Artikelformat

Warum ich mir kein iPhone 4 kaufe

Ich besitze derzeit ein iPhone 3GS mit iOS 4 und ich gebe ungezwungen zu, dass ich anfangs ziemlich heiß auf das neue iPhone 4 war.

Bildschirmfoto 2010-08-16 um 16.21.32-s.png

Ich hatte mir sogar ein Exemplar vorbestellt, dass ich leider nicht annehmen konnte, da Apple, kurz gesagt, einen „Fehler“ auf der Webseite hatte. Erschwerend kam hinzu, dass ich alles andere als ein der Deutschen Telekom freundlich-gesinnter Mensch bin und es zwingend ein „unlocked“ iPhone 4 (trotz verfügbarem Jailbreak und Unlock) sein sollte.

So versuchte ich alternative Bestellwege über Frankreich, England und der Schweiz. Frankreich fiel flach, da mir eine französische Lieferadresse fehlte. Bei England hilft einem Borderlinx aus der Patsche und aus der Schweiz (da Nicht-EU-Land) kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer auf Kaufpreis und Frachtkosten hinzu (das iPhone selber, als Mobiltelefon, ist nach Codenummer 8517 1200 900 zollfrei).

Der Preis liegt zwischen 700 und 800 Euro (inkl. Versand) und die Lieferzeit beträgt mindestens drei Wochen. Und genau diese drei Wochen Wartezeit sind, so glaube ich, Schuld an meiner Entscheidung. Ich kaufe Technikzeugs neuerdings immer ziemlich spontan und habe keine Lust aufs Warten. Sprich: Wäre das iPhone 4 sofort verfügbar gewesen, hätte ich mit ziemlicher Sicherheit eines aber so…

…so überlegte ich hin und her, wägte das Für und Wieder ab und kam letztendlich zu dem Schluss, dass ich dieses neue Telefon überhaupt nicht brauche.

Ich möchte einmal kurz die wichtigsten Neuerungen am iPhone 4 zusammen fassen:

  • Design
  • Retina-Display
  • Leistung (A4 Prozessor)
  • Frontkamera
  • 5MP Kamera mit LED-Blitz

Das Design ist ne Geschmacksfrage und ich bin mit dem des iPhone 3GS zufrieden – also who cares. Das sehr hoch aufgelöste Retina-Display ist ebenfalls ein „nice-to-have Feature“ – ich hatte bisher keine Schwierigkeiten etwas auf meinem 3GS-Display zu erkennen. Der hochgelobte A4-Prozessor von Apple mag zwar toll sein aber ob ich nun zwei oder drei Sekunden länger auf etwas warte, bis es auf dem Bildschirm erscheint, ist mir relativ egal.

Bleiben die beiden Kameras inkl. LED-Blitz auf der Rückseite übrig. Da ich nun wirklich ziemlich selten Selbstporträts schieße und auch erst eine Person in meinem Umfeld für eventuelles „Facetimen“ ebenfalls ein iPhone 4 besitzt, ist die Frontkamera komplett geschenkt. Bleiben für mich einzig der LED-Blitz und die wirklich gute Kamera auf der Rückseite ein Kaufargument.

Aber sind wir ehrlich: mind. 700 Euro für ne bessere Kamera mit LED Blitz?! Ohne mich! Schon gar nicht vor dem Hintergrund, dass immer wieder Gerüchte auftauchen, dass das iPhone 5 schon im Januar 2011 erscheinen soll (Stichwort: Antennagate).

Schlussendlich will ich aber niemandem das iPhone 4 ausreden. Es ist mit Sicherheit ein tolles Gadget aber ich, für meinen Teil, sehe bis auf die Kamera auf der Rückseite inkl. LED-Blitz keine Vorteile.

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

45 Kommentare