kann man unverbindlich 30 Tage lang testen. Danach kostet es 24,95 $.

Verlosung

Indev hat uns folgende Lizenzen zur Verfügung gestellt und wir wollen sie hiermit verlosen:

2x MailTags Lizenzen
2x Mail Act-On Lizenzen
1x MailAct-On/MailTags Bundle Lizenz

Wie immer braucht ihr keinen Trackback setzen oder irgendwas twittern, nein wie immer müsst ihr nur einen „muss ich haben“ Kommentar hinterlassen. ABER bitte nicht wie sonst unter diesem Artikel. Sondern hier unter diesem extra eingerichteten Artikel. Leider verhinderten bisher die vielen „muss ich haben“-Kommentare eine richtige Diskussion. Willst du also an der Verlosung teilnehmen, dann hier entlang. Unter diesem Artikel könnt ihr gerne über das Produkt diskutieren oder andere euch wichtige Mail Plugins nennen.

Die Verlosung endet am 12.10.2009. Viel Glück.

Links
http://www.indev.ca/
http://www.aptgetupdate.de/mailtags-und-mail-act-on-verlosung/