Permalink

Gewinnspiel · CleanMyMac 2

An mein Review zu CleanMyMac 2 erinnert Ihr Euch? Eure Reaktionen waren ja eher gemischt, während ich die App seit etlichen Jahren problemlos einsetzte… TitleLarge

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mit CleanMyMac verschiedene Wartungsarbeiten am Mac durchgeführt werden können.

Das fängt beim Aufräumen des Caches an, geht beim Entfernen großer, nicht genutzter Daten weiter und endet bei der sauberen Deinstallation von Apps. Den Rest des Features findet Ihr im folgenden Video bzw. im oben verlinkten Review.

Preise und Verfügbarkeit

CleanMyMac 2 wird ausschließlich über die Homepage des Entwickler MacPaw für 39,95 Euro verkauft. Zudem werden Volumenlizenzen für die Nutzung der App auf mehreren Macs angeboten. Zur Installation wird minimal OS X 10.7 Lion vorausgesetzt.

Außerdem wird eine kostenlose Trial-Version angeboten, mit der man maximal 500 MB entfernen kann.

-> http://macpaw.com/cleanmymac

VERLOSUNG

Entwickler MacPaw hat uns für eine Gewinnspiel drei Lizenzen zur Verfügung gestellt.
Die Gewinner werden automatisch ermittelt. Wir werden aber trotzdem kontrollieren, ob alles mit rechten Dingen zuging. Viel Glück!

Permalink

Alfred 2 · Der ultimative Workflow Artikel

Alfred 2 ist für mich jetzt schon die App des Jahres 2013.

Wer es nicht mitbekommen hat: Das Schweizer Taschenmesser unter den App-Startern hatte kürzlich ein Major Upgrade auf Version 2.0 bekommen.

Sofern man zur eigentlich kostenlosen App das 15 Pfund teure Powerpack dazu kauft, kann man in Alfred 2 eigene Workflows integrieren.

2013-03-27_15h02_51

Im Alfred-Forum sind mittlerweile schon eine Menge Workflows zu finden. Das Ganze ist aber recht unübersichtlich. Daher möchte ich in diesem Artikel einfach mal einen kleinen Einstieg geben.

Hier sind natürlich auch einige Spielereien dabei, die keinen großen Mehrwert haben aber die schier unendlichen Möglichkeiten von Alfred 2 zeigen.

Adium -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 14.47.40

Über das Keyword im kann man schnell auf seine Google Talk-, Jabber- (u.a. Facebook), Skype– oder sonstige Kontakte zugreifen und sieht zudem noch deren Status.

Für diesen Workflow müssen Adium und ggf. Skype im Hintergrund laufen. Die Enter-Taste öffnet in diesem Fall ein Chat-Fenster.

AlfredTweet 2 -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 15.15.26

Twittern über Alfred? Kein Problem mit AlfredTweet, das für Alfred 2 neu aufgesetzt wurde. Dazu werden Auto Complete, Character Count und viele von Twitter gewohnte Aktionen beim richtigen Keyword ausgeführt.

Hier einfach mal diesen Artikel, gerade auch für die Authentifikation von AlfredTweet, durchlesen. Abgesendet werden Tweets übrigens mit dem Shortcut Cmd+Enter.

Mac App Store search -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 15.17.19

Hier wird der Mac App Store, ohne dass dieser im Hintergrund läuft, über das Schlüsselwort apps durchsucht. Findet man die gesuchte App, wird durch die Enter-Taste der Mac App Store an genau der richtigen Stelle geöffnet.

ASCII Converter -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 15.22.40

Hier wird ein String in ASCII Code umgewandelt und in die Zwischenablage kopiert.

Battery -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 15.23.00

Zeigt kurz und schmerzlos den aktuellen Status vom Akku an.

Bluetooth Toggle -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 19 52 13Bluetooth am Mac schnell ein- oder ausschalten.

Caffeine Toggle -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 22 29 09

Einen Klassiker unter der Mac-Apps, Caffeine, aktivieren bzw. deaktivieren. Außerdem lassen sich mit einer beliebigen Zahl nach dem Keyword caff die Minuten festlegen, die Caffeine aktiv sein soll.

Colors -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 15.59.07

Über verschiedene Keywords kann man Farben in die Formate Hexadezimal, RGB, RGB percent, HSL sowie CSS named umrechnen und mit der Enter-Taste in die Zwischenablage kopieren.

