Permalink

UpShot: Screenshot Sharing via Dropbox (Mac OS X)

Bildschirmfoto 2012 11 28 um 13 05 52

Wer eine einfach zu benutzende Lösung sucht, um Screenshots per URL zu verteilen und nebenbei eh schon Dropbox benutzt, der kann sich mal UpShot anschauen. Diese kleine kostenlose Mac OS X App hängt sich in die Mac Menüzeile und wartet, nach dem man die Dropbox Public URL eingerichtet hat, auf die typischen OS-X-Screenshot-Shortcuts cmd-shift-3 oder cmd-shift-4 und kopiert diese dann in ein Verzeichnis „Screenshots“ im Dropbox-Public-Folder. 

Der öffentliche Link landet dann im Zwischenspeicher, so dass man diesen gleich weiterverwenden kann. Prima Lösung, wie ich finde. Ich wünsche mir nur noch ein Icon in schwarz-weiß. ;)

Vielen Dank an @fwenzel für die Entwicklung, die man sich auf github ansehen kann und @shakalandy fürs „Bescheidgeben“.

via 

Permalink

Air Display Free inkl. Werbung

Bildschirmfoto 2012 11 28 um 08 49 56

Mit Air Display kann man grob gesagt das Display des iPads als weiteres Display deines Macs oder Windows-Rechners benutzen.

Seit gestern gibt es eine kostenlose Möglichkeit mit Air Display zu arbeiten. Diese free-Version bietet den kompletten Funktionsumfang der „Voll“-Version, die entweder für 9€ oder per in-App nachgekauft werden kann. Wem die Werbung der free-Version nicht stört oder wer Air Display mal ausgiebig testen will, für den ist das sicher eine tolle Nachricht. Einziger Nachteil, den ich bisher entdecken konnte, ist die fehlende iPhone-Unterstützung.

[app 577527587]
[app 368158927]

Permalink

Window Tidy · OS X Fenstermanger derzeit kostenlos

Kurztipp: Der Fenstermanager Window Tidy, zu dem wir hier ein kleines Review geschrieben haben, wird derzeit noch bis zum 30. November 2012 kostenlos im Mac App Store zum Download angeboten.

Main Features

  • Intuitive interface seamlessly integrates with OS X
  • Layouts can be added, removed and customised
  • Specify the look and position of the pop-up Layout Icons
  • Configure the Option Key to either show / hide the Layout Icons whilst dragging
  • Independent grid size for each layout
  • Elegant multiple monitor support
  • Menu option to move the active window to the current screen
  • Quick Layout option for applying a new layout without adding it to the list
  • Bonus feature allows windows to be captured to the pasteboard just by dragging them onto a layout
  • Assign keyboard shortcuts to individual layouts for when using a mouse is not convenient

Zur Installation wir minimal Mac OS X 10.5 Leopard vorausgesetzt.

[app 456609775]

Permalink

DesktopActivity (Mac)

Bildschirmfoto 2012 11 23 um 10 38 05

Nettes Tool für den Mac OS X Desktop, um sich über die Vitalität seines Rechners zu informieren inkl. Wetterdaten. Leider lässt sich die Anzeige (noch?) nicht auf den zweiten Monitor verschieben. Ansonsten gefällt es mir recht gut.  

DesktopActivity gibt es erst seit Kurzem im AppStore und wurde gerade auf 0€ gesenkt.

[app 570669064]

Permalink

Netflix in Deutschland ohne VPN oder Browser Extension in HD empfangen

Gastartikel von @JojoJohnDoe

Wer träumt hier in Deutschland nicht davon, so ziemlich alle Serien (HIMYM, The Walking Dead, 30 Rock etc.) und Filme zu einem festen Preis im Monat schauen zu können. Obwohl bereits das Wunder von Spotify im GEMA-Land geschehen ist, sehen wir bei Serien und Filmen noch immer in die Röhre. Um diesem Missstand endlich entgegen zu treten, habe ich mich einen ganzen langen Sonntag mit der Materie beschäftigt und möchte euch nun an meinen Erfahrungen teil haben lassen.

