Artikelformat

MenuPop – die Menüleiste für den Desktop

Ich hatte irgendwann aufgehört zu zählen, wie oft ich, als ehemaliger Fulltime-Windows-Nutzer, vor ca. drei Jahren die Menüleiste bzw. das Menü der einzelnen Apps auf dem Mac gesucht habe. Mit MenuPop hätte mich diese typischer „Switcher-Krankheit“ sicher nicht so oft heimgesucht.

Bildschirmfoto 2010-12-06 um 20.36.35-s.png

Mit MenuPop ist es nämlich möglich diese Menüleiste per selbstdefinierten Shortcut auf den Desktop zu zaubern. Leider bleibt das Menü dennoch oben in der Menüleiste (wird also nicht ausgeblendet) und macht keinen Platz für meine unzähligen Menüleiste-Icons. Es führt also weiterhin kein Weg um die aptgetupdateDE-Killerapp tohide herum ;)

Bildschirmfoto 2010-12-06 um 20.37.31-s.png Bildschirmfoto 2010-12-06 um 20.37.36-s.png

Dennoch lassen die Menüoptionen unterschiedliche Einstellungen zu. Zusätzlich kann die Größe es Menüs definiert werden.

Bildschirmfoto 2010-12-06 um 21.12.32-s.pngBildschirmfoto 2010-12-06 um 21.10.28-s.png Bildschirmfoto 2010-12-06 um 21.12.15-s.png

MenuPop ist Freeware und setzt minimal Mac OS X 10.6 voraus.

LINKS
http://www.binarybakery.com/menupop.html

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

3 Kommentare