Fantastical -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 16.00.30

Ihr erinnert Euch an mein Review der Kalender-App Fantastical für den Mac? Mit diesem Workflow kann man sehr simpel neue Kalender-Events erstellen. Fantastical muss dafür natürlich im Hintergrund laufen.

Faves -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 16.05.43Bildschirmfoto 2013-03-27 um 16.05.56

Über Files-Actions kann man zu einem bestimmten Ordner auf der Festplatte navigieren und diesen Faves hinzufügen. Anschließend genügt das Keyword faves und die favorisierten Ordner werden in Alfred angezeigt.

Mit der Enter-Taste landet man nun mit dem passenden Ordner im OS X Finder.

Google suggestions -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 16.06.48

Ein Google Workflow, der in Alfred über verschiedene Keywords Suchergebnisse vorschlägt, eine Instant- oder Seiten- bzw. Keyword-Suche durchführt. Mit der Enter-Taste landet man im Standard-Browser.

IMDb suggestions -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 16.08.32

Über das Keyword i wird die Filmdatenbank IMDb (Filme, Serien, Schauspieler…) durchsucht. Mit der Enter-Taste landet man auf der IMDb-Webseite.

IP Address -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 17.03.28

Zeigt die lokale und externe IP Adresse des Macs an und kopiert diese in die Zwischenablage.

German/English Translation with Leo Dictionary -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 17.25.35

Ein Wörterbuch, das mit Hilfe von Leo.org eingegebene Begriffe über verschiedene Keywords ins englische, französische, spanische und vice versa übersetzt.

Mit der Enter-Taste wird der selektierte Begriff in die Zwischenablage kopiert; mit Shift+Enter landet man auf der Leo-Webseite.

Menu bar search -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 17.06.34

Durchsucht über das Keyword mb das Menü der aktuell aktiven App, in meinem Fall Safari, und ruft über die Enter-Taste den ausgewählten Punkt auf.

Movies -> Download

Bildschirmfoto 2013-03-27 um 17.07.30Bildschirmfoto 2013-03-27 um 17.07.39

Ähnlich wie der oben schon angesprochene IMDb-Workflow, nur sehr viel ausgereifter.

Man kann Filme, TV-Serien oder Schauspieler suchen. Wird ein Film oder eine Serie mit der Enter-Taste ausgewählt, werden detaillierte Informationen von OMDb geladen und angezeigt. Hier kann man nun neben dem Plot auch Filmposter oder Filmtrailer auf YouTube schauen.

Control Notification Center and Growl -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 42 40

Mit diesem Workflow kann man das OS X Notification Center bzw. Growl temporär deaktivieren oder aktivieren, schließen, verstecken oder neu starten.

Open current Safari tab in Chrome -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 42 52 s

Als konsequenter Verweigerer von Flash ist dieser Workflow für mich unverzichtbar.

Stammleser kennen selbstverständlich auch diesen Artikel, der einen etwas anderen Weg geht.

Repair Launchservices -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 43 28

Ein Problem, das sicherlich jeder Mac-User kennt… Duplikate im „Öffnen mit“-Menü.

Auch dazu gab es schon einen gesonderten Artikel.

SEO Checker -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 18 41 13

Ich kenne übrigens gar nicht mal so wenig Leute, die beim Wort SEO schreiend davonlaufen :D

Hier wird auf jeden Fall der Google PR und Alexa gecheckt.

Shorten URL -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 21 55 42

Mit Shorten URL kann man schnell eine URL mit einem der sechs angebotenen Shorten-URL Services kürzen und in die Zwischenablage kopieren.

Außerdem kann man diesen Workflow so anpassen, dass der eigene API-Key und Login verwendet wird.

Spotify -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 43 45Bildschirmfoto 2013 03 27 um 19 36 13

Ein wirklich unglaublich komplexer Workflow zur Steuerung von Spotify. Zur Erläuterung aller Funktionen könnte ich alleine einen Artikel schreiben. Daher lest einfach hier nach.

Top Processes Based Memory or CPU Usage -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 44 34

Auch hier wieder ein etwas komplexerer Workflow, der über das top-Kommando, basierend auf CPU- oder Speicherlast, laufende Prozesse anzeigt; natürlich inkl. Prozess ID.

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 20 08 31Bildschirmfoto 2013 03 27 um 20 17 18

Darüber hinaus kann man über das Keyword kill laufende Prozesse beenden oder mit dem Keyword lsof eine Liste von Dateien zu einer gültigen Prozess ID aufrufen.

