Permalink

Plant die Deutsche Telekom eine flächenübergreifende DSL-Drosslung?

„Es scheint Pläne zu geben, zum 02.05.2013 für die DSL, VDSL und Fiber Tarife eine einheitliche Drosselung (im Telekom-Deutsch „Bandbreitensteuerung“) einzuführen. Wie im Mobilfunk, sollen so die Flatrate Tarife nach überschreiten eines Datenvolumens ausgebremst werden. Die neue einheitliche Geschwindigkeit nach Drosselung soll 384 KBit/s betragen, was für viele Tarife eine deutliche Verschlechterung der Konditionen bedeuten würde. Und – mit Verlaub – zudem ein schlechter Witz ist.“

http://fanboys.fm/drossel/

Sollte an dieser Geschichte nur ein Funken Wahrheit sein, dann deute ich diese Entwicklung für uns alle als traurigen, technologischen Rückschritt für Deutschland als Innovationsstandort.

Permalink

Apple aktualisiert seine Podcast App für iOS und vermasselt es (mal wieder)

Ich warne Euch schon mal vor: Ich lasse gleich ein wenig Luft ab.

Apple hat gestern Abend seine eigene Podcast App für iOS aktualisiert. Eine der großen Neuerungen:

  • Ihre Sender werden in iCloud gespeichert und auf allen Geräten auf dem neuesten Stand gehalten.
So erstellte ich mir einen Sender und…

Bildschirmfoto 2013 03 21 um 22 34 02 s

…schaute in iTunes… nichts!

…schaute auf das Apple TV… nichts!

…schaute auf meine verschiedenen iDevices… da schau her!

Ich frage mich langsam wen Apple hier zum Narren halten will. Es werden Häppchen hingeworfen, mit denen nur wenige Nutzer etwas anfangen können. Ich will meine Podcasts überall im Sync haben und da könnte iTunes vielleicht als Master herhalten. So würde sich zumindest das Problem mit dem Apple TV, über das ich beispielsweise liebend gerne Video-Podcasts schaue, lösen.

Und hier helfen auch keine 3rd Party Apps, die es für den Mac und iOS gibt; aber eben nicht für das Apple TV, was für das nahtlose Wechseln zwischen allen Geräten ungünstig ist. Aber wieso überhaupt irgendwelche Apps von Drittanbietern nutzen, wenn Apple alle Voraussetzungen für eine tolle Podcast-Erfahrung hat, sie aber anscheinend nicht zu nutzen weiß!

Um es deutlich zu sagen:

Dieser halbgare Mist kotzt mich langsam immer mehr an. Die aktualisierte Podcast-App ist erneut ein trauriges Beispiel. Ich könnte die Liste, zumindest gefühlt, endlos fortführen. Ich kann mich auch gar nicht mehr daran erinnern, wann Apple das letzte Mal eine Software veröffentlicht hat, die wenigstens etwas zu Ende gedacht wurde.

Es gibt aber auch gute Nachrichten: Die UI wurde ebenfalls aktualisiert und von unnützem Ballast befreit.

[app 525463029]

P.S. Sorry aber das musste raus. Jetzt Ihr!

Permalink

MacUpdate FREEBIE Bundle · 9 Mac-Apps komplett kostenlos

Kurzer Tipp für alle Schnäppchenjäger

Bei unseren Freunden von MacUpdate gibt es momentan ein kleines Softwarebundle im Wert von knapp 132 US-Dollar komplett kostenlos.

2013-03-21_13h06_01

Einfach mit seinem MacUpdate-Account einloggen und Sekunden später finden sich die Lizenzen im E-Mail-Postfach.

Mit dabei sind:

  • Backblaze – Online back-up service for your Mac.
  • Grappler – Grab and store audio and video from the Web.
  • Color Strokes – Color manipulator for your photos.
  • LightFrame – Flexible frame maker for your images.
  • Photo Batch – Adjust, resize, and crop sets of photos.
  • Video Rotate – Video rotator for horizontal and vertical clips.
  • Data Guardian – Secure your files with advanced 448-bit encryption.
  • MacCleanse – Selectively erase logs, caches, and more.
  • SnapNDrag – Capture and share your screen.

youtube/watch?v=vnItxnZHNaE

-> https://deals.macupdate.com/freebundle

Permalink

Gucky · Xeyes-Refresh · Mac

Bildschirmfoto 2013 03 21 um 08 56 53

Wer kennt Xeyes nicht? Diese herrlich sinnvolle Anwendung aus vergangenen X-Server-Tagen, die nichts weiter macht, als Augen darzustellen, die deine Maus den ganzen lieben Tag verfolgen.

Mit Gucky hat Christoph Zirkelbach eine kleine, aber sehr nette Alternative für Mac OS X programmiert. Diese App hängt sich in die Mac-Menübar und kann darüber hinaus auch noch stilsicher angepasst werden. Wer also noch Platz hat (besonders nach Björns Mac-Menübar-Artikel 2013^^), der sollte sich Gucky unbedingt mal ansehen. Millionen Stunden Spaß sind garantiert. Versprochen. 

Voraussetzung: Mac OS X 10.7+ und die App ist kostenlos.

http://blog.tigion.de/2013/03/20/gucky/

Permalink

Donnerstag ist App Store-Tag (12/2013)

Diese Woche haben wir folgende erwähnenswerte Titel auf der Liste:

Abalone

Bildschirmfoto 2013 03 21 um 07 34 04

Ich liebe Brettspiele (wenn ich dann mal dazu komme ;( ) und Abalone steht jetzt mittlerweile viel zu lange ungenutzt im Schrank. Schön das es jetzt endlich eine Umsetzung für das iPad gibt. (Video) iOS Universal

[app 583042071]

Order & Chaos Duels: Trading Card Game

Bildschirmfoto 2013 03 21 um 07 44 21

Sammelkartenspiel im Order & Chaos Universum // kostenlos -> finanziert sich sehr wahrscheinlich über In-App-Käufe.

