Artikelformat

Macmoji · Emojis unter macOS einfacher einsetzen

Vor ca. einem halben Jahr hatte ich mit dem Alfred Emoji Pack schon eine Möglichkeit vorgestellt Emojis unter macOS einfacher zu nutzen.

Dass macOS dieses Prinzip der einfachen Textersetzung auch ohne Drittsoftware beherrscht, wissen sicherlich die meisten; es musste sich halt nur mal jemand hinsetzen und das Ganze umsetzen 😁

Macmoji setzt genau hier an.

Man lädt sich bei GitHub eine für diese Textersetzung vorkonfigurierte .plist herunter und verschiebt sie per drag-and-drop in die macOS Systemeinstellungen > Tastatur > Text.

Anschließend wird aus einem :boom: ein 💥 oder aus einem :8ball: ein 🎱…

Diese vorkonfigurierte Liste kann natürlich beliebig verändert oder erweitert werden. Eine sehr gute Quelle für (neue) Emojis ist seit jeher Emojipedia.

-> https://github.com/warpling/Macmoji 

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

7 Kommentare

  1. Na ja – ich hasse die automatische Ersetzung – OS X / MacOSS funkt oft genug dazwischen, so dass man sie letztlich ganz abschaltet, weil es offensichtlich „hidden sequences“ gibt, die man auch nicht wegkonfigurieren kann … bestes Beispiel ‚:)‘ das bei mir in solchen Textarea Boxen lediglich ein Leerzeichen erzeugt … dumm nur, dass diese Zeichenfolge in unseren Wikis verwendet wird …
    Und ehrlich gesagt erscheint mir ‚Command + Control + Space‘ viel praktischer. Das geht ebenfalls völlig ohne Maus, die Auswahl kann auch optisch erfolgen und ich muss nicht mehr oder weniger sinnlos proprietären Zeugs ins Hirn stopfen.

    • Wann schreibst du den bitte :zeichenkette:?
      Glaube also kaum das es zu Problemen kommen sollte.

      Es sei den du nennst mir tatsächlich ein konkretes auf das ich nicht komme?

  2. Als Bindeglied würde ich dann noch „Rocket“ empfehlen http://matthewpalmer.net/rocket/

    Ähnlich wie Alfred Emoji Pack, nur das wie die native Autoersetzung funktioniert. Verbessert aber durch eine LIVE Suche wie Alfred.

    Trigger „:“ : wave

    Hat den Vorteil man muss sich diese Kürzel einfach nicht merken, ich hab beim Developer die 4,99€ eingeworfen nach erfolgreichem kostenlosen Test.

    Schaue es dir mal an @Björn

    • Moin!

      Für viele Tools gebe ich ja Geld aus, aber für ein Tool, das mit Emojis zu tun hat, werde ich bestimmt kein Geld ausgeben. Ich halte die für das unsinnigste Feature von jedem Betrübsystem (nein, kein Schreibfehler).

      • Rocket geht auch ohne Geld einwerfen…

        Aber man kann ja mal einen kleine Entwickler mit ein paar € unterstützen.

        Ob du jetzt Emojis magst bzw nutzt ist ja eine Baustelle. Hat mit der Software Vorstellung nichts zu tun sondern mit deiner Persönlichen Meinung.

        • Richtig… die App kann kostenlos genutzt werden. Niemand muss hier zwingend Geld ausgeben.

          Ich finde es allerdings etwas übertrieben sich für das einzig und alleinige Verwenden von Emojis extra ne App zu installieren.
          Bei Alfred oder Keyboard Maestro fällt es quasi mit ab. Bei LaunchBar ist der Zugriff auf Emojis sogar out-of-the-box integriert.