Tunnelblick VPN -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 22 29 34

VPN-Junkies kennen mit Sicherheit Tunnelblick, eine open-source GUI für OpenVPN.

Mit diesem Workflow können mit einem Knopfdruck Tunnelblick gestartet und eine Verbindung aufgebaut werden.

Einen ähnlichen Workflow, der sich auf die ’normalen‘ VPN Services in OS X konzentriert, findet Ihr hier.

Twitter archive search -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 49 22

Ihr habt Euer Twitter Archive heruntergeladen und wollt dieses einmal durchsuchen? Bitteschön :D

Uninstall with CleanMyMac 2 -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 50 00

CleanMyMac 2 hatte ich erst kürzlich in einem Review vorgestellt. Mit diesem Workflow kann man sehr einfach mit Hilfe von CleanMyMac 2 auf dem Mac installierte Apps vollständig deinstallieren.

Einen ähnlichen Workflow gibt es auch für AppZapper/AppCleaner.

Weather -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 50 16Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 50 26

Ein großartiger Wetter-Workflow.

Wikipedia -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 51 28

Eine Live-Suche für Wikipedia. Nach dem Keyword w muss man hier noch den ‚Language Code‘ für die Wikipedia-Seite eingeben, auf der man suchen will.

Mit der Enter-Taste landet man dann im Browser.

WiFi Toggle -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 51 56Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 52 10

Ähnlich wie der Bluetooth-Workflow. Hier nun für das Deaktivieren bzw. Aktivieren des WLANs.

YouTube -> Download

Bildschirmfoto 2013 03 27 um 17 53 02

Zu guter Letzt ein Workflow für YouTube, der neben der Suche nach speziellen Videos auch Video eines bestimmten Kanals, am besten bewertete Videos und vieles mehr anzeigen kann.

Puhh, das waren jetzt genau 30 Workflows, die ich persönlich gerade mehr oder weniger stark nutze. Wie gesagt ist auch ein bisschen Spielerei dabei aber Alfred 2 ist halt eine sehr junge App und ich probiere noch viel rum.

Dennoch machen diese Workflows Alfred 2 zum Alleskönner, dem kaum Grenzen gesetzt sind. Ein Blick ins Forum lohnt sich auf jeden Fall! Für Entwickler vielleicht interessant: Der Github-Workflow.

Gesamtfazit zu Alfred 2

Vom reinen App-Launcher-Image ist man meiner Meinung nach mittlerweile komplett weg.

Neben den angesprochenen Workflows nutze ich Alfred beispielsweise noch als Clipboard-Manager (inkl. vieler vorgefertigter Snippets), Taschenrechner, zum Durchsuchen des OS X Lexikons sowie meiner Kontakte, zur Steuerung von iTunes, zum Abfahren von Terminal-Kommandos, für Custom Web-Searches oder für etliche Systemkommandos wie Logout, Lock, Sleep oder zum Leeren des Papierkorbs.

-> http://www.alfredapp.com

Permalink

Donnerstag ist App Store-Tag (13/2013)

Diese Woche haben wir folgende erwähnenswerten Titel auf der Liste:

Nimble Quest

Bildschirmfoto 2013 03 28 um 10 34 25

Nimble Quest ist eine Mischung aus Snake und Action-Rollenspiel. Gratis, In-App-Käufe, iOS Universal und sehr nette Pixelgrafik. -> Trailer

[app 583638819]

FINAL FANTASY V

Bildschirmfoto 2013 03 28 um 10 38 48

Für gewohnt „viel“ Money bekommt man jetzt auch den 5. Teil von Final Fantasy für iPhone und iPad (iOS Universal, deutsch).

[app 609577016]

Tiny Troopers 2: Special Ops

Bildschirmfoto 2013 03 28 um 10 41 48

Shooter mit schicker Grafik und sehr viel Action. -> Trailer

[app 594774843]

Dungeon Hearts

Bildschirmfoto 2013 03 28 um 10 45 41

Eine Mischung aus 3-Match-Puzzle und RPG. Sieht sehr interessant aus. iPad only. -> Trailer

[app 576262622]

Magicka

Bildschirmfoto 2013 03 28 um 10 51 50

Der iPad Ableger des RPG-PC-Games Magicka (2011). Story etwas früher. iPad only! Kommt definitiv auf meine „Muss-ich-haben-Liste“. -> Trailer

[app 588720940]

Sollten wir noch einen Titel in dieser heutige Liste vergessen haben, dann bitte her damit!

