Artikelformat

macOS Tipp: Zugriffsrechte des Papierkorbs reparieren

Es soll ja vorkommen, dass man sich durch verschiedene Testszenarien seinen Papierkorb zerschießt bzw. sich das eigentliche Verzeichnis des Papierkorbs in eine Datei ohne Zugriffsrechte verwandelt. Das hat zur Folge, dass Daten, die eigentlich in den Papierkorb gelegt werden sollen, sofort gelöscht werden.

So geschehen kürzlich bei Alexander, der durch einen Clean Install von macOS High Sierra, einem Bug in Hazel, der mittlerweile behoben ist, und einigen weiteren Begleitumständen vor genau diesem Problem stand.

Bildschirmfoto 2017-11-21 um 11.02.29-minishadow

Um jetzt nicht erneut einen Clean Install von macOS anzuschubsen, genügen im Prinzip zwei kleine Terminalkommandos, die das Problem lösen.

rm ~/.Trash
mkdir -m 700 ~/.Trash

(danke Alex, via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

5 Kommentare

    • Wieso habe ich gewusst, dass eine derartige Frage kommt?! ;)

      Im Endeffekt genügt es ForkLift, einen alternativen Dateimanager, zu installieren und in den Einstellungen den „Dark Mode“ zu aktivieren.

      Antworten
  1. hmm … wozu den Trash-Ordner vorher löschen? Ein:

    chmod -R 700 .Trash

    sollte genügen, oder?
    Wenn die ownership des Papierkorb-Ordners verhunzt ist, bekommt man den Ordner womöglich ohne sudo auch gar nicht gelöscht – alternativ also die ownership erneut setzen

    sudo chown -R MEINBENUTZERNAME:staff .Trash && chmod -R 700 .Trash
    oder
    sudo rm ~/.Trash && mkdir -m 700 ~/.Trash

    Antworten
  2. Chmod -R 700 genügt.
    Wenn die Platte zur Reparatur an einem anderen Mac hing: rm -R /.Trash
    Der hat Priorität, gehört dann dank UID keinem User auf dem anderen Rechner und man kann keine Dateien mehr löschen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.