Permalink

iTunes Karte vs. App Store Karte

Mir begegnen immer wieder Leute, die sich auf Teufel komm raus keinen iTunes Account bzw. keine Apple ID erstellen wollen. Ein hoher Prozentsatz dieser Personen stört sich daran, dass man eine Kreditkarte als Zahlungsinformation angeben muss. Das ist erst einmal durchaus nachvollziehbar aber im Prinzip völlig unbegründet.

Ich empfehle in solchen Fällen immer den ‘Kauf’ einer kostenlosen App. Dann werden nämlich keine Zahlungsinformationen benötigt und man kann demnach auch ohne Kreditkarte eine Apple ID erstellen. Wer sich das Ganze bebildert ansehen mag, wird in diesem Apple Knowledge Base Artikel fündig.

IMG_0325

Will man dann doch einmal etwas kaufen, und so lade ich persönlich seit etlichen Jahren mein iTunes Guthaben auf, sind Wert-Gutscheine in Form von iTunes- bzw. App Store Karten, die es in jedem gut sortierten Super- oder Elektronikmarkt zu kaufen gibt, sehr hilfreich.

Doch was ist der Unterschied zwischen einer iTunes- und einer App Store Karte?

iTunes Karte
Hol dir aktuelle Musik, Filme, Fernsehsendungen, Spiele und mehr. Einlösbar auf Mac, PC, iPhone, iPod touch oder iPad.

App Store Karte
Wähl aus tausenden von Apps für iPad, iPhone und iPod touch. Und hol dir Musik, Podcasts, Hörbücher und mehr – alles bei iTunes.

Ich finde beide Beschreibungen, zumindest wenn man sie nebeneinander sieht, sehr verwirrend. Im Endeffekt gibt es aber, bis auf das Äußere und der jeweiligen Wert, keinen Unterschied zwischen diesen Karten. Dem Mac App Store bzw. iTunes ist es also völlig egal mit welcher Karte man was kauft; Apps, Musik, Filme, TV-Serien, Hörbücher, Verlängerungen von Abonnements wie iTunes Match, iCloud Speicherplatz u.s.w…

Ein weiterer Vorteil dieser Gutscheine: Man spart bares Geld. Es kommt nicht selten vor, dass es bis zu 25% Rabatt auf diese Gutscheine gibt. Hier einfach mal die Augen offen halten und auf die jeweiligen Angebote von Real, Saturn & Co. achten.

itunes-geschenk

Nachteile?! Gibt es meiner Meinung nach nicht. Man muss aber im Hinterkopf behalten, dass man über diese Karten keine Musik, Filme, Apps u.s.w. an Freunde und Bekannte verschenken kann. Dafür wird aus irgendwelchen Gründen dann doch eine Kreditkarte benötigt.

Wer sich über die ganze Gutschein- und Geschenkproblematik bei iTunes einen vertiefenden Überblick verschaffen möchte, findet auch hier wieder bei Apple einen gut sortierten Knowledge Base Artikel.

Permalink

Tracks · iTunes in der OS X Menüleiste

Mit Tracks gibt es derzeit eine kostenlose App (sonst zwischen 0,79 Euro und 7,99 Euro) im Mac App Store, mit der man iTunes über die Menüleiste mit Shortcuts steuern kann. Nachteil: iTunes muss im Hintergrund laufen.

Bildschirmfoto 2012-06-14 um 23.28.02-s.jpg

Davon ab ist die App recht praktisch. Man kann seine Musik-Mediathek (inkl. iTunes Match) oder den iTunes Store über die Menüleiste durchsuchen. Außerdem kann man die gerade gehörte Musik mit Last.fm scrobbeln.

Bildschirmfoto 2012-06-14 um 23.23.32-s.jpgBildschirmfoto 2012-06-14 um 23.23.38-s.jpg

Mac OS X 10.6 wird minimal vorausgesetzt. Wer einfach nur den iTunes Store mit seiner Musik, seinen Apps, Filmen, Büchern oder Podcasts aus den Menüleiste heraus durchsuchen will, greift am besten weiterhin zu Tunesque.

Artikel wurde nicht gefunden

Artikel wurde nicht gefunden

Permalink

iTunes: Paul McCartney Konzert (re-)live im Stream

Einige werden es sicher mitbekommen haben: Gestern Nacht, um 4 Uhr morgens deutscher Zeit, hat iTunes ein Konzert von Paul McCartney kostenlos in die Welt gestreamt.

Bildschirmfoto 2012 02 10 um 17 03 19 s

Wer dieses Konzert verpasst hat, und wer hat das bei dieser Ausstrahlungszeit nicht, kann es sich jetzt noch mal ansehen. Für kurze Zeit, ebenfalls kostenlos.

LINKS
http://itunes.apple.com/de/artist/paul-mccartney/id12224

Permalink

How to Sync iPhone with More than one Computer

Kleiner Tipp am Rande. Ein kleines Tutorial wie man sein iPhone mit mehreren Computern (Mac & Windows) synchron halten kann. Ein Fakt, der mich seit der Anschaffung meines ersten iPhone schier an den Rand des Nervenzusammenbruch getriebenen hat.

Vor den Bastelarbeiten immer daran denken: „Backup anlegen!“

Permalink

iTunes Match und seine Fehlermeldungen

Irgendwie scheint Apple derzeit mit iTunes Match so seine Probleme zu haben.