Evernote Camera Roll 20121117 214323

Wenn man so als Geek an Content aus einem anderen Land kommen möchte, denkt man natürlich immer zuerst an eine VPN-Verbindung. Dies ist jedoch bei Video-Streaming, und insbesondere bei Netflix, mit den klassischen Bandbreitenproblemen verbunden. Um diesem Problem zu entgehen, muss man sich also in der Regel einen kostenpflichtigen VPN-Zugang zulegen der auch mit den entsprechenden Bandbreiten umgehen kann. Ich probierte hierfür zwei verschiedene VPN-Anbieter aus: BlackVPN und den BigPlayer HideMyAss.com beide kosten um die 10$ im Monat und versprechen ausreichend Kapazitäten für HD-Streaming. Das Problem bei der Benutzung mit Netflix ist allerdings, dass die verfügbare Bandbreite jeh nach Netflix-Content extrem unterschiedlich ist. Am Anfang war auch mit Premium-Acc bei BlackVPN kein Content in HD bei mir zu empfangen, auf eine Support-Anfrage bekam ich folgende Antwort:

The speed is mostly depending on the routing between ISP’s and the latency between you and the VPN Server. This is one of the reasons why we have the 14 day money back guarantee. We have no way of knowing if you will get good speeds before you use the service. In the USA we have servers in 4 different datacenters. We use DNS to load balance between them. You can connect directly on IP to see if you get better speeds from one of them.

Nach erhalt dieser Nachricht verband ich mich also direkt per IP-Adresse mit dem VPN-Service und erreichte somit beim Film „Iron Man 2“ und der TV-Serie „30 Rock“ problemlos 1,3MB/s und konnte das Videomaterial in HD schauen während bei „The Walking Dead“ selten mehr als 120KB/s drin waren. Mit einer anderen IP Adresse waren die Ergebnisse ähnlich, nur dass es hier anderen Content betraf und ich die zuerst genannten wiederrum nur schlecht erreichen konnte. Dies war also keine Alternative für mich, da ich schon gerne HD empfangen würde, ohne jedes mal mit den IP-Adresse herumspielen zu müssen. Also versuchte ich es mit HydeMyAss.com aber auch dies brachte, außer einem schrecklich aussehendem Mac-Programm, keine weiteren Erfolge. Auf der Suche nach einer Lösung, stieß ich dann letztendlich auf den Heilsbringer und möchte euch deshalb eine Anleitung geben wie ihr US-Netflix in Deutschland ohne Geschwindigkeitseinbußen genießen könnt. Das schöne an dieser Methode ist noch dazu, dass ihr auch alle anderen Geräte die von Netflix unterstützt werden benutzen könnt, da diese nun nicht mehr eine VPN-Unterstützung erfordern. Getestet habe ich es z.B. mit meiner PS3.

Virtuelle US-Kreditkarte bei entropay.com erstellen

Dieser Punkt wird warscheinlich die größte Hürde für euch sein, da ihr hier ziemlich die Hosen herrunterlassen müsst. Allerdings ist er notwendig da ihr irgendwie an eine US-Kredikarte herrankommen müsst um Netflix eine Abrechnungsmöglichkeit zu bieten. Die andere Möglichkeit wäre nur ein amerikanischer Paypal-Acc und wenn ihr den habt, besitzt ihr warscheinlich auch eine entsprechende Kreditkarte. Der verwendete Dienst aus UK ist allerdings Partner von Visa und weiß somit (hoffentlich) mit euren sensiblen Daten umzugehen. Damit ihr eine virtuelle Kreditkarte erstellen könnt, benötigt der Dienst folgende Daten von euch:

  • Eine deutsche Kreditkarte oder Bankverbindung
  • Ein Foto eures deutschen Ausweises oder der Fahrerlaubnis 
  • Ein Beweis für die korrekte Rechnungsadresse (bei mir reichte ein Foto meiner letzten Handyrechnung)
  • Ein Foto eurer physikalisch existierenden Kreditkarte (ACHTUNG: Nicht einfach so fotografieren: „For security reasons only the first 6 and last 4 digits should be visible, also please COVER the 3 digit security code (CVV) at the back of the card.“)

Wichtig ist es jetzt bei der Erstellung der neuen Kreditkarte darauf zu achten, dass ihr die verwendete Währung auf US-Dollar stellt!
Obwohl ich alles an einem Sonntag absendete, erhielt ich bereits nach 20 min die benötigte Verifizierung der Daten und konnte so mit der virtuellen Kreditkarte sofort bezahlen.

Skitch

Netflix Account erstellen

Da ihr ja jetzt schon im Besitz einer amerikanischen Kreditkarte seid, ist die Erstellung denkbar einfach. Achtet einfach bei der Adresse darauf, dass ihr einen zum Bundesland passenden ZIP-Code eingebt. Ich habe mich dafür einfach in NewYork unter dem ZIP-Code 10101 einquartiert.

3161b9c704e2937c466e17dd2ed03529

Verwendung von unblock-us.com

9f678d42-c5ff-4642-9220-637afc58a898

Obwohl fälschlicherweise von Unblock US behauptet, ist dies kein VPN-Service sondern lediglich ein leicht modifizierter DNS-Dienst.  Der Sinn dahinter ist die modifizierte Abfrage von IP-Adressen der Netflix-Server. Sobald ihr über den UU-DNS die Netflix-IP-Adresse abfragt bekommt Netflix nur die in den USA stehenden Proxy-Server zu sehen.

