Permalink

Bartender – Ordnung im Menubar-Chaos

Bildschirmfoto 2012-04-30 um 16.15.29 Kopie .jpg

Bartender ist das beste Tool, welches mir bisher für die Verwaltung der Menubar-Icons auf dem Mac untergekommen ist. Es gibt ja einige Tools zum Ausblenden der Icons. Bartender unterscheidet sich aber zu diesen. Mit Bartender kann man die ausgeblendeten Icons in eine eigene Toolbar, die direkt unter der normalen Menubar eingeblendet, trotzdem noch verwenden. Diese neue Leiste blendet sich bei Änderungen in einem der Icons automatisch für ein paar Sekunden ein, so dass wichtige informative Einblendungen nicht verloren gehen. Bartender ist großartig für Mac User, denen die Menubar ständig zu klein ist.

Bartender kann man derzeit in der Beta-Phase kostenlos testen oder jetzt für 50% des finalen Normalpreises kaufen (5,85€ statt 11,69€).

Bildschirmfoto 2012-04-30 um 16.20.05 Kopie .jpg

-> http://www.macbartender.com/

Permalink

TV Spot · Diablo III Evil is Back

Jetzt ist es soweit: Bei aptgetupdateDE zeigen sie jetzt sogar schon Werbespots für Spiele! ;)

Ich hatte am offenen Betawochenende für Diablo 3 so gar keine Zeit und dem Hörensagen sollen die Server auch gut geächzt haben. Vielleicht kann jemand von Euch dazu etwas mehr zu sagen?

Ich freue mich auf jeden Fall aufs Spiel und hoffe auf eine anständige Konsolenumsetzung!

Permalink

Battery Guard – Akkuinformationen in der OSX Menüleiste

Mit Battery Health hatte ich in der Vergangenheit schon eine sehr brauchbare App vorgestellt, wenn es darum geht sich Informationen über seinen Akku anzeigen zu lassen.

Wer es nicht ganz so detailliert braucht und noch Platz in seiner Menüleiste hat, sollte einen Blick auf Battery Guard wagen.

Bildschirmfoto 2012-04-27 um 14.38.40-s

Beide Apps sind nach wie vor kostenlos und setzten Mac OS X 10.6 minimal voraus.

[app 520676829]

[app 490192174]

Permalink

iPhone 3GS: Akku wechseln

Nachdem Oliver vor einiger Zeit die Display Scheibe des iPhone 3GS gewechselt hatte, hatte ich letztes Wochenende endlich mal Zeit den Akku meines fast drei Jahre alten Gerätes auszutauschen.

Gekauft hatte ich das gute Stück bei einem deutschen eBay Händler für ganze 7 Euro, was ich gegenüber Apples Preisen mehr als fair fand. Mit dabei war sogar Werkzeug, damit dem Tausch auch nichts im Wege steht, und der Versand war kostenlos.

DSC04682

Anleitungen zum Tausch des Akkus gibt es mehr als genug bei YouTube oder, etwas detaillierter, bei ifixit.

DSC04683 DSC04685

Der Umbau ansich ging recht zügig und problemlos von statten. Das Schwierigste daran war den alten, mit doppelseitigen Klebeband befestigten Akku vom Backcover zu lösen.

Als Pro Tipp sei noch erwähnt, dass man sich unter allen Umständen die gelösten Schrauben nummeriert. Das sind zum einen eine ganze Menge und zum anderen kommt man bei der Vielfalt recht schnell durcheinander.

DSC04691

Beim Kauf sollte man natürlich auch darauf achten, dass die ‘inneren Werte’ des neuen Akku (rechts im Bild) mit dem alten (links im Bild) identisch sind.

Li-ion Polymer Battery: 3.7V 4.51 Whr

FAZIT

Etwas Geduld vorausgesetzt ist der Akkutausch beim 3GS gut machbar.

DSC04699

Schöner Nebeneffekt (alles andere hätte mich auch verwundert): Die Akkulaufzeit, bei normaler Nutzung, hat sich spontan von einem auf drei Tage erhöht.

Permalink

A Super Mario Summary

Bildschirmfoto 2012 04 26 um 06 48 04

„A Super Mario Summary“ ist ein kleines witziges Schnell-Mal-Zwischendurch-Flashspiel für den Browser (Flash-Verweigerer greifen zu Chrome), welches von Johan Peitz im Rahmen eines 48 Stunden Wettbewerbs entwickelt ist. Diese Mario Kopie ist niedlich gemacht und besteht aus den „originalen“ Level, nur dass diese in einen einzigen Frame pro Level reduziert sind. Wenn man die höchste Punktzahl erreichen will, muss man es schaffen, alle Coins einzusammeln und die Fahnenstange am höchsten Punkt zu erklimmen. Klingt einfach oder?

-> http://johanpeitz.com/asms