Nicht nur, dass man Ende letzter Woche auf via iTunes Match hochgeladenen, nicht gematchte Songs nicht zugreifen konnte und iTunes den Error -2114 anzeigte…

…nein, ich habe derzeit noch ein ganz anderes Problem: Beim Download einiger von iTunes Match korrekt erkannten/gematchten Titeln bekomme ich den iTunes Error -100000.

Wie im Video zu sehen, fängt iTunes mit dem Laden der Datei an, probiert es vier bis fünf Mal und bricht anschließend mit einer Fehlermeldung ab. Gleiches Phänomen ist auch auf dem iPhone oder anderen Devices, die mit meinem ‚iTunes Match Account‘ verbunden sind, zu beobachten.

Im Apple Forum findet man zahlreiche solcher Einträge, leider ohne passablen Lösungsvorschlag. Das Einzige, was hilft, ist den Titel aus der iCloud löschen und ihn neu via iTunes Match abgleichen zu lassen. Anschließend funktioniert der Download wieder.

Permalink

matchTag: ID3-Tags für “iTunes Match Songs” automatisch vervollständigen

Wer hatte das Problem nicht schon mal: Man besitzt Musikdateien; was fehlt sind die Metadaten.

2012-01-18 11h13_48

Mit matchTag hat man über den Umweg iTunes Match die Möglichkeit diese Titelinformationen ohne großen Aufwand zu vervollständigen.

So funktioniert es:
Beim iTunes Match Vorgang identifiziert iTunes jeden Titel und gibt diesem eine einmalige ID, die identisch zu der iTunes Store Titel ID ist. Diese ID kann an Apples iTunes Store API gesandt werden und erhält als Antwort die Titelinformationen.

Voraussetzung:
Das Matching der Titelinformationen funktioniert nur mit Titeln, die via iTunes Match erneut geladen wurden.

Bildschirmfoto 2012-01-18 um 01.02.28-s Bildschirmfoto 2012-01-18 um 01.04.01-s

Wird also ein Song ohne jede Metadaten durch iTunes Match erkannt, von der Festplatte gelöscht und anschließend über iTunes Match erneut heruntergeladen (M4A-Format mit 256kbit), hat man durch Markieren des einen oder mehrerer Songs mit matchTag die Möglichkeit diese Metadaten zu vervollständigen.

Funktioniert sehr schnell und lässt dich auch für jede Kategorie (Interpret, Album, Jahr u.s.w.) einzeln einstellen. Zudem können vorhandene Titelinformationen ersetzt werden.

Bildschirmfoto 2012-01-18 um 01.05.01-s

matchTag setzt Mac OS X 10.7.2, sowie iTunes 10.5.2 voraus und kann hier kostenlos heruntergeladen und genutzt werden.

LINKS
http://tune-instructor.de/com/matchTag/app.html

Permalink

Sonora: It’s time to love your music again.

Ich will ehrlich sein: Seitdem es iTunes Match gibt, liebe ich iTunes einigermaßen. Vielleicht liegt es auch an meiner SSD aber das träge Verhalten früherer Tage ist definitiv vorbei.

Dennoch gibt es viele Gründe gegen iTunes und dessen Medienverwaltung: Alternativen sind vorhanden, eine davon ist Sonora.

1Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.52.10-s

Diese noch sehr junge App, man ist gerade mal bei Version 0.6 (Beta) angelangt, kann direkt beim Starten eine vorhandene iTunes Mediathek importieren. Voraussetzung ist aber, dass die Titel lokal auf der Festplatte liegen. Songs die sich in der Cloud, aka iTunes Match, befinden, müssen demnach zuerst heruntergeladen werden, damit sie von Sonora erkannt werden.

Vorhandene iTunes-Playlisten werden beim Sync ebenfalls übernommen. Des Weiteren kann Sonora durch Umschalten der Library auf Mixes (in der Statusleiste) aus diesen Songs individuelle Mixes erstellen.

2Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.29.08-s3Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.29.21-s

Nicht in der iTunes Mediathek vorhandene Songs können via Drag-and-Drop zu Sonora hinzugefügt werden. An Formaten wird so ziemlich alles erkannt, was der Markt hergibt: Egal ob MP3, M4A, FLAC, OGG, WAV u.s.w., Sonora kanns!

Ein ziemlich cooles Feature ist die Instant-Suche. Dazu muss man ‚ins aktive Sonora-Fenster tippen‘ und bekommt die Ergebnisse angezeigt. Sehr mac-ig und superschnell! Außerdem kann man sich mit einem Klick auf ein Album die vorhandenen Songs anzeigen lassen bzw. direkt abspielen.

4Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.46.45-s 5Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.57.49-s

Die Preferences von Sonora sind noch recht überschaubar. Neben Growl Notifications, kann man hier Einstellungen zum Syncen bzw. Importieren der Songs vornehmen. Zusätzlich wird eine Schnittstelle zu last.fm angeboten.

6Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.31.49-s 7Bildschirmfoto 2012-01-16 um 19.30.50-s

Sonora funktioniert trotz der recht frühen Entwicklungsphase schon sehr gut. Es sieht optisch fantastisch aus, ist sehr schnell (!!!) und muss sich mit seinen Funktionen nicht vor anderen Mediaplayern/-verwaltern verstecken. Eher im Gegenteil, auch wenn es (noch) kein iTunes-Killer im eigentlichen Sinn ist. Und wenn ich einen Wunsch äußern dürfte: Bitte liebe Entwickler, integriert AirPlay in eine der kommenden Versionen ;)

Sonora setzt mindestens Mac OS X 10.7 Lion voraus; zur Betaversion geht es hier entlang.

LINKS
http://getsonora.com/
(via)