Permalink

Peggle für den Mac und Windows derzeit kostenlos

Kurzer Tipp an die Gamer-Fraktion:

Den Arcade-Klassiker Peggle  gibt es derzeit über die Homepage von Entwickler PopCap als Mac- und PC-Version kostenlos.

Bildschirmfoto 2013-03-26 um 21.22.45-s

Einfach auf den Download Now Knopf drücken, anschließend die erforderlichen Daten eingeben und auf die E-Mail mit dem Download-Link und Registrierungs-Key warten.

-> http://www.popcap.com/de/promos/pax-east-2013

Wer Peggle übrigens für das iPhone, iPad und iPod touch haben möchte, wird nachfolgend fündig.

[app 314303518]
[app 451113455]

Permalink

The Humble Weekly Sale · Darksiders, Red Faction Armageddon, Darksiders II und Red Faction Guerilla

Und wöchentlich grüßt das Humble Bundle. Letzte Woche mit den großartigen Bastion, diese Woche mit Darksiders und Red Faction Armageddon. Nachteil: Leider nur für Windows :-/

youtube/watch?v=1ov-XrTemVI

Dafür aber wie gewohnt DRM-frei und mit Steam-Key sowie zum Preis seiner Wahl, wobei der Startpreis bei einem US-Dollar liegt und nach oben hin offen ist.

Außerdem sollte man im Hinterkopf behalten, dass ab dem Durchschnittspreis von momentan knapp 7,50 Dollar zwei zusätzliche Spiele mit Darksiders II und Red Faction Guerilla im Weekly Sale dabei sind. Auch hier leider nur für Windows.

Und wo wir gerade bei fragmentierten Betriebssystemen sind: Nebenbei gibt es momentan auch noch ein Humble Mobile Bundle, in dem sechs Spiele für Android-Geräte enthalten sind.

-> https://www.humblebundle.com/weekly

Permalink

Review: Fantastical · Der bessere Kalender für iOS?

Gestern hatte ich genau die gleich Frage für den Mac gestellt und kam zu dem Ergebnis, dass sich die Kalender-App Fantastical in meinem täglichen Workflow seit knapp zwei Wochen, trotz einiger kleinerer Ungereimtheiten, fest etabliert hat. Doch was passiert nun unter iOS?

Dort hatte ich bisher immer Schwierigkeiten mich mit anderen Kalender-Apps, als der iOS-eigenen, anzufreunden. Mal war die Optik mies, dann passte die Bedienung nicht oder es gab irgendwelche Probleme mit der Synchronisation zwischen den Kalendern.

Bildschirmfoto 2013-03-25 um 20.54.44-s

Mit Fantastical für das iPhone und dem iPod touch ist Ende November 2012, nach langer Wartezeit, endlich ein Pendant der Mac-Version für iOS erschienen, das ich nachfolgend etwas näher unter die Lupe nehmen werde.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass sich das elegante Design und viele Funktionen der OS X Version auch bei iOS wiederfinden. Es gibt dennoch gewisse Unterschiede. Aber fangen wir vorne an:

In Fantastical for iPhone gibt es zwei verschiedene Ansichten: Zum einen den DayTicker, der einzelne Tage anzeigt, und zum anderen den normalen Kalender mit der Monatsansicht. Beide Ansichten können durch jeweiliges Herunterziehen jederzeit, ganz hübsch animiert, gewechselt werden.

IMG_1060-sIMG_1052-sIMG_1064-s

Neue Ereignisse können über den Plus-Knopf oben rechts hinzugefügt werden.

Das Ganze, wie aus der OS X-Version gewöhnt, in ‘natürlicher Sprache’ und in sechs verschiedenen Sprachen; Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Daraus interpretiert Fantastical dann wiederum prägnante Dinge wie Datum, Uhrzeit oder Orte und erstellt einen neuen Event.

Im folgenden Beispiel sieht man auch, dass der zu verwendende Kalender, ebenfalls aus den OS X-Version bekannt, durch ‘/ + Anfangsbuchstaben des Kalenders’  direkt angegeben werden kann. Zusätzlich kann man seine Eingaben selbstverständlich noch verfeinern; beispielsweise Erinnerungen, eine URL, Notizen oder Teilnehmer hinzufügen.

