Artikelformat

Wir werden alle sterben!

Was ich gerade auf benm.at lesen musste, lässt mir das Blut in den Adern gefrieren*. O’Reilly hat herausgefunden, dass Apple seit iOS4 anscheinend eine bisher unbekannte Trackingfunktion integriert hat, die alle GPS, Funkmasten- und Kompassdaten enthält.

Die Datei liegt unverschlüsselt im iOS Dateisystem und natürlich in der Sicherung von iTunes.

Bildschirmfoto 2011-04-20 um 17.53.29.png

Zum Auslesen der Datei gibt es von O’Reilly auch direkt die passende App (open-source) namens iPhone Tracker. Einfach runterladen, starten und staunen.

Mein Fazit:
Mir persönlich ist es total egal, dass Apple die Positionsdaten sammelt. Ich habe dadurch im Leben bisher keine Nachteile gehabt. Es ist zwar bedenklich, dass die Datei unverschlüsselt auf dem iDevice rumliegt und problemlos ausgelesen werden kann aber hey, so sehe ich wenigstens, dass ich seit ca. nem halben Jahr (solange ist iOS 4 auf meinem 3GS installiert) Berlin erfolgreich umschifft habe ;)

Für mich also kein Grund zur Aufregung. Mich würde aber mal Eure Meinung interessieren. Habt ihr plötzlich Angst um Eure Privatsphäre oder seht Ihr diesem ‚Feature‘ ähnlich gelassen wie ich entgegen?

* nicht wirklich ;)

LINKS
http://petewarden.github.com/iPhoneTracker/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

74 Kommentare