Artikelformat

VR-Radio – WLAN Radio mit Aufnahmefunktion und iPod Dock + Verlosung

Wie im Podcast #007 kurz angerissen, hier nun endlich die versprochene Hardware:

Bildschirmfoto 2010-05-03 um 18.35.00.jpg

Da ich derzeit mit meiner Küchen-Audio-Lösung absolut nicht zufrieden bin, habe ich mich mal auf den Weg gemacht und nach einer Alternative Ausschau gehalten. Zum Einen ist der analoge Radioempfang einfach nur schlecht in meiner Küche und der eingebaute CD-Player rauscht und macht komische Geräusche. Das ist sehr nervig. Einen USB oder iPod Connector vermisse ich ebenfalls. Irgendwie bin ich dann zufällig auf das VR-Radio gestoßen. Auf Anfrage bei Pearl, dem offiziellen Vertriebspartner, konnte mir ein Testgerät, welches ich leider wieder zurückschicken muss, zur Verfügung gestellt werden. Aber ich darf ein weiteres nagelneues, eingepacktes Exemplar des VR-Radios hier an dieser Stelle an euch verlosen. Genaueres wie immer am Ende. Zuvor möchte ich euch das VR-Radio aber natürlich einmal etwas genauer vorstellen.

Bildschirmfoto 2010-05-03 um 18.38.43.jpg

Das VR-Radio kommt in einer recht kleinen Schachtel daher und hinterließ bei mir in seiner sehr kompakten Bauform schon mal einen ersten guten Eindruck. Das VR-Radio besteht komplett aus recht leichtem Plastik-Material mit einem blaugehaltenen Display und einem iPod Connector auf der Oberseite. Auf der rechten Seite findet man einen SD/MMC Karteneinschub und einen USB-Anschluss. Auf der Rückseite kann man das Netzteil anstecken und per Cinch die Anlage oder direkt aktive Boxen anschließen. In der Schachtel findet man dann noch eine Fernbedieung, ein mehrsprachige Anleitung, ein Cinchkabel und das Netzteil.

Bildschirmfoto 2010-05-03 um 18.45.17.jpg

Die Gehäuseoberseite besteht aus schwarzem, glänzendem Plastik, auf dem leider sehr leicht Fingerabdrücke hinterlassen werden. Meine Meinung zu diesem Material kennt ihr wahrscheinlich. Aber da das VR-Radion ja eigentlich auch kein Gerät zum dauernd in Hand nehmen ist, relativiert sich das aber auch wieder ein wenig. Viel schlimmer finde ich so eine Materialverwendung bei Notebooks oder Handys. (Ja auch beim schwarzem iPhone ;)

Bildschirmfoto 2010-05-03 um 18.54.17.jpgBildschirmfoto 2010-05-03 um 18.54.30.jpg

In erste Linie ist das VR-Radio ein Wlan Radio. Daher muss man als erstes natürlich das Gerät in das eigene Wlan anmelden. Das funktionierte sowohl in einem WEP als auch in einem WPA2 Netz ohne Probleme. Die Eingabe eines längeren Keys bzw. Passwortes kann aber doch zur Geduldsprobe werden. Gut, dass diese gespeichert werden.

Das Starten des Gerätes dauert ca. 20 Sekunden plus die Verbindungszeit zum Wlan noch mal ca. 10 Sekunden. Dann sollte schon Musik aus den angeschlossenen Lautsprechen ertönen. Das finde ich vollkommen okay und ausreichend schnell.

IMG_0307.JPG

Im VR-Radio sind sehr viele Sender voreingestellt. 10.000 Radiostreams. Diese sind sortiert nach Genre bzw. nach Topp-Listen. Dazu findet man die zuletzt angehörten Sender in einer Liste bzw. kann sich die gängigsten in einer eigenen Favoritenliste speichern. Natürlich kann man auch eigene Radio-Streams einbinden und speichern.

