Artikelformat

Benchmark: MacBook (late 2008) vs. MacBook Air (mid 2011)

Ich will gar nicht groß drum herum reden… Gestern Vormittag stand der UPS-Mann mit meinem neuen MacBook Air vor der Tür. Es folgte das Unboxing und ein paar Benchmarks, die ich auch gleichzeitig auf meinem alten MacBook durchgeführt hatte.

Die Testkandidaten

13 Zoll MacBook late 2008

  • 2,0 GHz Intel Core2Duo (P7350)
  • nVidia GeForce 9600M mit 256 MB RAM
  • 4 GB DDR3 RAM (@1067 MHz)
  • 500 GB Festplatte (Western Digital Scorpio Blue WD5000BEVT)

11 Zoll MacBook Air mid 2011

  • 1,8 GHz Dual-Core Intel Core i7 (i7-2677M)
  • Intel HD Graphics 3000 mit 384 MB shared memory
  • 4 GB DDR3 RAM (@1333 MHz)
  • 256 GB SSD (Samsung)

Hier nun die erfreulichen Ergebnisse:

Disk Speed Test
Los ging es mit einem simplen Test der Festplatte. Hierzu habe ich den Blackmagic Disk Speed Test verwendet, der kostenlos im Mac App Store zum Download bereit steht.

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 23.05.01.png Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.12.09.png

[app 425264550]

Dass das MacBook Air mit seiner SSD (von Samsung) davon zeihen würde, war wohl schon vorher klar. Dass diese aber mehr als die vierfache Geschwindigkeit der normalen Festplatte erreicht, ist wirklich mehr als beeindruckend.

Xbench
Bei Xbench muss ich leider eine Einschränkung machen, denn unter Mac OS X 10.7 Lion hängt sich die App beim ‚Thread Test‘ auf. Da das nicht nur bei mir der Fall ist, gehe ich davon aus, dass Xbench noch nicht zu 100% zu Lion kompatibel ist.

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.59.08.png

Ich habe daher für die Tests auf beiden Geräten den ‚Thread Test‘ deaktiviert, um vergleichbare Ergebnisse zu bekommen.

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 23.02.59.png Bildschirmfoto 2011-08-03 um 23.03.15.png

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.49.50.png Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.50.38.png

Geekbench
Abschließend darf natürlich nicht der Geekbench fehlen, der jetzt auch detailliertere Angaben zu beiden Geräten macht.

Bildschirmfoto 2011-08-03 um 16.20.29.png Bildschirmfoto 2011-08-03 um 22.20.52.png

Welches Display ist verbaut?
Hier weiß ich ehrlich gesagt nicht, was ich davon halten soll aber es sind neben den verschiedenen SSDs auch unterschiedliche Displays beim neuen MBA verbaut. In der Verlosung sind Panels von Samsung und Panels von LG.

Beide Panels sollen qualitativ aber identisch sein, so dass es hier keinen Grund zur Aufregung gibt. Wer nun aber neugierig ist und wissen will welches Panel beim ihm verbaut ist, muss das Terminal öffnen und folgenden Befehl eingeben:

ioreg -lw0 | grep IODisplayEDID | sed „/[^<]*</s///“ | xxd -p -r | strings -6

Anschließend wird in der ersten Zeile eine Buchstaben-Zahlen-Kombination angezeigt, mit der sich das Display identifizieren (Google ist dein Freund) lässt.

Bildschirmfoto 2011-08-04 um 00.04.02.png

Bei mir wird die Kombination LTH116AT01A04 angezeigt, was auf ein 11,6 Zoll Panel von Samsung hindeutet.

Fazit
Ein abschließendes Fazit möchte ich jetzt noch nicht ziehen, da ich das neue MBA gerade mal einen Tag besitze aber wenn ich mir die Benchmarks ansehe, scheint es ca. doppelt so schnell wie mein altes MB (late 2008) zu sein.

Dazu eine SSD und das Panel von Samsung… was will man mehr ;)

LINKS
http://www.xbench.com/
http://www.primatelabs.ca/geekbench/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

30 Kommentare