Permalink

Mac OS X 10.7 Lion – ein Stromfresser?!

Mich erreichte vorhin bei Twitter die Nachricht, dass Apple neustes Meisterwerk Lion ein “Battery Hog” sein soll.

2011-07-29 14h31_26

Das soll sogar soweit gehen, dass der Unterschied der Akku-Haltbarkeit zwischen Snow Leopard und Lion, auf ein und dem selben Gerät, um bis zu 40-50% beträgt.

Nun bin ich ehrlich gesagt kein Freund von .0 Versionen und warte in der Regel immer bis Version .1 oder .2 aber dieses Phänomen muss doch bei Apple irgendjemandem beim Testen aufgefallen sein. Im Forum von Apple ist jedenfalls die Hölle los. Spekuliert wird viel: Software-Inkompatibilitäten wie beispielsweise Adobes Flash wird genannt, nur ‘Update’ und kein ‘Clean Install’ aber sich richtig kennt niemand die Ursache.

Ich selber kann dazu, mangels Lion, leider gar nichts sagen. Mein neues MBA ist weiterhin auf dem Weg zu mir.

Wie schaut es aber bei Euch aus? Ist Euch unter Lion ebenfalls die Akkupower entzogen worden, ist es wie unter Snow Leopard oder gar mehr geworden?

Permalink

Happy SysAdminDay 2011

Für die Systemadministratoren unter uns ist der “Last Friday of July” ein ganz besonderer Tag. Zum zwölften Mal wird da nämlich der System Administrator Appreciation Day gefeiert.

Die Kollegen beglückwünschen einen, bringen Kuchen mit und nerven an diesem Tag ein wenig weniger rum. SCHÖN WÄRS!!! ;)

Ich wünsche dennoch allen SysAdmins dieser Welt einen ruhigen und stressfreien Freitag.

LINKS
http://www.sysadminday.com/

Permalink

MyTime: User-Überwachung at its best

Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie lange Ihr eine Webseite besucht oder die einzelnen Apps auf eurem Mac benutzt? Dann schaut Euch MyTime an!

Bildschirmfoto 2011 07 28 um 19 16 48

MyTime nistet sich in der Menüleiste ein und zeichnet im Hintergrund über einen definierbaren Zeitraum die exakte Zeit für besuchte Webseiten und genutzte Apps auf. So kann jeder, der zuviel im Feedreader liest oder sich auf Twitter und Facebook rumtreibt problemlos entlarvt werden. Lasst die App ruhig mal einen Tag laufen und Daten sammeln. Ich verspreche Euch überraschende Ergebnisse ;)

Anschließend kann man die gesammelten Daten bequem in eine CSV-Datei exportieren.

MyTime ist derzeit kostenlos im Mac App Store verfügbar und setzt mindestens Mac OS X 10.6.6 voraus.

[app 436118123]

Permalink

Sommerpause 2.0 und Chance auf Gastbeiträge

Und jährlich grüßt das Murmeltier… Wie sicher einige von Euch schon mitbekommen haben, ist es in letzter Zeit etwas ruhiger um Oliver geworden. Das liegt nicht etwa an fehlender Motivation, sondern schlicht und ergreifend am Urlaub.

haengematte

Die kommenden beiden Wochen müsst Ihr ausschließlich mit mir Vorlieb nehmen. Ich werde versuchen das Niveau hoch zu halten, auch wenn die Anzahl der Artikel sicher etwas abnehmen wird. Ich bitte daher um Verständnis.

Jetzt kommt Ihr aber ins Spiel: Wer Lust hat einen Gastartikel auf aptgetupdateDE zu veröffentlichen, kann sich gerne per E-Mail, unter team[ä]aptgetupdate.de, bei mir melden. Ich werde dann alles Weitere in die Wege leiten. Das von Euch gewählte Thema, egal ob es Windows, Linux, Mac, Mobile Apps etc.pp. betrifft, sollte bei uns natürlich noch nicht besprochen sein. Ansonsten lasst Euren Gedanken freien Lauf. Wir freuen uns aufs Feedback :)

In diesem Sinne: SCHÖNEN URLAUB OLIVER und schreib mir mal ne Karte* aus Deiner Hängematte!!!

* ne DM bei Twitter mit schönem Bild tuts auch ;)

(Bild via)

Permalink

Wo ist Behle… ehh das MacBook Air?

Ich war ja bisher immer der Meinung, dass Apple seine Produkte mit UPS oder TNT verschickt. Dementsprechend einfach gestaltete sich auch die Sendeverfolgung mit einschlägigen Apps auf dem iPhone oder Mac.

Wie ich nun aber feststellen musste, scheint Apple wohl neuerdings (???) mit Expeditors Shanghai, einem mir bisher völlig unbekannten Logistikunternehmen, nach Deutschland zu versenden. Zumindest ist das bei meinem neuen MacBook Air der Fall.

Bildschirmfoto 2011-07-28 um 01.49.53-s.png

Hier gestaltet sich die Sendeverfolgung etwas schwieriger, da ich keine App fürs iPhone oder den Mac kenne, die damit klar kommt. Bleibt der Webbrowser, der dann aber ziemlich detaillierte Auskünfte zum aktuellen Status liefert.

Dazu muss man sich anfangs natürlich die Tracking ID (Liefer-Referenznummer) besorgen, die entweder in einer der vielen Bestellbestätigungs-E-Mails von Apple und auf der Bestellseite selber zu finden ist. Anschließend besucht man die die Homepage von Expeditors Shanghai und gibt diese Tracking ID (Track by Shipment Number) dort ein.

Bildschirmfoto 2011-07-28 um 02.21.02-s.png

Danach ist man um einiges informierter. Schade, dass weder das Delivery Status Widget, noch die gleichnamige iOS App nichts mit dem chinesischen Logistikpartner von Apple anfangen können (oder bin ich einfach nur zu blöd zum Einstellen?!).

[app 290986013]

Bleibt zum ‚groben‘ Tracking also nur die Apple Bestellnummer (W…) und wer es genau wissen will, muss den Browser bemühen.

Permalink

Mac-Apps in einer anderen Sprache starten

Kurztipp:
Wer auf seinem deutschen Mac OS X eine beliebige App einmal in einer anderen Sprache als ‚deutsch‘ starten möchte, sollte sich den App Language Chooser genauer ansehen.

Bildschirmfoto 2011 07 27 um 01 53 08 s

Mit dieser App ist es möglich, die Sprache durch Ziehen der gewünschten App in den App Language Chooser bei jedem Start beliebig anzupassen. Voraussetzung dazu ist natürlich, dass die gewünschte Sprache von der ausgewählten App unterstützt und nicht vorher von irgendwelchen ‚Wartungstools‘ entfernt wurde.

Der App Language Chooser ist kostenlos im Mac App Store verfügbar und setzt mindestens Mac OS X 10.6 voraus.

[app 451732904]