IMG_1072-sIMG_1073-sIMG_1074-s

Für die Teilnehmer nutzt Fantastical übrigens das iOS/iCloud-Adressbuch.

Kurzer Hinweis für alle Nutzer eines iPhones bzw. iPod touch mit Siri: Ereignisse lassen sich auch mit Siri-Dictation erstellen, was zumindest mit ‘englischem Siri’ sehr gut funktioniert. Aber das ‘deutsche Siri’ ist ja eh so ne Fehlentwicklung für sich und hat weniger mit Fantastical zu tun…

In den rechten beiden Screenshots sieht man die Details des von mir erstellte Ereignisses dann einmal in Fantastical und einmal im iOS Kalender. Sieht ähnlich aus oder? ;-)

IMG_1079-sIMG_1075-sIMG_1076-s

Auf jeden Fall werden alle Ereignisse, die mit Fantastical erstellt werden, nahtlos mit dem iOS/iCloud-Kalender synchronisiert. Auch diese Funktion kennt man aus der Mac-Version.

Erstellte oder vorhandene Ereignisse können selbstverständlich auch durch ‘nach-rechts swipen’ gelöscht werden. Bei wiederholenden Events fragt Fantastical nach, was genau gelöscht werden soll.

Zudem ist eine Live-Suche integriert, die nach Titel, Standort, Teilnehmer oder über alles sucht.

IMG_1082-sIMG_1083-sIMG_1084-sIMG_1078-s

Abschließend noch ein kurzes Wort zur Navigation in der App. Es gibt einige Swipe-Gesten, die man für die reibungslose Nutzung drauf haben sollte. Es wird beim ersten Start auch ein kleines Tutorial angezeigt, so dass hier eigentlich alles glatt laufen sollte.

Außerdem kann man durch langes Drücken auf den obigen Monatsnamen auch schnell zu einem ganz bestimmten bzw. durch kurzes Drücken zum heutigen Datum springen.

youtube/watch?v=9-orFmHPTH0

Die Einstellungen von Fantastical sind eigentlich selbsterklärend.

So gibt es einen Zeitzonen-Support, man kann Standard-Erinnerungen oder den Wochenanfang festlegen bzw. die Wochenenden im Kalender hervorheben.

IMG_1069-sIMG_1068-sIMG_1056-s

Preise und Verfügbarkeit

Fantastical wird im iTunes App Store für derzeit 4,49 Euro verkauft. Zur Installation wird minimal iOS 5 vorausgesetzt.

Eine kostenlose Lite-Version wird leider nicht angeboten.

Der Vollständigkeit halber ist die Mac-Version von Fantastical aus dem Review von gestern hier auch noch mal aufgeführt.

[app 575647534]
[app 435003921]

FAZIT

Fantastical für iOS ist toll. Ich nutze es, wie auch die Mac-Version, nun seit knapp zwei Wochen und die App etabliert sich immer mehr zu meiner Haupt-Kalender-App auf dem iPhone.

Sie ist schnell, selbst auf meinem iPhone 3GS, stabil und sieht verdammt gut dabei aus. Was will man mehr?

Nun da gibt es schon die eine oder andere Funktion:

Zum einen ist Fantastical keine Universal-App, was den iPad-Nutzern gar nicht gefallen wird. Es gibt momentan auch noch keine native iPad-App. Dennoch sieht Fantastical auf einem Retina-iPad gar nicht mal so schlecht aus und lässt sich trotz 2x Vergrößerung sehr gut bedienen. Zum anderen wird der iOS Reminder bzw. dessen Erinnerungen, wie aus der Mac-Version gewöhnt, leider überhaupt nicht unterstützt. Entwickler Flexibits hat diesen Punkt aber auf der Roadmap und für kommende Versionen geplant.

Außerdem gibt es, wie bei der Mac-Version, hin und wieder Probleme bei der Interpretation der deutschen Sprache. Auch hier wird beispielswiese ‘morgen Abend’ zeitlich falsch erkannt. Daher wieder der Tipp: Termine einfach auf Englisch eingeben.

Abschließend vielleicht: Der Anfang ist gemacht. Ich bin ehrlich sagt sehr auf kommende Versionen gespannt. Die derzeitigen Meckerpunkte lassen aber auch hier nicht mehr wie 8 Punkte in unserer Bewertung zu. Bei konsequenter Weiterentwicklung sehe ich aber klare 10 am Ende des Tunnels :-P

[do action=“aguwertung“ wert=“8″/]