Artikelformat

Review: Tuxera NTFS for Mac + Verlosung

Mac OS X und das Windows Dateisystem NTFS… Das ist so in etwa wie die Geschichte mit dem Teufel und das Weihwasser. Was beim Lesen von Daten noch einigermaßen problemlos funktioniert, bricht beim Schreiben von Daten völlig auseinander.

Bildschirmfoto 2011-07-31 um 21.16.45-s.png

Es gibt einige Freeware-Lösungen wie beispielsweise NTFS-3G (open source) aus dem Hause Tuxera, die den schreib-support für OSX bewerkstelligen. Die kommerzielle Version dieses Treiber nennt sich Tuxera NTFS for Mac, ist hoch optimiert und nistet sich nach der Installation in den Systemeinstellungen unter ‚Sonstige‘ ein.

Der Hauptunterschied dieser beiden Versionen liegt, wie nicht anders zu erwarten, in der Geschwindigkeit, mit der diese Daten auf das NTFS-Device geschrieben werden.

Bildschirmfoto 2011-07-31 um 23.39.55.png Bildschirmfoto 2011-07-31 um 23.39.58.png Bildschirmfoto 2011-07-31 um 23.40.23.png

Nebenbei sei erwähnt, dass man die Festplatte oder den USB-Stick nun auch mit dem OSX Festplatten-Dienstprogramm im Tuxera NTFS Format partitionieren und formatieren kann.

Tipp: Unter ‚Optionen‘ als Partitionstabellen-Schema „Master Boot Record“ auswählen, da Windows das zu formatierende USB-Gerät sonst nicht erkennt. Das liegt in erster Line an Verständigungsproblemen zwischen Windows und OSX, sofern man ein Laufwerk mit der GUID-Partitionstabelle formatiert. In der FAQ bei Tuxera steht folgendes zu dem Thema:

When formatting a volume with GUID Partition Table on Mac OS X creates a hidden partition before the first one (a 200 MiB EFI partition, as per the EFI specification). Then Windows 7 will only detect the hidden partition but will not be able to read because it is hidden. When a user tries to reformat such removable device in Windows 7, the Disk Manager (formatting utility) will suggest reformatting the 200 MB EFI partition as FAT32/16 and not making the entire flash drive available.

Bildschirmfoto 2011 07 31 um 22 02 26

Der Test

Nun ist es ja leider so, dass auf dem Mac nach wie vor nichts über USB 2.0 geht, also einer theoretischen Übertragungsgeschwindigkeit von 480 Mbit/s, was 60 MB/s entspricht. Diese Geschwindigkeit wird natürlich nie erreicht. Als Flaschenhals ist hier die zu verwendete Hardware zu nennen. Durch unterschiedlich schnelle USB-Sticks, verschiedene USB-Controller oder auch die Art der Daten (große oder viele kleine Dateien) wird die zu erwartende Übertragungsgeschwindigkeit (lesend) bei USB 2.0 auf 30-35 MB/s ‚gedrosselt‘.

Bildschirmfoto 2011-08-01 um 01.07.12.png Bildschirmfoto 2011-08-01 um 01.52.25-s.png

Im Test selber habe ich einen 32 GB USB-Stick (OCZ Rally2) zum einen mit den open source NTFS-3G (Version 2010.10.2 / Screenshots oben) und zum anderen mit den kommerziellen Tuxera NTFS for Mac (Version 2011.4.1 / Screenshots unten) Treibern getestet.

Der Test wurde auf einem MacBook late 2008 mit Mac OS X 10.6.8 durchgeführt und als Benchmark diente AJA System Test bzw. Xbench. Bei Xbench versagte leider der Benchmark mit den NTFS-3G Treibern mit einem Error, so dass ich nur Ergebnisse mit Tuxera NTFS for Mac vorweisen kann. Vielleicht kann jemand von den Lesern brauchbare Xbench-Ergebnisse für NTFS-3G liefern, die ich dann gerne in den Test mit einbinde.

Bildschirmfoto 2011-08-01 um 02.39.38-s.png Bildschirmfoto 2011-08-01 um 00.44.15.png

Ich habe alle Benchmarks mehrfach durchgeführt. Die Ergebnisse, den Random write/read Test aus Xbench lassen wir mal außen vor, zeigen glaube ich deutlich, warum Leistung ihren Preis hat. Tuxera NTFS for Mac war in meinen Tests mehr als doppelt so schnell wie das open source Pendant aus gleichem Hause.

Fazit
Tuxera NTFS ist eine schnelle und unkomplizierte Lösung für den Einsatz von NTFS auf dem Mac. Die Treiber integrieren sich recht unauffällig ins System, so dass selbst unerfahrene User keine Probleme haben sollte. Die Leistung ist gegenüber NTFS-3G als überragend zu bezeichnen. Zudem ist Tuxera NTFS zu Virtualisierungen wie Parallels Desktop, VMware Fusion oder auch verschlüsselten TrueCrypt Containern kompatibel.

Tuxera NTFS for Mac ist eine Universal App (Intel- und PowerPC Mac), unterstützt sämtliche NTFS-Versionen, setzt Mac OS X 10.4 voraus und ist voll zu OSX 10.7 Lion kompatibel. Eine Einzelplatzlizenz kostet 25 Euro. Vor dem Kauf kann die App 15 Tage lang mit einer Trial-Version getestet werden.

Gewinnspiel
Tuxera hat den aptgetupdateDE Lesern drei Lizenzen von Tuxera NTFS for Mac für ein Gewinnspiel bereit gestellt. Hinterlasst dazu bitte einen ‚Muss ich unbedingt haben Kommentar‘ und macht zusätzlich einen Kopfstand (freihändig). Die Verlosung endet kommenden Freitag, den 05.08.2011.

Bitte verwendet zum Kommentieren nur gültige E-Mail Adressen. Sonst ist das mit der Gewinnbenachrichtigung schwierig und es wäre schade, wenn der Gewinn verfallen würde.

LINKS
http://www.tuxera.com/products/tuxera-ntfs-for-mac/
http://macntfs-3g.blogspot.com/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

135 Kommentare