Artikelformat

Tipp: Apple Mail Probleme nach Update auf OS X 10.10.4 lösen

Dass Apple Mail seit dem Upgrade auf Yosemite mehr oder weniger stark rumzickt, ist ein bekanntes Problem.

Das Ganze wurde mit dem Update auf Version 10.10.4 leider weiter verschlimmbessert. Gerade Gmail- und Exchange-Accounts haben neuerdings Probleme beim Einloggen, Email abrufen, Email versenden u.s.w…

Bildschirmfoto 2015-07-07 um 14.16.54-minishadow

Dank OS X Daily bin ich nun auf eine Lösung gestoßen, die alle meine Accounts wieder zum Laufen bekommen hat.

  1. Mail öffnen und die Einstellungen aufrufen
  2. Im Account-Tab beim problematischen Email-Account das Erweitert-Tab öffnen
  3. Der Punkt “Accounteinstellungen automatisch erkennen und übernehmen” liefert die Lösung
    • Wenn der Punkt deaktiviert ist, muss er aktiviert und Mail neu gestartet werden.
    • Wenn der Punkt aktiviert ist, muss er deaktiviert und Mail neu gestartet werden. Danach den Punkt wieder aktivieren und Mail neu starten.
  4. Diesen Vorgang für alle Email-Accounts wiederholen

Was sich erst mal blöd anhört, hat sich bei mir als erfolgreiche Lösung herausgestellt.

Und wo wir gerade dabei sind: solltest du diesen Pfusch, den Apple seit Jahren mit Mail verzapft, auch leid sein, führt kein Weg an MailMate vorbei. Die App ist für mich nach wie vor der beste Email-Client, den man für den Mac bekommen kann.

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

28 Kommentare

  1. Oder Postbox nehmen. Die gerade erschienene Version 4 finde ich super, zickt nicht rum und macht viel richtig und was Apple da kaputtbastelt kann mir darum auch egal sein.

    • konfluenzpunkt

      08.07.15, 18:18, #3

      An Postbox stört mich die unausgegorene UI … mal abgesehen von den Übersetzungsfehlern und den unübersetzten Strings.

      Postbox hat genau wie alle anderen Clients unter OS X das Manko, dass sich alles auf die Verwaltung und Darstellung von Nachrichten konzentriert – Hilfen für die Erstellung/Beantworten von Nachrichten fehlt. Von einem ordentlichen Mailinglistenmanagement ganz zu schweigen.

      Beste Beispiel: Wie kann ich anhand von Adressbucheinträgen unter OS X entscheiden, wie ich eine Person in einer E‑Mail ansprechen will? Höflich? Förmlich? Persönlich? Privat? … Fehlanzeige.

      Ich traure ja immer noch The Bat! mit seinen regexp Filtern hinterher und seinem ausgefeilten Vorlagenmanagement.

  2. Hab’s auch mit diesem „Fix“ versucht… Zusätzlich noch den Index (Postfach -> Wiederherstellen) neu aufgebaut.

    Hat 10 Minuten funktioniert. Danach hängt Mail wieder gefühlte Stunden reglos herum und zeigt keine Mails mehr an.
    Lässt sich dann nur noch gewaltsam beenden.

    Zusätzlich musste ich noch den Tip ausführen: http://osxdaily.com/2014/10/28/fix-mail-smtp-sending-errors-os-x-mac/ (den ersten Fix)

    Postbox funktioniert bei mir und sieht seit 4.x auch nicht mehr so altbacken aus. ;)

  3. Apple Mail hat auch nachwievor das Problem, daß die POP3 Konten immer abgerufen werden, obwohl ich das in den Einstellungen ausgeschlossen habe.
    Da hilft dann nur deaktivieren, dann kann ich aber die Mails, die da drin sind nicht mehr lesen.:-/
    Da wohl kaum noch einer POP3 Konten benutzt, wird der Fehler kaum mal irgendwo genannt.

  4. Jaja, ich schau mir das neue Postbox ja schon an. Nur die Ruhe ;)

    Bei mir bestand das Problem auf jeden Fall bei Gmail. Quer durch die Bank forderte OS X sporadisch Passwörter an. Nach dem erneuten Setzen der Haken ist jetzt ist seit ein paar Tagen alles wieder gut.

    • Hatte ich auch. Musste da erst die Passwörter im SMTP-Gerümpel neu setzen…

      Dabei hatte ich den iMac erst vor kurzem neu gemacht. -.-

  5. MailMate ist mit Abstand der beste Mail Client den ich kenne. Ich hab sie alle probiert, Inbox, Airmail, Mailmate, Postbox, Thunderbird, Mail Pilot, Apple Mail, Mailbox, Unibox, Sparrow und wahrscheinlich noch ein paar andere… aber am Ende ist Mailmate mit seinen so umfangreich konfigurierbaren Keybindings einfach unschlagbar. Ich hab Mailmate soweit personalisiert, dass ich das Programm komplett ohne Maus bedienen kann und wirklich durch meine Mails fliege. Unschlagbar. Der Support ist übrigens auch hammer, ich hab schon ne Menge Mails an den Entwickler geschrieben und meist innerhalb von sehr kurzer Zeit immer sehr kompetente Antworten bekommen.

