Artikelformat

Prey-Project mit angepasster mobiler Webseite

Das Prey-Project, eine Art Diebstahlsicherung für Laptops, Tablets oder Smartphones haben wir hier bisher erstaunlicherweise nur in einem Podcast angesprochen.

2012-07-18_15h21_01

Worum geht es?

Mit diesem open-source Projekt kann man seine Geräte (Mac, Windows, Linux, iOS, Android) nach einem Diebstahl aus der Ferne sperren. Dabei lässt sich mit Prey allerhand anstellen. So wird zum Beispiel das GPS oder WLAN genutzt, um den Standort des Gerätes zu ermitteln oder die Webcam, um Fotos (vom Dieb) zu schießen. Außerdem kann man sich Screenshots vom Bildschirm übermitteln lassen, ein fieses Tuten der Lautsprecher aktivieren, das Gerät vollständig sperren u.s.w.

Neben dem kostenlos Account, der bis zu drei Geräte verwalten kann, werden zusätzlich kostenpflichtige Pro Accounts mit zusätzlichen Features angeboten.

Soweit das Vorgeplänkel.

Denn sollte eines Eurer Geräte mit installiertem Prey tatsächlich einmal gestohlen werden, kommt es im Grunde genommen um jede Sekunde an in der Ihr Fotos oder GPS Daten ermitteln könnt.

Genau aus diesem Grund wurde nun das Control Panel für mobile Endgeräte, genau genommen iOS 5+ und Android 2+, angepasst. Dazu ruft man im jeweiligen Standard-Browser panel.preyproject.com auf und kann so nach dem Einloggen wichtige Einstellungen über einfache Schalter tätigen. Das Herunterladen einer speziellen App ist demnach unnötig.

IMG_0318 IMG_0321 IMG_0322

Das Ganze funktioniert mobil natürlich auch außerhalb von iOS und Android. Dann ist aber mit Fehlern zu rechnen.

-> https://panel.preyproject.com/

(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

6 Kommentare