Artikelformat

Sonora: It’s time to love your music again.

Ich will ehrlich sein: Seitdem es iTunes Match gibt, liebe ich iTunes einigermaßen. Vielleicht liegt es auch an meiner SSD aber das träge Verhalten früherer Tage ist definitiv vorbei.

Dennoch gibt es viele Gründe gegen iTunes und dessen Medienverwaltung: Alternativen sind vorhanden, eine davon ist Sonora.

1Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.52.10-s

Diese noch sehr junge App, man ist gerade mal bei Version 0.6 (Beta) angelangt, kann direkt beim Starten eine vorhandene iTunes Mediathek importieren. Voraussetzung ist aber, dass die Titel lokal auf der Festplatte liegen. Songs die sich in der Cloud, aka iTunes Match, befinden, müssen demnach zuerst heruntergeladen werden, damit sie von Sonora erkannt werden.

Vorhandene iTunes-Playlisten werden beim Sync ebenfalls übernommen. Des Weiteren kann Sonora durch Umschalten der Library auf Mixes (in der Statusleiste) aus diesen Songs individuelle Mixes erstellen.

2Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.29.08-s3Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.29.21-s

Nicht in der iTunes Mediathek vorhandene Songs können via Drag-and-Drop zu Sonora hinzugefügt werden. An Formaten wird so ziemlich alles erkannt, was der Markt hergibt: Egal ob MP3, M4A, FLAC, OGG, WAV u.s.w., Sonora kanns!

Ein ziemlich cooles Feature ist die Instant-Suche. Dazu muss man ‚ins aktive Sonora-Fenster tippen‘ und bekommt die Ergebnisse angezeigt. Sehr mac-ig und superschnell! Außerdem kann man sich mit einem Klick auf ein Album die vorhandenen Songs anzeigen lassen bzw. direkt abspielen.

4Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.46.45-s 5Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.57.49-s

Die Preferences von Sonora sind noch recht überschaubar. Neben Growl Notifications, kann man hier Einstellungen zum Syncen bzw. Importieren der Songs vornehmen. Zusätzlich wird eine Schnittstelle zu last.fm angeboten.

6Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.31.49-s 7Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.30.50-s

Sonora funktioniert trotz der recht frühen Entwicklungsphase schon sehr gut. Es sieht optisch fantastisch aus, ist sehr schnell (!!!) und muss sich mit seinen Funktionen nicht vor anderen Mediaplayern/-verwaltern verstecken. Eher im Gegenteil, auch wenn es (noch) kein iTunes-Killer im eigentlichen Sinn ist. Und wenn ich einen Wunsch äußern dürfte: Bitte liebe Entwickler, integriert AirPlay in eine der kommenden Versionen ;)

Sonora setzt mindestens Mac OS X 10.7 Lion voraus; zur Betaversion geht es hier entlang.

LINKS
http://getsonora.com/
(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

13 Kommentare