Artikelformat

iTunes: Apps mit Freunden oder anderer Apple ID teilen bzw. verschenken

Ich stehe gerade vor genau diesem Problem.

Ich habe quasi seit der Einführung des iPad mit meiner Apple ID immer mal wieder coole, gerade kostenlose iPad-Apps (Freebies) aus iTunes heruntergeladen. Ein iPad besitze ich aber nach wie vor nicht. Keine Ahnung, ich bin halt ein App-Messie und wer weiß, wozu der ganze Geiz noch mal gut sein kann ;)

2011-10-21 14h26_41

Wie nun der eine oder andere weiß, habe ich letzte Woche meinen Eltern ein iPad gekauft. Hierzu habe ich eine eigene Apple ID und alles was dazu gehört angelegt und bin nun sozusagen doppelt auf App-Jagd.

Da ich nun aber ungefähr weiß, was ich mit meiner eigenen ID heruntergeladen habe, ist es (aus meiner Sicht) natürlich Unsinn diese ganzen, von mir ungenutzten und mittlerweile nicht mehr kostenlosen Apps mit der Apple ID meiner Eltern ‘erneut zu kaufen’.

Gibt es derzeit irgendeine Möglichkeit eigene Apps in iTunes mit einer anderen Apple ID zu teilen oder zu verschenken?

Es gibt in iTunes zwar den Punkt Privatfreigabe, der richtet sich, soweit ich weiß, aber ausschließlich an die Musik-Library. Des Weiteren kann ich meine Apps via iTunes Sync von meinem MacBook natürlich auf dem iPad installieren. Diese funktionieren auch tadellos, sind aber nach wie vor an meine Apple ID gebunden und nicht an die meiner Eltern. Sollte es also irgendwann ein App-Update geben, wird es mit einer fremden Apple-ID sicher zu Problemen kommen oder irre ich mich da? Mal ganz davon ab, dass dieses ganze Gemauschel recht unsauber ist und sicher nicht Apples Lizenzbestimmungen entspricht.

Eine Lösung wäre sicher die Zusammenlegung mehrerer Apple IDs, an der Apple nach wie vor arbeiten soll.

Wenn jemand jetzt schon eine Lösung für dieses Problem hat, möge er/sie uns diese bitte mitteilen. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

17 Kommentare