      • Ich hab versucht meine .plist so gut es geht zu kommentieren: https://dl.dropboxusercontent.com/u/348809/Maddin.plist

        Die Datei in ~/Library/Application Support/MailMate/Resources/KeyBindings/Maddin.plist

        Natürlich gerne umbennen wenn ihr wollt und dann in den Mailmate Einstellungen unter General, Custom Key Bindings, Haken setzen und den namen der .plist ohne Dateiendung ins Textfeld schreiben, also in diesem speziellen Falle: Maddin

        Viel Spaß damit.

        Nachtrag: Um eine Suche oder eine Filteraktion abzubrechen, einfach Apfel+. drücken und die Suche wird aufgehoben. Das ist ein Standard Keybinding und ist nicht von mir gesetzt. ESC funktioniert leider nicht immer wie gewünscht.

  6. „HARHARHAR :)“
    Dann frage ich mich warum nirgendwo über den Fehler zu lesen ist.:-)

  7. Mich hat bisher kein Mailclient auf dem Mac überzeugt.
    Was mir eindeutig fehlt ist ein richtiger Verkettungsbaum, bei dem man erkennen kann, wer wem geantwortet hat. Da das aber bisher wohl niemand verstanden hat, werden die entsprechenden Infos auch nicht mehr geschrieben (ist auch eher ein Usenet (als es noch ein Kommunikationsmedium war) Feature).

  8. Bei MailMate schaut das so aus: https://www.dropbox.com/s/nwzib4y67qi9tpn/Bildschirmfoto%202015-07-09%20um%2020.20.57.png?dl=0

    Hierbei noch ein nettes MM-Feature: der Distortion Mode, bei dem alle möglichen Felder (auch die Ordner in der Seitenleise) „unleserlich“ gemacht werden, so daß man auch mal Screenshots herzeigen kann. :-) Die grafische Threadansicht hat natürlich so seine Probleme, wenn es sehr große Threads sind. Abhilfe wäre hier sich eine eigene View zu bauen. Ich hatte mal eine gebaut, wo die Thread-Ansicht über die ganze Höhe rechts ging, hab sie aber irgendwann leider hoffnungslos kaputt gespielt. XML-Dateien können schnell unübersichtlich werden. :-))

    Wie gesagt, ist diese kombinierte ThreadArc-Correspondence-Ansicht nicht standard. Du kannst es dir von meiner Dropbox laden, falls du interesse hast: https://www.dropbox.com/s/oqr0gmtk9tk8rab/Correspondence%20and%20Thread%20Arcs.plist?dl=0

    Die Datei gehört in ~/Library/Application Support/MailMate/Ressources/Layouts/Mailboxes

    • Danke für den Screenshot und die Erläuterungen! Ich muß es mir aber noch einmal durch den Kopf gehen lassen, ob mir das 50 EUR wert ist. Das ist für ein Mailprogramm schon ziemlich heftig.

  9. Ja, 50$ ist eine Menge. Wenn man allerdings viele Mails abwickeln muss, es also ein Arbeitswerkzeug ist, lohnt es sich sehr schnell. Und man kauft sich einen sehr guten Service dazu mit der Chance das eine oder andere Feature erfüllt zu bekommen. Und man bekommt meist sehr schnell Bugfixes geliefert. Das relativiert den Preis doch sehr, wie ich finde. :)

    • Ja, da hast Du sicherlich Recht. :-)
      Bei mir ist es aber nur privater Natur und es lohnt sich nicht.

      • Es gibt nen Academic Coupon mit 25%. Da kommst inkl. MwSt auf 41,42€ was mir für ein Mail-Programm zu viel ist. Leider gabs auch schon länger keinen Sale mehr…

        • Academic Coupon? Auf der Freron-Seite hab ich nichts dazu gefunden.

          MailMate kostet 46,69€. Wäre das mit dem Coupon nicht rund 35€?

  10. (Ver. 10.10.5)

    Hallo, hab jetzt mit großer Erwartungshaltung die beschriebene Methode ausprobiert, hat mir leider nicht den erhofften Erfolg gebracht.

    Was ich aber stets reproduzieren kann: Wenn ich in Apple Mail beim Schließen des Programms das „allgemeine“ Postfach „Eingang“ aktiviert habe, dann tritt das Problem des „Einfrierens“ beim Porgrammstart (fast, vielleicht sogar immer, ich vermeide es halt nur jetzt) auf. Das war auch schon unter 10.10.4 und .3 so.

    Wenn ich aber beim Schließen von Apple Mail einen konkreten Posteingangsordner aktiviert habe, und zwar egal, welchen und egal, ob von einem imap- oder pop-Account (ich rufe einige Konten ab, inkl. icloud), dann tauch das Problem beim Öffnen des Programms so gut wie nie auf.

    Hat da jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen?

  11. Nutze zuletzt Mailbox am Mac, Aufgrund der schleppenden Weiterentwicklung jetzt zu Airmail gewechselt nachdem die iOS Beta nun endlich verfügbar ist

  12. Ich muß mich bei dir bedanken-mit diesem Schritt konnte ich meine emails wieder abrufen!Gruß

  13. Constanze Schönberg

    11.12.15, 07:35, #28

    Ich habe den vorgeschriebenen Weg versucht, funktioniert bei mir leider auch nicht. Ich kann Mails verschicken, aber nicht empfangen ( seit dem letzten Update) . Es wird ein Accountfehler angezeigt.
    Ich bin online. alle Einstellungen stimmen und auf allen anderen Geräten funktioniert es auch.
    Und ich bin nicht wirklich fit- hat jemand eine für den Hobby Apple Nutzer umsetzbare Idee?
    Danke!