Adressabfrage über Google DNS:
$nslookup netflix.com 8.8.8.8
Server: 8.8.8.8
Address: 8.8.8.8#53

Non-authoritative answer:
Name: netflix.com
Address: 69.53.236.17

Adressabfrage über Unblock Us DNS:
$nslookup netflix.com 208.122.23.22
Server: 208.122.23.22
Address: 208.122.23.22#53

Name: netflix.com
Address: 173.208.170.14
Name: netflix.com
Address: 67.216.222.14
Name: netflix.com
Address: 147.255.171.14

Nachdem die Adressüberprüfung abgeschlossen ist, wird der Datenverkehr jedoch direkt an euch gesendet und kann somit in voller Bandbreite erfolgen.
Die Kontoerstellung erfolgt ganz bequem per PayPal-Subscription und anschliessend gibt es für fast alle möglichen Plattformen eine Einrichtungsanleitung. (Sogar einen Link für den PS3 Netflix-App !Achtung! Dies geht nur mit US-PS3 Account welchen ihr euch aber ganz einfach erstellen könnt.)

Kosten

Der erste Monat bei Netflix und die erste Woche bei Unblock US ist kostenfrei, sodass ihr es problemlos ausprobieren könnt. Nach der Probezeit entstehen für euch folgende Kosten:

Netflix 7.99$
Unblock Us 4.99$
———————————————
Kosten/Monat 12.98$/ ~10.20€

Fazit

Ich muss sagen, dass ich von diesem Setup mehr als begeistert bin. Die Möglichkeit einfach eine Serie oder einen Film auf dem PC oder auf der PS3 anzufangen, um ihn dann im Bett auf dem iPad zuende schauen zu können, fühlt sich schon ziemlich nach Zukunft an. Ich hoffe ich konnte euch so eine brauchbare Anleitung geben und bei weiteren Fragen stehe ich euch gerne über Twitter (@JojoJohnDoe) oder über die Kommentare zu Verfügung.

Permalink

Stromstock iPad-Edition 04.2012 ist raus

Bildschirmfoto 2012 11 21 um 10 09 26

Joachim informierte mich gestern, dass er die vierte Ausgabe der Stromstock iPad-Edition im AppStore veröffentlicht hat. Die Ausgabe ist wieder Mal sehr unterhaltsam, 75 Seiten stark und für iPad Nutzer, die gerne im Magazin-Format lesen und sich gerne über iPad Spiele und mehr informieren eine dicke Empfehlung wert. (Psst: zu mal sie wieder kostenlos ist.)

In ausführlichen Reviews mit Videos und Bilderstrecken stellen wir die 15 besten Apps des Quartals vor. An Bord sind in der vierten Ausgabe Bastion, Café International, Dead Space, Fieldrunners 2 HD, Horn, Jack Lumber, Kumo Lumo, McPixel, Mikey Shorts, Plague Inc., Polara, Tentacles: Enter the Dolphin, The Room, The Walking Dead und Wild Blood.

In hintergründigen Geschichten gehen wir der Legende auf den Grund, ob man mit Apps noch immer über Nacht zum Millionär werden kann. Wer sich nach den Games seiner Jugend sehnt, oder einfach mal die Klassiker spielen möchte, von denen alle reden, beliest sich über den Einsatz von Emulatoren und ROMs an iPhone und iPad. Als Augenfutter gibt es die schönsten iPad-Games mit Unreal-Grafik.

Neben News, Bits und Pixeln zu Apple, iPhone und iPad stellen wie die nützlichste und schönste Hardware für iOS-Geräte vor. Die Scheuklappen abwerfend blicken wir über den Tablet-Rand auf das übrige Schöne und blicken auf Filme, Musik, Bücher und Podcasts

[app 578215398]

Permalink

Es ist wieder EA-NoBrainer-Zeit

Bildschirmfoto 2012 11 21 um 07 05 47

EA senkt mal wieder die Preise seines „kompletten“ Angebots und eröffnet heute mal wieder den EA-Software-Grabbeltisch. Möchte man unbedingt einen der Artikel von EA haben, lohnt das Warten wie immer ungemein. Auch Neuerscheinungen wie das von meinem Sohn heiß erwartete FIFA 13 sind mit von der Partie.

Hier eine kleine Auswahl:

[app 547409501]
[app 414566922]

[app 405634168]
[app 363727129]

Und der Link auf das Komplettangebot: 

-> https://itunes.apple.com/de/artist/electronic-arts/id284800461?mt=8