[app 533390985]

Der Rest haut mich heute nicht von den Socken. Sollten wir noch einen Titel in dieser heutige Liste vergessen haben, dann bitte her damit!

Permalink

Google Keep · Das bessere Evernote?

Gestern Abend wurde Google Keep, eine kostenlose Notiz-App, die über die Cloud auf verschiedene Geräte synchronisiert werden kann, veröffentlicht.

youtube/watch?v=UbvkHEDvw-o

Ein Konzept, wie man es beispielsweise von Evernote seit etlichen Jahren kennt…

Meine kurze Meinung dazu:

Google Wave reloaded?! Ich kann von diesem Dienst momentan nur abraten, erst recht denjenigen, die derzeit Evernote nutzen und mangels Platz oder auslaufendem Pro-Account hastig umziehen wollen.

Zum einen gibt es für Google Keep momentan nur eine gruselig bunte Android– sowie Web-Anwendung und zum anderen wäre es nicht das erste Mal, dass Google über Nacht auch recht erfolgreiche Dienste einfach einstellt. Also wieso ‚umziehen‘, ein Risiko eingehen, Stress heraufbeschwören und Google noch mehr private Daten schenken, wenn sich Evernote über Jahre hinweg auf allen Plattformen mehr als bewährt hat.

Funktional kann Google Keep in seiner initialen Version, von der Listenfunktion abgesehen, Evernote eh nicht das Wasser reichen.

-> http://drive.google.com/keep

Permalink

Review: Words 2 · Artikel später lesen neu aufgelegt

Stammleser erinnern sich vielleicht an mein Review zur Words App im vergangenen Oktober.

Die App, mit der man seine gespeicherten Artikel bei den ‚Späterlesen-Diensten‘ Pocket, Readability (beide kostenlos) und Instapaper (kostenpflichtig) auf dem Mac lesen kann, wurde komplett überarbeitet und kürzlich in Version 2 veröffentlicht.

Bildschirmfoto 2013-03-20 um 21.00.57-s.jpg

Neu ist in erster Linie die Oberfläche, die sich in der Standardansicht durch drei Spalten auszeichnet; Inbox inkl. Archiv und vergebenen Tags, Artikelüberschrift und der Artikel ansich.

Zusätzlich kann man rechts noch ein Spalte einblenden (entweder rechts am Rand ziehen oder die Ansicht oben links umschalten), mit der man den Artikel im Browser ansehen oder favorisieren, Tags vergeben und ins Archiv verschieben kann.

Bildschirmfoto 2013-03-20 um 21.01.27.jpg

Außerdem bietet Words 2 sechs verschiedene Fonts zum Lesen, eine Mehrspalten-Ansicht, ein dunkles Theme, damit gerade in dunklen Räumen die Augen nicht schmerzen, und eine Live-Suche, mit der man alle synchronisierten Artikel durchsuchen kann. Dazu gibt es, im Menü einzusehen, Shortcuts zur Steuerung der App.

Die Einstellungen sind, wie gewohnt, überschaubar. Man kann quasi nur seinen Account beim jeweiligen Dienst verwalten.

Bildschirmfoto 2013-03-19 um 15.03.54-s.jpgBildschirmfoto 2013-03-19 um 15.03.59-s.jpg

Words 2 wird weiterhin ausschließlich über den Mac App Store für derzeit 4,49 Euro verkauft. Zur Installation wird OS X 10.7 Lion vorausgesetzt.

Bestandskunden erhalten das Upgrade auf Words 2 übrigens kostenlos.

[app 541687107]

FAZIT

Die Words App hat sich in Version 2, gerade in Sachen UI, sehr positiv entwickelt. Der Sync mit, in meinem Fall Pocket, funktioniert problemlos und recht zügig.

Hier und da klemmt es aber noch; beispielsweise kann man Artikel über den Shortcut F als Favorit markieren, diesen Vorgang über nur über die rechte Sidebar und eben nicht erneutes Drücken von F rückgängig machen. Auf der anderen Seite wird die Anzeige nicht direkt, sondern erst nach Neustart von Words bzw. Wechsel der Kategorie oder des Tags, aktualisiert, wenn man einen Artikel als ungelesen markiert. Zudem sucht man die Option zum Teilen der Artikel auf diversen sozialen Netzwerken nach wie vor vergeblich und die App ist ein bunter Mix aus ‚deutscher‘ und ‚englischer‘ Sprache.

Das sind aber, meiner Meinung nach, alles Kleinigkeiten, die nichts am eigentlichen Lesen der Artikel ändern. Denn genau das kann die App und dafür ist sie da.

[do action=“aguwertung“ wert=“7,5″/]

Troubleshooting

In der aktuellen Version 2.0.2 gibt es ein Problem mit den Words-Einstellungen, die in einem ‚deutschen‘ OS X u.U. nicht aufgerufen werden können. Hier folgt aber ein Fix im nächsten Update.

Des Weiteren gab es bei mir ein Problem mit der alten Datenbank aus Words 1, die für Word 2 wohl nicht richtig überschrieben wurde, so dass mein Sync mit Pocket nicht richtig funktionierte. Lösung: Folgendes Verzeichnis löschen und Words 2 neu starten:

~/Library/Containers/de.newnet-marketing.Words