Gefällt einem das Radioprogramm kann man einfach per Knopfdruck das laufende Programm mitschneiden. Voraussetzung dafür ist eine eingelegte SD Karte oder ein angeschlossener USB Stick. Die aufgenommenen Daten im MP3 Format können dann direkt auf dem Rechner weiterverarbeitet werden.

Von dem USB Stick oder der SD Karte können auch direkt MP3 Musikdateien abgespielt werden. Das funktioniert aber auch per Wlan über UPnP.

Das VR-Radio bietet dann auch noch zusätzlich einen iPod-Connector mir der Möglichkeit passende Wechselschalen einzusetzen.

Alternativ kann man das VR-Radio auch noch als Wecker benutzen, so kann man 2 Weckzeiten einstellen und sich mit seiner Lieblingsmusik wecken lassen. Sogar Wetter- und Finanzinformationen kann man sich auf dem Display anschauen.

Leider bietet das VR-Radio keinen integrierten Webserver um das Gerät auch über einen Browser steuern zu können. So etwas würde ich mir für ein Firmwareupdate wünschen. Könnte man so auch das VR-Radio bequem über ein Smartphone steuern.

Technische Details

  • 6in1 HiFi-WLAN-Station zum Anschluss an die Stereo-Anlage: WLAN-Webradio, MP3-Streamer, Dockingstation fuer iPod & iPhone, MP3-Radiorecorder, Podcast-Station, Info-Display
  • 4-zeiliges Matrix-LCD-Display,7 cm (2,8″),beleuchtet
  • Internet-Radio mit komfortabler Sendersuche und -verwaltung
  • Mehr als 10.000 frei empfangbare Internetradio-Sender voreingestellt, einfaches Hinzufuegen von bis zu 250 weiteren Sendern
  • WiFi-kompatibel: WLAN 802.11b/g (11/54 MBit)
  • Sichere Datenverschluesselung: WEP, WPA, WPA2
  • Docking-Station mit Ladefunktion fuer alle iPod & iPhone (ausser Shuffle), z.B. iPod Touch 1G/2G, iPod Nano II/ III/ IV/ V, iPhone 2G/3G/3GS
  • Bequemes Media-Streaming vom PC: UPnP, unterstuetzt MP3 und WMA
  • Intuitive Bedienung ueber Fernbedienung
  • Audio-Ausgang: Stereo-Cinch
  • Komfortable Audio-Aufnahme auf USB-Stick (bis 16 GB) oder SD-/SDHC-/MMC-Speicherkarte (bis 16 GB)
  • Spielt MP3 und WMA auch direkt von Speicherkarte oder USB-Stick (bis 16 GB)
  • Weitere Extras: Speichern von Favoriten, Weckfunktion mit 2 Weckzeiten, Schlummer-Funktion, Sleep-Timer
  • Anzeige von Wetter-Informationen im Standby
  • Edles Gehaeuse im Klavierlack-Design
  • Kompakte Masse: 154 x 122 x 29 mm, Gewicht 216 g
  • Inkl. Netzteil, Fernbedienung, Cinch-Anschlusskabel, deutsche Anleitung

Preis: 79,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 149,90 EUR

Fazit

Cooles Gerät, einfache Bedienung, nicht ganz billig, aber für meinen Einsatzzweck wirklich prima geeignet. Ich werde mir wohl auch ein Exemplar besorgen.

Verlosung

Pearl hat, wie oben schon erwähnt, genau ein VR-Radio für eine Verlosung an unsere Leser spendiert. Hinterlasst dazu einfach einen „Muss ich haben“-Kommentar und gültiger E-Mail Adresse und ihr nehmt automatisch an dieser Verlosung teil. Die Verlosung endet am 11. Mai 2010. Viel Glück allen Teilnehmern.

Links
http://www.pearl.de/a-PX8566-1606.shtml
http://www.aptgetupdate.de/2010/04/30/podcast-agu-007-dies-und-dat/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

221 Kommentare