Artikelformat

Howto: macOS Apps mit Keyboard Maestro oder AppleScript aktivieren/pausieren/beenden

Heute möchte ich mal wieder einen kleinen Workflow verlinken, der dieser Tage von Alexander veröffentlicht wurde.

Es geht im Grunde genommen um das an einem bestimmten Wochentag mit vorgegebener Uhrzeit selbstständige Starten von Apps. Dazu kann man die Dauer der Aktivierung bis zum automatischen Beenden der App festlegen.

Als Tools kommen die alles erschlagende Allzweckwaffe Keyboard Maestro und/oder ein AppleScript zum Einsatz.

Viel Spaß beim Nachbauen 😎

Abschließend noch das passende AppleScript, das für die jeweilige App natürlich angepasst werden muss.

Dieses Beispiel bezieht sich ausschließlich auf MailMate, meinen unter macOS bevorzugten Mailclient.

tell application "MailMate"
 launch
 activate
 delay 3
  tell application "System Events"
   activate
   set theTime to text returned of (display dialog "Wie lange soll MailMate aktiviert bleiben?" with title 
                                    "MailMate Aktivierung" default answer "" buttons {"Cancel", "Start"} default button 2)
   delay theTime * 60
   tell application "MailMate" to quit
  end tell
end tell

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Herstellern und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter und natürlich per E-Mail.

3 Kommentare

  1. Für Variante a) bietet sich alternativ auch ein 4 Zeiler Shell-Script + crontab an

    #!/bin/sh
    open „/Applications/Reminders.app“
    sleep 10
    pkill „Reminders“

    Für Variante b) ergänzend: Wer einen Dialog für die Zeiteingabe in seinem Shell-Script benötigt, könnte sein Shell-Script mit Pashua um einen solchen aufbohren
    https://www.bluem.net/en/projects/pashua/

    Antworten
    • Vielen Dank Fischmuetze für den Tipp.

      Bin da noch in meinen Anfängen. Kann man dieses Shell-Script auch in ein Programm integrieren?
      Das war der Ansatz in meinem Video, da durch das Einbetten und Ausführen, auch eines Applescriptes, die folgenden KM-Makros blockieren.

      Antworten
      • Hallo Alexander,
        was meinst Du mit „Kann man dieses Shell-Script auch in ein Programm integrieren?“ ?
        … Wenn Dein Programm das unterstützt – ja sicher

        Ganz allgemein:
        Shell-Scripte kann man beim Start durch Anhängen eines „&“ vom startenden Prozess (meist Terminal) ablösen
        $ ./mein_script.sh &
        Wird aber der startende Prozess VOR dem Beenden des scripts beendet, stirbt auch die Ausführung des Scripts

        Soll die Ausführung auch den auslösenden Prozess überleben dann:
        $ nohup ./mein_script.sh > /dev/null &

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.